Frage von Otenko, 33

Muss ich mich als Student als Freiberufler anmelden?

Guten Tag,

ich bin im Moment Student, über meine Mutter privat kranken versichert und meine Eltern erhalten Kindergeld für mich (ich bin 22).Ich habe soeben eine Übersetzung für ein Buch fertiggestellt, das nächsten Monat erscheinen soll. Bezahlt werde ich mit 70% der Einnahmen, was pro Monat nicht zu viel sein sollte (ich rechne mit ca 20-50€ pro Monat).Nun meine Frage: Muss ich mich für diesen kleinen Betrag als Freiberufler melden? Wenn ja, gefährdet das meine Krankenversicherung oder das Kindergeld?

Noch eine Frage zum Freiberufler allgemein: Ich plane mich generell gegen Bezahlung als Übersetzer anzubieten. Muss ich mich als Freiberufler melden, sobald ich mich auf Jobsuche begebe oder sobald das erste Geld eingespielt wurde?

Vielen Dank für eure Zeit und euer Wissen!

Antwort
von siola55, 16

Hinweise, Infos und Tipps hierzu findest du in klicktipps.de unter Eigenes Gewerbe gründen:
www.klicktipps.de/gewerbe.php#allgemein

Gruß siola55

Antwort
von agentharibo, 27

Die Arbeit als Übersetzer ist dem Finanzamt gegenüber anzeigepflichtig.

Du musst die Einnahmen anzüglich deiner Ausgaben als Gewinn aus freiberuflicher Tätigkeit zwar im Rahmen deiner Einkommensteuererklärung angeben, sofern der Gewinn über 410 € liegt.

Darunter kannst du dir den Aufwand ersparen.

Einfluss auf deine Krankenversicherung hat dies nicht.

Kommentar von Otenko ,

Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Das heißt, ich MUSS mich als Freiberufler melden, habe aber bis 410€ Gewinn (im Monat, nehme ich an?) keine Einbußen bei Kindergeld usw.?

Wie sieht es aus, wenn ich nebenbei noch einen 450€ Job habe? Die sollten ja generell ohne Abgaben sein. Werden die Gewinne zusammengezählt oder bleibt der Minijob abgabenfrei, egal wie hoch die Einnahmen als Freiberufler sind?

Kommentar von siola55 ,

Das heißt, ich MUSS mich als Freiberufler melden, habe aber bis 410€ Gewinn (im Monat, nehme ich an?)

Natürlich sind die 410 € Gewinn jährlich gemeint...
Nachzulesen in klicktipps.de unter "Eigenes Gewerbe gründen" unter Punkt 5:

Aus Vereinfachungsgründen sind Nebeneinkünfte bis zu einer Höhe von jährlich 410 € Gewinn von der Einkommensteuer befreit.
Liegen ihre Nebeneinkünfte zwischen 410 € und 820 €, so sind diese teilweise steuerfrei.
Diese Regelung ist unabhängig von der Höhe des Gesamteinkommens (§ 46 Abs. 3, 5 EStG bzw. § 70 EStDV).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community