Muss ich mich bei krankheit jeden tag melden ob ich wiederkomme am nÄchsten tag trotz krankmeldung?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn du für einen Tag nicht krank geschrieben bist, musst du dich in der Firma melden und bescheid geben, dass du zum Arzt gehst. 

Wenn du nicht krank geschrieben bist, ist es verständlich, dass der Chef davon ausgeht, dass du wieder zur Arbeit kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der gelbe schein sagt nicht das du nicht arbeiten darfst. der gelbe schein sagt das du krank bist und nicht arbeiten sollst. der arzt vermutet ja nur wie lange deine krankheit dauern könnte (da steht ja "voraussichtlich au bis...") wenn es dir innerhalb der krankschreibung wieder besser geht und du meinst du könntest wieder arbeiten, dann kannt du das durchaus tun. ein kurzer anruf "ich gehe wieder arbeiten" bei deiner kk reicht vollkommen aus.  

sollte man die krankschreibung komplett ausnutzen, so sollte man am letzten tag anrufen und dem chef sagen "ich komme morgen wieder" oder halt "mir geht es noch nicht gut ich geh nochmal zum arzt"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"...mit gelben schein darf ich nicht arbeiten..."

Das stimmt so nicht. Man kann auch früher wieder gesund sein als auf dem gelben Schein angegeben. Aber das sollte man nur in Ausnahmefällen machen, wenn man wirklich wieder gesund ist. Und nicht, weil der Chef drängelt.

Es gibt keine Verpflichtung, sich bei Krankheit täglich im Betrieb zu melden. Du hast dem Chef mitgeteilt, wann du voraussichtlich wieder arbeiten kannst und darauf darf er sich zunächst verlassen.

Deine Verpflichtung wäre es, dich umgehend zu melden, falls die Krankheit länger dauert, als erwartet. Wenn du dich nicht meldest, kommst du eben so wie du es mitgeteilt hast weider zur Arbeit.

Während der Arbeitsunfähigkeit sollte man bestrebt sein, bald wieder gesund zu werden. Dazu gehört es unter Umständen auch, sich Ruhe zu gönnen und auch mal länger zu schlafen. Dem würde es widersprechen, wenn du eventuell extra aufstehen müsstest, um im Betrieb anzurufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verstehe ich gerade nicht. Du warst beim Arzt und hast eine Krankmeldung oder hast du von dir aus beschlossen 2 Tage zu Hause zu bleiben? Im ersten Fall brauchst du dich nicht melden da der Zeitraum anegegeben ist. Du hättest dann nur am Mittwoch anrufen müssen und sagen das die Krankschreibung verlängert wurde.

Ich vermute aber du warst nicht beim Arzt und warst 2 Tage zu Hause. Das ist ja kein Problem da viele AG erst nach 3 Tagen was vom Arzt sehen wollen. In dem Fall hättest du dich wirklich melden können ob du wiederkommst oder nicht. Wobei die Angaben eh seltsam sind. Du hast dich am Dienstagfür 2 Tage krank gemeldet. Am Mittwoch also am Tag 2 beschwert sich dein Chef das du anrufen sollst ob du am Donnerstag kommst. Richtig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krank geschrieben ist krank geschrieben.  Im Ruhefall heißt das Rechner am besten aus und sich nicht alle paar Minuten beim Arbeitgeber zu melden. Er ist darüber informiert wann du wieder kommst.  Freiwillig melden darfst du dich natürlich melden. Wenn er dir das aber vorher nicht mitgeteilt hat, dass er täglich eine Rückmeldung möchte,  dann verstehe ich seine Reaktion nicht. Gesetzlich wäre mir eine Pflicht sich täglich zu melden unbekannt. Das würde auch Burnout noch mehr fördern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast den gelben Schein abgegeben? Dann musst du dich nicht melden!

Du kannst dich melden, wenn du arbeitsfähig bist und wieder gehen kannst, auch wenn du krank geschrieben bist. Man kann arbeiten gehen, auch mit Schein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Di-Mi krank geschrieben bist 
Und am Mi. der Meinung bist es ist nicht besser geworden
Dann ruft man an und sagt, dass man am Do. nochmal zum Arzt geht.

Würde ja nix passieren wenn du dich nicht meldest und Do. dem Chef eine Ärztliche  Bescheinigung zukommen lässt.

Man macht es nur aus Kulanz damit der Chef den nächsten Arbeitstag planen kann.

Stell dir mal vor du hättest ein unternehmen und jemand meldet sich nicht
Du Planst dann um sicher zu sein jemanden ein
Und auf einmal steht dein Mitarbeiter am nächsten Tag da und kann arbeiten

Da entstehen unnötige kosten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich nicht jeden Tag melden. Nur wenn du nach deiner Krankschreibung weiterhin krank bist, musst du das mitteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich am erstn Tag deiner Krankhit melden und am letzten Tag für den die Krankmeldung gild.

Am ersten Tag bescheidgeben das du krank bist und wenn du den krankenschein hast nochmal melden, wielange.

Am letzten Tag ob es dir besser geht und du wieder Arbeiten kommst oder ob du dich für länger krankschreiben lässt.

Bei dir lagen die Tage eben nur zusammen, da es nur 2 waren. Das entbindet dich aber nicht von deiner Informationspflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
28.04.2016, 13:08

und am letzten Tag für den die Krankmeldung gild

Wie kommst Du den da drauf?!?!

Der Arbeitnehmer muss dem Arbeitgeber nicht am letzten Tag der Krankschreibung mitteilen, ob es im wieder besser geht und er wieder zur Arbeit kommt.

Er muss nur rechtzeitig die Folgebescheinigung vorlegen, wenn er noch nicht wieder gesund ist.

0

Du musst Dich nicht täglich melden !

Wenn Du Dich wieder fit genug fühlst zu arbeiten, musst Du die Krankschreibung nicht beachten, es ist also kein Storno oder ähnliches erforderlich.

Sage doch Deinem Chef, dass künftig immer die angegebene, voraussichtliche Zeit der Arbeitsunfähigkeit gilt und Du Dich dazwischen nur meldest, wenn Du tatsächlich füher wieder arbeiten kannst !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist verpflichtet dem Arbeitgeber RECHTZEITIG zu informieren, damit er vernünftig den Ersatz planen kann!

Das heißt nicht, dass Du jeden Tag anrufen musst, aber 1/2 tage vorher Bescheid geben, wie es tendenziell aussieht, ist wohl nicht zu viel verlangt, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jantano2014
28.04.2016, 09:00

So ist es !

1
Kommentar von PeterSchu
29.04.2016, 18:21

Der Arbeitgeber wurde ja bereits über die voraussichtliche Dauer informiert. Solange sich daran nichts ändert, sehe ich kenen Grund, anzurufen und das Gleiche nochmal mitzuteilen.

0

Was möchtest Du wissen?