Muss ich meinen Eltern sagen, dass ich versuche, schwanger zu werden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bist du volljährig und stehst auf eigenen Beinen (also eigenverantwortlich, unabhängig, verdienst dein eigenes Geld)? Dann brauchst deine Eltern erst dann einweihen wenn du selbst es willst.

Gut, vorher "müssen" es deine Eltern auch nicht wissen was du da planst. Andererseits würden sie dir einige Argumente entgegenbringen weshalb es unter Umständen keine gute Idee ist jetzt an die Fortpflanzung zu denken.

Und selbst wenn diese Argumente in deinen Augen aktuell nichtig wären, es dir vorkäme wie "ausreden wollen" oder "anfeinden wollen"... Es schadet nichts wenn man sich Argumente anhört und darüber nachdenkt.

Du musst folgendes bedenken:

Ein Kind eignet sich nicht als Beziehungskitt. Ein Kind ist keine Garantie dafür das der Partner bei einem bleibt für immer. Es ist keine Garantie dafür das ab sofort alles besser wird im Leben und in der Liebe. Für ein Kind muss man unter Umständen für den Rest des eigenen Lebens Verantwortung tragen... aber mindestens 18 Jahre lang am Stück, Tag und Nacht, ohne Urlaub vom Kind. Ist man erst mal schwanger, bzw anschließend Mutter dann ist die Ruhe vorbei. Ausschlafen ist nicht mehr drin für einige Jahre, ein sorgenloses Feiern gehen ist dann auch nicht mehr drin. "Mal eben" viel Geld ausgeben für eine tolle Tasche, tolle Schuhe oder irgendwelche Markensachen... das will wohl überlegt sein - denn an allererster Stelle steht das Kind... und dieses Kind braucht bis mindestens ins Grundschulalter hinein jeden Monat irgendwelche neuen Klamotten oder Schuhe weil es schon wieder einen Wachstumsschub gab. Je nachdem wie es deinem Kind geht und je nachdem wie dein soziales Netz aufgebaut ist wirst du für eine mehr oder weniger lange Zeit nicht arbeiten gehen können. Das kann ganz schön an den Geldbeutel gehen und zieht unter Umständen auch runter.

Nicht zu vergessen: Egal wie es mit dir und dem Vater des Kindes irgendwann aussieht - durch euer Kind werdet ihr immer miteinander zu tun haben (müssen). Denn ihr seid beide verantwortlich und habt beide sowohl Rechte als auch Pflichten dem Kind gegenüber. Das bedeutet also das ihr kommunizieren müsst miteinander, gemeinsam Regelungen/ Einigung finden müsst. Egal ob es um Imfpungen, Förderungen, die Schule, oder sonstwas geht.

Wenn du noch minderjährig bist, gibts auch viel zu überlegen bevor du Hals über Kopf an die Produktion von Nachwuchs gehst:

Ist dein Freund bereits volljährig, dann bekommt er das Sorgerecht, Aufenthaltsbestimmungsrecht. Du erst solbald du volljährig bist. Deinen Part der rechtlichen Sorge übernehmen dann solange deine Erziehungsberechtigten oder das Jugendamt.  Ein Kind ist noch lange keine Garantie dafür das der Vater des Kindes automatisch akzeptiert wird/ respektiert wird. Gehst noch zur Schule? Ich hoffe doch das du deinen Schulabschluss machen kannst bevor du Mutter bist. Denn ohne Schulabschluss hast für den Rest des Lebens (bzw. bis du via Abendschule einen Abschluss nachgeholt hast) gelitten. Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist - bevor man Mutter wird - auch günstig. Denn, selbst wenn dein Freund aktuell für euch drei ganz alleine sorgen könnte finanziell... was wäre, wenn er das eines Tages nicht mehr könnte? Dann wärest du diejenige die das Geld verdienen muss. Es sei denn du hättest Lust für den Rest des Lebens von der Stütze zu leben (kein erstrebenswerter Gedanke, stimmts?).

Hast du eine Ausbildung in der Tasche, dann hast du etwas das dir niemand mehr nehmen kann. Es kann dann sonstwas passieren, du hast eine Ausbildung und bist somit in der Lage finanziell selbst für dein Kind zu sorgen. Ganz egal was außen herum sonst so passiert.

Allgemein sollte es gemeinsam als Paar gut überlegt werden ob man ein gemeinsames Kind (jetzt schon) will. Am günstigsten wäre es, wenn man schon einige Zeit zusammen ist und auch eine Weile zusammen gewohnt hat. Dann ist man sich sicher, kennt einander in und auswendig, ist mit den Gewohnheiten des Partners voll und ganz vertraut, es bestehen weniger Reibungspunkte als wenn man es überstürzt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, müssen nicht. Aber wenn Du noch minderjährig bist wirst Du vor der Wahl stehen ob Deine Eltern die Vormundschaft für das Kind übernehmen oder das Jugendamt alleine. Was, natürlich, auch vom Verhalten Deiner Eltern abhängen wird. 

Der Traum, dann mit Deinem Freund zusammen ziehen zu können, bedarf einer beweisbaren guten Grundlage die darstellt dass sowohl Dein Wohl als auch das des zukünftigen Kindes so am besten beachtet wird. Dein Freund müsste dann also in einem festen Arbeitsverhältnis sein und Euch ernähren können. Zudem müsste er einer Überprüfung durch das Jugendamt stand halten. 

Weiter finde ich es persönlich als Missbrauch deshalb ein Kind in die Welt setzen zu wollen weil Du nicht abwarten willst bist Du alt genug bist ohne Erlaubnis Deiner Eltern mit den Menschen zusammen sein zu können die Du bevorzugst. Genau diesen Missbrauch lese ich aufgrund Deiner anderen Frage. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast leider nicht geschrieben wie alt du bist und ob du und dein Freund schon in einem festen Arbeitsverhältnis steht und ob ihr eine eigene Wohnung habt, wo ihr zusammenlebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hertajess
16.01.2016, 20:17

Sie ist minderjährig und ihre Eltern lehnen ihre Freundschaft mit einem Ausländer ab. Das geht aus ihrer anderen Frage hervor. 

0

Mal ganz ehrlich was möchtest Du denn mit deinen 16 Jahren eigentlich damit erreichen und was versprichst Du dir letztendlich von dieser absolut unreifen Aktion mit deinem moslemischen Freund der wohl einen an der Waffel hat, wenn er sich auf ein solches Spiel einlässt. Bist Du wirklich so scharf darauf dir dein Leben schon in jungen Jahren zu ruinieren? Wie wäre es denn wenn Du stattdessen etwas für deine Zukunft tun würdest sprich vielleicht einen vernünftigen Beruf erlernen würdest? Übrigens, deine Eltern sind vor allem gegen deine Beziehung mit diesem moslemischen Jüngling und wie es scheint auch nicht gerade unbegründet, denn ihm scheint auch jegliches Verantwortungsbewusstsein abzugehen es sei denn Du legst ihn rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, musst du nicht, wenn du erwachsen bist und dann auch nicht die Hilfe deiner Eltern brauchst.

Dir und deiner werdenden neuen Familie alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst es nicht sagen. Abtreiben musst du auch nicht wenn die Eltern das wollen. Es ist dein Kind. Es ist nur die Frage wer nacher für das Kind blechen will ;-)

So ein Baby ist sehr sehr Teuer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung