Frage von fillypferd, 81

Hat der Sohn meiner Ex ein Umgangsrecht zu seiner Halbschwester und müsste ich Ihr den Kontakt zu meiner leiblichen Tochter gestatten?

Hatte eine gleichgeschlechtliche Beziehung in der meine leibliche Tochter und deren leiblicher Sohn entstanden sind..Sie sind Halbgeschwister..Nach Beziehungsbeendung hat man noch als WG weiter zusammen gewohnt..lebe nun schon seit ein paar Jahren mit meiner Tochter in einer eigenen Wohnung..möchte von dort wo ich wohne nicht wegziehen..da ich eigene persönliche Bindungen dort hege!!!Sie behauptet nun das es Ihrem Sohn aufgrund von fehlendem Kontakt zu seiner Halbschwester nicht gut geht und Er diesen wünsche...Ich weiss von Bekannten in der Umgebung und habe es auch schon selbst mitbekommen das es dort in seiner neuen Familie...familiäre Differenzen gibt und der Kleine es nicht leicht hat!!!Ich habe nichts dagegen das sich die Kinder auf den Spielplätzen sehen und miteinander spielen..doch möchte ich keinen anderen Kontakt..da meine Tochter auch überhaupt nicht danach verlangt!!Und von meiner Seite aus das ganze längst abgeschlossen ist!!!Mit was muss ich nun rechnen bzw.was kann ich tun???

Danke schon mal im vorraus für Ihre Antworten!!!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Mieze1231, 25

Habe ich das richtig verstanden?
Du bist eine Frau und hast eine Tochter. Du hattest eine Partnerschaft zu einer anderen Frau und die hat einen Sohn.
Ihr habt zunächst zusammen gelebt und euch dann die Kinder gewünscht. Beide Kinder haben den selben Vater (Samenspender)? Oder nennt ihr sie nur "Halbgeschwister"?

Also es ist so, dass Kindern die Beziehung zu Geschwistern gut tut, egal, ob sie gerade danach fragen oder auch nicht.
Wenn die beiden Kinder tatsächlich Halbgeschwister sind bist du sogar dazu verpflichtet den Kontakt zu fördern!
Schau mal, egal ob du mit der Partnerschaft abgeschlossen hast bleibt ihr ja trotzdem Eltern. Normalerweise würde der Kontakt der Kinder über den gemeinsamen Vater laufen, aber aufgrund eurer Situation wäre es nur fair, wenn ihr beiden Frauen das in die Hand nehmt!
Geschwister sind (meist) eine gute Bereicherung auch für das spätere erwachsenen Leben. Natürlich setzt dies eine gute Beziehung voraus und genau hier ist es deine Aufgabe diese mit zu unterstützten.
Dabei geht es doch rein um die Kinder. Von deiner Ex-Partnerin musst du nichts mehr wollen! Du hast damit schon abgeschlossen? Um so besser! Dann sollte es auf der emotionalen Ebene ja noch leichter sein...
Alles Gute euch :)

Antwort
von Dahika, 32

Wie kann es denn bei einer gleichgeschlechtlichen Beziehung Kinder geben? Kapier ich nicht.

Ansonsten fände ich es schade, dass du deinem Kind die Beziehung zu seinem Halbgeschwister verwehren willst. DAs Kind ist doch nicht dein Eigentum.

Kommentar von maja11111 ,

die frauen wurden besamt oder haben sich einen mann als samenspender gesucht. vielleicht sind die kinder nicht mal richtige halbgeschwister.

Antwort
von maja11111, 31

natürlich haben sie ein recht auf umgang und der sollte auch gefördert werden, immerhin sind es geschwister. wenn ihr schon nicht fähig wart als eltern die kinder vernünftig gemeinsam aufwachsen zu lassen, dann tut es jetzt und werdet erwachsen. sie müssen ja einen elternteil gemeinsam haben, welcher ist das? nehme ich an du bist die mutter, dann haben sie einen gemeinsamen vater. warum förderst du den umgang mit diesem nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten