Frage von Baldnichtmehr, 86

Muß ich meiner minderjährigen Tochter den vom Vater nachzuzahlenden Kindesunterhalt auszahlen?

Hallo ihr da draußen. Ich hatte in der letzten Woche einen eigentlich sehr guten Gerichtstermin in dem festgestellt wurde das über Jahre hinweg für zwei meiner 4 Kinder (alle ein Vater) zu wenig Unterhalt gezahlt wurde. Er muß nun für die beiden noch minderjährigen Kinder knapp 2400 ca. nachzahlen und auch der monatliche Betrag erhöht sich ziemlich. Nun hat er meiner 17 jährigen Tochter doch geschrieben das ihr der Unterhalt ja zustehen würde. Klar glaubt sie Papa mehr, leider ist sie momentan vom Stamme nimm. Argh., sorry. Das würde sie dann für Urlaub und Fahrschule verwenden, wenn ich ihr das nicht geben würde würde sie sich ja ausgenutzt fühlen. Für mich hat die ganze Geschichte Methode. Wie verhalte ich mich nun richtig? Ich würde gerne mit meiner Anwältin morgen sprechen und sie wohl bitten den Vater daraufhinzuweisen das er Madame vielleicht mal erklärt wofür Kindesunterhalt ist. Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Lg ich

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rasperling1, 68

Der Unterhalt ist auf jeden Fall an Dich zu zahlen, da das Kind noch minderjährig ist. Du musst das Geld dann auch nicht an dein Kind weitergeben. denn da der Vater in der Vergangenheit zu wenig gezahlt hat, musstest Du für die Differenz aufkommen - obwohl Du gar nicht unterhaltspflichtig warst. Der Rückstand steht also Dir zu. 

Kommentar von Baldnichtmehr ,

DANKEEEEEE

Antwort
von hollerbluete, 79

ich würde deiner Tochter das einfach mal von der Anwältin erklären lassen, oder du sagst ihr....verklag mich doch. Hört sich für mich auch nach ner Racheaktion vom Vater an. Und für den Führerschein zu jobben is gut für den charakter. machst du schon richtig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten