Frage von stefan2601,

Muß ich meinem Arbeitgeber den Krankheitsgrund mitteilen ( Art der Krankheit )

Hallo . Ich hab da mal ne Frage. Muß ich meinem Arbeitgeber eigentlich den Krankheitsgrund mitteilen ?? Bei uns ist es so das wir uns an 2 Stellen krank melden müssen. Einmal im Geschäft und einmal bei unserem Gebietsleiter. Wer kann mir weiterhelfen???

Antwort von andreas48,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

der Grund der Krankheit geht niemanden etwas an, außer Dir und dem Arzt. mache eine Kopie des Krankenscheines und reiche einmal das Original ein und einmal die Kopie an die verantwortlichen. Das ist völlig ausreichend und entspricht Deiner Pflicht als Arbeitnehmer.

Kommentar von manu1979,

Richtig, genau aus diesem Grund steht auch auf der Krankmeldung für den Arbeitgeber keine Diagnose, sondern nur auf dem Durchschlag für die Krankenkasse

Kommentar von demosthenes,

@andreas48:

Was soll denn der AG mit dem Krankenschein anfangen?

Der wurde doch früher beim Arzt abgegeben und ist inzwischen durch die "Karte" ersetzt worden.

Kommentar von andreas48,

da steht ja die dauer der krankschreibung drauf, ein exemplar für die kasse und eins für den arbeitgeber..unten rechts nachzulesen auf dem ks

Antwort von elkera,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, deine Krankheiten gehen deinem Arbeitgeber nichts an.

Du kannst es natürlich machen, mußt es aber nicht.

Antwort von pooky,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, nur dass man krank ist, die voraussichtliche Dauer der Abwesenheit, aber nicht den Grund bzw. die Art der Krankheit.

Antwort von demosthenes,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Den Krankheitsgrund musst Du ihm natürlich nicht mitteilen, den weiss ja selbst der Arzt (leider) häufig nicht, aber auch die Art der Krankheit geht den AG nichts an.

Antwort von gri1su,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, musst Du keinesfalls. Es hat den Arbeitgeber gar nichts anzugehen, woran Du erkrankt bist. Für ihn musst du nur nachweisen, das, und wie lange Du krankgeschrieben bist.

Antwort von Kinu1965,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du mußt Dich krankmelden, aber den Grund brauchst Du nicht zu nennen, den erfährt lediglich die Krankenkasse. Darum steht der Krankheitsgrund auch nicht mit auf dem Teil der Krankschreibung, die Du an den Arbeitgeber gibts

Antwort von wschlotterbeck,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Arbeitgeber bekommt das Formular, welches als für ihn bestimmt gekennzeichnet ist. Mehr als da drauf steht, braucht er nicht zu erfahren. Der Onkel Doktor weiß das und schreibt auch nicht mehr drauf!

Antwort von coffey72,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein. So einfach ist das.

Antwort von HirnClaudia,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das geht den Arbeitsgeber nichts an. Sollte ich sich um längere Krankheit handeln, würde ich persönlich meinen Arbeitgeber darüber informieren.

Da ich sehr sehr selten krank bin, kann mein Arbeitgeber ohnehin ein rotes Kreuzchen für mich in den Kalender malen, wenn es mal so sein sollte. Und wenn es so ist, dann sage ich meinem Arbeitgeber auch, was ich habe. Auf diese Art und Weise habe ich ein super Vertrauensverhältnis geschaffen. Selbst wenn ich am Wochenende mal heftig gefeiert habe rufe ich meinen Chef an und sage ihm das. Da brauche ich keinen gelben Schein für einreichen.

Antwort von lotsch17,

Der Arbeitgeber selbst wird nie nach dem Grund der Krankheit fragen. Da verhält er sich völlig gesetzeskonform. Aber, dafür hat er ja seine Abteilungsleiter. Die Fragen ganz unschuldig: " Na was hatten Sie denn, geht es wieder besser ?" Und später gehen sie genau mit den Informationen zum chef, der kann sich dann ausrechnen ob jemand aufgrund von dauerhaften Krankheiten öfter ausfällt und ob er ihn dann evt. versucht los zu werden.

Antwort von massenflucht,

Der Arbeitgeber hat aber noch die option dich zu einem Betriebsarzt bzw. zu einem vorher bestellten arzt des vertrauens zu schicken ! aber selbst er darf NICHT deinem betrieb mitteilen aus welchem grund du krank bist sondern er hat nur die aufgabe zu "kontrollieren" ob du wirklich arbeitsunfähig bist !

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten