Frage von benutzerfgjddj, 158

Muss ich meinen Eltern mein Passwort geben?

Meine Eltern verlangen meine Handypin von mir.Muss ich meinen Eltern die Pin geben? Ich bin 13 Jahre alt und habe schließlich auch ein Recht auf Privatsphäre!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Pangaea, 86

Schwierige Frage.

Ich würde denken: Wenn deine Eltern dir ein Handy gekauft haben, sollten sie dir auch genug vertrauen, dass du es vernünftig benutzt, und sie sollten dir deine Privatsphäre lassen.

Wenn sie dir andererseits nicht vertrauen können, sollten sie dir das Handy wieder wegnehmen.

Du musst selbst wissen, ob du deinen Eltern einen Anlass gegeben hast, dir nicht zu vertrauen.

Antwort
von turnmami, 38

Bei einem Elternabend wurde uns von der Polizei geraten, regelmässig die Handys unserer Kinder zu untersuchen.

Daher kannst du dich hier nicht auf deine Privatsphäre berufen. 

Bei mir hättest du die Wahl, entweder kriegen die Eltern die Pin, oder du eben kein Handy!

Antwort
von haufenzeugs, 40

nö musst du nicht. sie können dir das handy auch wegnehmen und den pin auslesen. dann lebst du eben ohne handy. ein recht auf privatsphäre hast du wenn du erwachsen bist.

Antwort
von illerchillerYT, 49

Recht auf Privatsphäre is klar...
Deine Eltern müssen das machen weil sie die Erziehung machen.
Wenn du es ihnen nicht gibst, bist du halt dein Handy los. So einfach ist das.

Antwort
von Artus01, 50

War klar das hier auf "Privatsphäre" rumgeritten wird.

Du bist ein Kind und Deine Eltern sind Aufsichtspflichtig, wenn du irgendwelchen Mist baust kann das für sie recht unangenehm werden.
 Es ist für die Eltern auch wichtig zu wissen was du überhaupt so treibst. Deine "Privatspäre" hat da hinten anzustehen. Basta!

Antwort
von playzocker22, 52

Warum brauchen sie die pin denn? Es ist dein Handy also geht es sie nichts an was da drauf ist. Daten auf dem Handy gehören zur privatsphäre die jeder hat und die nicht verletzt werden darf außer du willst dass deine Eltern an dein Handy können (was ich nicht glaube)

Kommentar von haufenzeugs ,

hier handelt es sich um ein kind. die eltern haben die pflicht zu kontrollieren und sicherzustellen, dass kind keinen schwachsinn macht.

Kommentar von playzocker22 ,

Nein. Kinder haben auch privatsphäre. Wenn ich in dem alter wäre würde ich meine Eltern auch nicht ans handy lassen weil es die nichts angeht was auf meinem handy ist.

Kommentar von turnmami ,

doch, bis 18 geht das die Eltern sehr viel an!

Kommentar von Artus01 ,

Wenn ich in dem alter wäre würde ich meine Eltern auch nicht ans handy lassen

Dann hättest Du die längste Zeit ein Handy besessen.

Kommentar von playzocker22 ,

Was habt ihr denn? Was ich aufm handy hab geht doch meine Eltern nichts an! Auch wenn er 13 ist.

Kommentar von ilikemustangs ,

Quatsch.

Antwort
von Derjuve, 44

Welches Handy hast du denn?
Wenn es KEIN  iPhone ist gibt es Apps die können einzelne Apps sperren( halt braucht man ein Code für die App) dann könnten sie halt alles schauen wenn die unbedingt wollen aber so das wichtigste und private  wie whatsapp und Insta ... Bleibt verschlüsselt. Vlt wäre das ein Deal und sie würden es in Ordnung finden oder sie blicken es gar nicht erst wenn sie mal wirklich an dein Handy gehen
Bei iPhone weis ich nicht ob es die Apps gibt, musst halt schauen.
Bedank dich später bei mir 🌚
Top komment is drin ?

Kommentar von haufenzeugs ,

hm und diesen code kann man auslesen von dieser app. :) man kann das handy auch einfach dann entsperren, packt ein programm drauf, das mitliest und hört, dann is es egal.

Kommentar von Derjuve ,

Ich verstehe dein Problem nicht, dieser Code is ja beliebig und nickt der den man auch als Handy Code hat ? Und die App macht das man nur mit nem Passwort auf eine App kann
Wo ist da jetzt das Problem?
Und komm mir nicht mit irgendwas das die App das alles kontrolliert und mit liest das is Schwachsinn

Antwort
von heyloceyou, 99

Also es kommt drauf an. Es ist dein Handy , du kannst es entscheiden. Aber wenn mal ein Notfall ist solltest du es Ihnen geben :/

Wenn deine Eltern dir vertrauen dann solltest du es Ihnen geben , aber wenn nicht und sie es missbrauchen dann lieber nicht.

Antwort
von Mieze1231, 32

Naja prinzipiell müsstest du ihnen die Pin geben, wenn sie das möchten.

Aber sie dürfen deine Nachrichten und Emails NICHT lesen. Bei denen gilt genau so das Briefgeheimnis.

Haben sie allerdings einen berechtigten Grund zur Sorge, dürfen sie deine Nachrichten doch lesen. Dann sind sie sogar verpflichtet dem nachzugehen...

Beispiel: sie dürfen nicht nur mal so aus Interesse in deinen Nachrichten lesen. Bekommen sie aber einen Hinweis, dass du über Whatsapp bedroht wirst oder ein begründeter Verdacht besteht, dass du selber "Mist" baust, haben sie das Recht nachzugucken.

Kommentar von Artus01 ,


Aber sie dürfen deine Nachrichten und Emails NICHT lesen. Bei denen gilt genau so das Briefgeheimnis.

Kannst Du das auch mit einem § begründen?

Kommentar von playzocker22 ,

Nein aber was geht die das an was er mit seinen freunden schreibt?

Kommentar von Mieze1231 ,

Das ist im Fernmeldegeheimnis mit inbegriffen.
$ 88 Abs. 1 sowie $ 206 Abs. 5 StGB

($ = Paragraph)

Kommentar von Artus01 ,

Du solltest die von Dir angeführten § auch verstehen bevor Du hier solchen Unsinn verbreitest.

Der § 88.1 Telekommunikationsgesetz befaßt sich sich mit Personen die mit einem Telekommunikationsvorgang befaßt sind oder waren. Schon hier paßt es bei den Eltern nicht!

der § 206.5 StGB kann also auch nicht zutreffen.

Kommentar von Mieze1231 ,

Ich weis nicht, was an den Paragraphen so schwer zu verstehen ist.
Der Junge hat über Nachrichten einen Telekommunikationsvorgang und der geht niemanden sonst etwas an.

(TKG) § 88 Fernmeldegeheimnis
(1) Dem Fernmeldegeheimnis unterliegen der Inhalt der Telekommunikation und ihre näheren Umstände, insbesondere die Tatsache, ob jemand an einem Telekommunikationsvorgang beteiligt ist oder war. Das Fernmeldegeheimnis erstreckt sich auch auf die näheren Umstände erfolgloser Verbindugsversuche.

(StGB) § 206 Verletzung des Post- oder Fernmeldegeheimnisses
(5) Dem Postgeheimnis unterliegen die näheren Umstände des Postverkehrs bestimmter Personen sowie der Inhalt von Postsendungen. Dem Fernmeldegeheimnis unterliegen der Inhalt der Telekommunikation und ihre näheren Umstände, insbesondere die Tatsache, ob jemand an einem Telekommunikationsvorgang beteiligt ist oder war. Das Fernmeldegeheimnis erstreckt sich auch auf die näheren Umstände erfolgloser Verbindungsversuche.

Kommentar von Artus01 ,

Im Gegensatz zu dir verstehe ich Paragraphen recht gut.

Dem Fernmeldegeheimnis unterliegen der Inhalt der Telekommunikation und ihre näheren Umstände, insbesondere die Tatsache, ob jemand an einem Telekommunikationsvorgang beteiligt ist oder war.

Die Eltern waren keinem Telekommikationsvorgang des Sprößlings beteiligt. Diser Paragraph bezieht sich auf Mitarbeiter von Telkommunikationsunternemen. So schwer zu vertehen ist das doch nicht.

Und in § 206 StGB steht genau das Gleiche. Dieser Paragraph regelt nur die Strafe die bei einem Verstoß gegen das Telekommunkationsgesetz die Folge sein kann, da das Telekommunikationsgesetz für den § 88 TKG keine eigene Sanktion dafür vorsieht.

Kommentar von turnmami ,

Sorry. kein Minderjähriger kann sich gegenüber Eltern auf das Fernmeldegeheimniss berufen, da die Eltern eine Aufsichtspflicht haben!!!

Kommentar von Artus01 ,

Richtig, aber das hatte ich in meiner eigentlichen Antwort bereits angeführt.

Antwort
von Oskar2002xd, 67

Nein. Ein bisschen Privatsphäre brauchst du auch. Wieso sollten man ihnen noch das Rumschnüffeln erlauben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community