Frage von gorby007, 38

muß ich meiner ex das geld zurück zahlen?

meine freundin hat sich vor 7 wochen von mir grtrennt. wir wohnten in 8 jahre in meinem haus. sie hat mir im monat 300 eueo überwiesen. ohne verwendungszweck. ich habe immer gesagt das ist miete. hab es aber nie von ihr verlangt. war von anfang an freiwillig. ich habe sämtliche umkosten bezahlt. sie dafür nahrungsmittel und ich getränke. wenn sie mal wieder knapp bei kasse war habe ich ihr auch geld wieder zurücküberwiesen. nun kommt sie an und will 15000 euro zurück. ihre sachen hat sie kommplett mitgenommen. kein teller mehr im schrank. sie droht mir mit anwalt und gericht. muß ich ihr das geld zahlen? habe ich eine chance vor gericht? habe leider keine rechtschutzversicherung.

Antwort
von Wippich, 23

Ich würde mal die Begründung abwarten.

Kommentar von gorby007 ,

sie sagt ich hätte in der zeit das halbe haus abbezahlt und sie würde nun mit leeren händen da stehen.....

Kommentar von Wippich ,

Müßte ich mal meinem Vermieter sagen.

Antwort
von unbekannt23, 23

Wenn sie ein anwalt holt blamiert sie sich selbst. Ich meine niemand sagt zu den vermieter nach dem er auszieht gib mir mein geld zurück .

Antwort
von DieKatzeMitHut, 29

Das ist eine total lächerliche Forderung von ihr, damit kann sie ja gern zum Anwalt gehen.

Selbst ohne Verwendungszweck hat sie kein Anrecht auf das Geld.

Antwort
von grisu2101, 22

Da würde ich cool bleiben und das als Haushalts / Mietbeteiligung ansehen.... Sie kann Dich ja verklagen, mal sehen was dabei herauskommt ??

Die Frage ist, ob SIE eine Chance vor Gericht hat, das Geld zurückzufordern, denn es sind ja unzweifelhaft monatliche Kosten entstanden, oder ? Und wenn man zusammen wohnt, dann beteiligt man sich an diesen Kosten, und das ist völlig OK.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten