Frage von Revolution2015, 56

Muss ich meinem Vater diese Infos geben (Einkünfte )?

Also meine Frage: ich wohne seit 2 Jahren allein, habe aber bereits seit ca 2,5 Jahren nichts mehr mit meinem Vater zu tun weil er wegen Gewalt aus der Wohnung entfernt wurde....habe also kein Kontakt mehr mit ihm, er weiß auch nicht wo ich wohne und nichts....jetz hat er mir per Mail geschrieben, er braucht Informationen von mir für seine Steuererklärung und beruft sich aufs BGB. ( siehe unten ) Er möchte folgendes wissen: Name der Ausbildungsstätte Art des Ausbildungsverhältnisses Derzeitiges Semester Ausbildungsbeginn Voraussichtliches Ausbildungsende Voraussichtlicher Abschluss Art der Einnahmen

§ 1605 Auskunftspflicht

(1) Verwandte in gerader Linie sind einander verpflichtet, auf Verlangen über ihre Einkünfte und ihr Vermögen Auskunft zu erteilen, soweit dies zur Feststellung eines Unterhaltsanspruchs oder einer Unterhaltsverpflichtung erforderlich ist. Über die Höhe der Einkünfte sind auf Verlangen Belege, insbesondere Bescheinigungen des Arbeitgebers, vorzulegen. Die §§ 260, 261 sind entsprechend anzuwenden.

(2) Vor Ablauf von zwei Jahren kann Auskunft erneut nur verlangt werden, wenn glaubhaft gemacht wird, dass der zur Auskunft Verpflichtete später wesentlich höhere Einkünfte oder weiteres Vermögen erworben hat.

PS: er zahlt mir aber keinen Unterhalt und ich verstehe es so als würde sich das auf Unterhalt beziehn....

BITTE NUR LEUTE ANTWORTEN DIE AHNUNG HABEN; ES IS MIR WICHTIG !!!! er hat mal wieder vor mich anzuklagen wenn ich ihm das nich geb......

Antwort
von Garriba, 35

Steuerlich absetzen könnte dein Vater nur einen Betrag, den er Dir während Deiner ersten Ausbildung/Studium als Unterhalt bezahlt. Da er Dir ja nichts zahlt, verstehe ich nicht, warum er diese Informationen für seine Steuererklärung benötigt. Ich kann nur spekulieren, aber möglicherweise will er einen Betrag abzweigen (wie auch immer) und per Steuererklärung als Unterhalt für sein studierendes Kind deklarieren.

Aber vielleicht will er Dir auch ganz normal Unterhalt bezahlen und dafür Steuern absetzen und will nur feststellen, wieviel er Dir zahlen muß.....

Theoretisch könntest Du von Deinem Vater auch Unterhalt für Dein erstes Studium verlangen und ihn notfalls auch einklagen.

Kommentar von Revolution2015 ,

ok, also erstmal vielen Dank :) mein Vater treibt gern Spielchen ^^ also ich glaub nich dass er was zahlt, er hat mir noch nie was gezahlt und mir 8.000 euro meiner oma unterschlagen^^

Kommentar von Garriba ,

Dann will er wahrscheinlich nur Steuern sparen und braucht dafür die nötigen Informationen. Der Einzige, der hier zur Auskunft verpflichtet werden könnte, wäre Dein Vater, nämlich dann, wenn Du feststellen wollen würdest, wieviel Unterhalt Du von ihm verlangen kannst, während Du studierst. Auf diesen Unterhalt hättest Du sogar ein einklagbares Recht.

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 16

Du müsstest deinem Vater Auskünfte erteilen, wenn du einen Unterhaltsanspruch an ihn gestellt hättest.

Da bis zum Abschluss deiner Ausbildung aber auch ohne Unterhaltsverpflichtung der Eltern Anspruch auf Kindergeld bzw. den steuerlichen Freibetrag für dich besteht, muss der Kindergeldkasse/ dem Finanzamt der Ausbildungsnachweis erbracht werden.

Insofern bist verpflichtet, den Eltern den Nachweis zur Verfügung zu stellen. Ggf. könntest du dies auch selbst bei der Kasse etc. erledigen...

Kommentar von Revolution2015 ,

ja, ihr redet alle von einem Unterhaltsanspruch.....den habe ich aber nie gestellt, da das bei ihm sowieso komplett sinnlos ist....

Kommentar von DFgen ,

Wie oben schon erwähnt, hat der Vater auch ohne eine "zusätzliche" Unterhaltsverpflichtung Anspruch auf das Kindergeld für dich und somit Anspruch auf Auskunft...

(Eltern haben Anspruch auf das Kindergeld - du als Kind hast selbst keinen Anspruch darauf. Allerdings kommt dir das Kindergeld - von den Eltern - zugute.....)

Antwort
von petrapetra64, 11

Wer Unterhalt zahlt, hat auch einen Nachweis auf den Stand der Ausbildung und Einkommensangaben. Er muss seine Unterhaltspflicht ja überprüfen können. Absetzen kann er Unterhalt, wenn kein Kindergeld mehr bezogen wird. 

Da ich aus deinem P.S. aber herauslesen kann, dass er wohl gar keinen Unterhalt zahlt, ist das alles hinfällig. Er kann nichts absetzen, was er nicht zahlt und er hat auch kein Recht, seine Unterhaltspflicht überprüfen zu können, wenn er dieser gar nicht nachkommt. 

Von daher, zahlt er keinen Unterhalt, hat er keinerlei Ansprüche auf die angeforderten Unterlagen und du musst ihm nichts geben, auch nicht antworten oder ähnliches. Auch einklagen kann er in dem Fall nichts. 

Bist du volljährig, bist du ihm gegenüber zu nichts verpflichtet, kannst selbst entscheiden, ob du Kontakt haben willst oder nicht. Unter 18 würde das Jugendamt sich darum kümmern, wenn es Gründe gibt, dass er die Adresse nicht kennen soll und darf. 

Antwort
von rasperling1, 15

Die Antworten von garriba sind völlig richtig. Einen Auskunftsanspruch hätte er nur, wenn er Dir Unterhalt zahlen würde - was Du dann ja wissen müsstest :-).

Kommentar von Revolution2015 ,

ok cool danke :) das einzige as ich ihm wohl doch schreiben muss ist, was ich beruflich mache und wie lange weil er für miene kleine schwester einen bafögantrag ausfüllen muss...wie das so üblich ist^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten