Frage von alsharif, 81

Muss ich meine Krankenversicherung in Zukunft selbst zahlen?

Hallo :) Ich bin 23 Jahre alt und aktuell noch Azubi im 3. Lehrjahr. Bin bei der TK gesetzlich krankenversichert und habe auch die letzten 3 Jahre KV-Beiträge mitgezahlt. Nach der Ausbildung, die Ende Juni enden wird, werde ich auf 450 Euro Basis ab Juli einen Minijob ausüben. Ab Oktober möchte ich mit einem Studium beginnen und weiter parallel in diesem Minijob arbeiten. Da der AG bei einem 450 Euro Minijob nicht verpflichtet ist, die Krankenversicherung mitzutragen, wollte ich wissen, wie ich ab Juli versichert bin ? Trage ich die gesamten KV-Beiträge allein ? Ändert sich die Versicherungssituation mit dem Studienbeginn ?

Und eine andere Frage am Rande: muss ich das Arbeitsamt über mein Ausbildungsende und Beginn des Minijobs+Studium informieren ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von dirksowieso, 13

Hast du denn das Studium im Oktober schon sicher oder ist
dass eine Idee die dir vorschwebt?

Im Grunde kann es ja noch dauern bis du einen Studienplatz bekommst von daher nicht zu schnell vorgehen.

Das Arbeitsamt kannst du jetzt schon informieren, also das du demnächst deine Ausbildung beendet hast und ab dann in der gleichen Firma nur noch auf geringfügiger Basis arbeitest.

D. h. du meldest dich arbeitslos bzw. arbeitssuchend.

Entweder bekommst du dann gleich einen Antrag mit oder musst da erneut hin, wenn du aktuell die Ausbildung beendet hast und dann den Antrag
stellen.

Wartest du damit wird erst ab dem Tag wo du dich arbeitslos meldest das Geld angerechnet. Also angenommen du meldest dich am 14. eines Monats dort, bist aber schon seit dem 28. des Vormonats ohne Beschäftigung,
wird dir rückwirkend erst ab dem 14. Geld angerechnet und die Tage davor fallen weg (das ist dann persönliches Pech).

Also so früh als möglich ab dann und dann arbeitslos melden.

Auch den Nebenjob angeben aber noch nichts davon das du studieren
willst, denn studierende beziehen Bafög d. h. wenn es ganz blöde läuft stellen
die sich beim Arbeitsamt quer, weil du ja eh studieren willst.

Die schieben dann gerne die Verantwortung weiter um Geld zu
sparen. Muss nicht passieren kann aber passieren.

In der Zeit wo du beim Arbeitsamt gemeldet bist, bist du über die versichert. Kommt jetzt irgendwann dein Studium in greifbare Nähe, stellst du einen Antrag auf Bafög sobald der Studienplatz sicher ist und danach gibst du die Info ans Arbeitsamt weiter (schriftlich) dann stellen die ihre Zahlungen
ein aber bis dahin hast du zumindest sicher Geld und bist K -versichert.

Als Student kannst du dann zu deiner KK gehen – die TK hat da auch was für Studenten und kostet keine 100 € im Monat und deshalb auch da demnächst mal hingehen und sich genauer beraten lassen.

Auch wieder den Nebenjob angeben, denn möglicherweise brauchen die alle Einnahmen für eine korrekte Berechnung. Die wissen aber das man als Student Bafög bekommt von daher mach dir keine Sorgen wenn du nicht
weißt wie hoch der aktuelle Bafögbetrag ist.

Wenn du Bafög bekommst darfst du zwar noch nebenbei arbeiten um dein Studium zu finanzieren aber man darf nur bis Summe xy dazuverdienen.

Verdienst du mehr muss das angegeben werden was dir eventuell abgezogen wird (fallen sogar Steuern an) weil du dann vielleicht ja kein Bafög mehr brauchst.

Genaue Auskunft darüber erteilt dir die Bafögstelle.

Kommentar von alsharif ,

Vielen Dank für die schnelle Antwort :)

Für das Studium habe ich noch keine feste Zusage, kann mich leider auch erst ab dem 1. Juni bewerben, hängt also alles noch in der Luft.  

Wenn, dann müsste ich den Arbeitsamt meinen neuen Arbeitgeber mitteilen, weil ich nach der Ausbildung den Ausbildungsbetrieb verlassen werde, also eine Übernahme ablehnen. Deshalb hätte ich auch kein Recht auf ALG (3 monatige Sperre). Also arbeitssuchend oder -los brauch ich mich garnicht erst melden. Hab ja aber auch ab Juli schon eine neue Anstellung sicher. 

Bafög bekomme ich leider auch nicht, da ich über 5700 Euro "Vermögensgrenze" liege (hab die Ausbildungsvergütung der letzten Jahre gespart).

Mit der TKK ist alles besprochen, auch die Familienkasse weiß bescheid. Bin ab Juli wieder familienversichert, zahle also keine KV-Beiträge und Kindergeld bleibt auch erhalten. Sobald ich die Uni Zusage hab, muss ich der TKK nur noch den Nachweis zukommen lassen, dann bleib ich auch weiterhin familienversichert.

Sollte also alles klappen.

Kommentar von dirksowieso ,

Na denn alles Gute!

Antwort
von kevin1905, 11

wie ich ab Juli versichert bin ?

Wenn du bereits als Student eingeschrieben bist, sollte noch ein Anspruch auf FamV bestehen, bis du 25 Jahre alt bist (§ 10 Abs. 2, Nr. 3 SGB V).

Alternativ besteht natürlich die Möglichkeit der Arbeitssuchend- und Arbeitslosmeldung. Durch den Leistungsbezug nach SGB III wärst du weiterhin pflichtversichert, musst dich aber zur Vemittlung zur Verfügung stellen.

Antwort
von ellaluise, 17

Du wirst dich nicht arbeitslos melden? Wenn du ALG1 (und/oder ALG2) beziehen würdest, wäre darüber die KV geregelt. Allerdings wird der Verdienst des Minijobs angerechnet.

Wenn also nur Minijob, müsstet du dich "freiwillig" in der GKV versichern, Beitrag um die 160€.

Das Arbeitsamt musst du informieren wenn du Leistung haben willst.

Mit Aufnahme des Studiums kannst (bist) du wieder familienversichert. Antrag muß bei der elterlichen KV gestellt werden. (Von alleine weiß die KK das ja nun nicht)

Mit Einkommen oberhalb eines Minijobs müsstet du dich in der studentischen KV (auch GKV) versichern, Beitrag um die 80€ (ansonsten beitragsfrei in der Familienversicherung wenn die Eltern in der GKV sind).

Kindergeld ist auch noch ein Thema! Auch während des Studiums und in der Übergangsfrist zw. Ausbildung und Studiumsbeginn sind die Eltern kindergeldberechtigt. Nichtsdestotrotz müssen die jeweiligen Änderungen der Familienkasse mitgeteilt werden.


Kommentar von alsharif ,

Erst einmal: vielen Dank für die ausführliche Antwort ! :)

Arbeitslos/-suchend werde ich mich nicht melden, da ich mir schon für die Uni Zeit einen kleinen Job sichern wollte und bei der Gelegenheit noch ein bisschen Geld vorm Studium verdienen kann. Außerdem hätte ich keinen Anspruch auf Unterstützung des Staates, weil ich die Übernahme in den Ausbildungsbetrieb ablehne (was einer Kündigung gleichkommt) und dann eine 3 monatige Sperre bekomme für ALG.

Mit der TKK hab ich telefonisch ausgemacht, dass ich ab Juli wieder familienversichert werde und somit eine freiwillige Versicherung (172 Euro im Monat !) zum Glück wegfällt. Die Unterlagen für den Antrag werden mir demnächst zugeschickt :)
Auch die Familienkasse weiß über meine Absichten bescheid und wird mir Unterlagen zusenden, also um das Kindergeld ist auch schon gesorgt :)

Jetzt muss nur noch alles glattgehen und dann ist der Stress überstanden !

Antwort
von emily2001, 27

Hallo,

schau dir das an:

https://www.krankenkassen.de/gesetzliche-krankenkassen/krankenkassen-beitrag/

sieht also aus, als ob du deinen Krankenkassenbeitrag selbst zahlen müsstest.

Wenn du Leistungen von der Arge bekommen hast, mußt du sowieso Bescheid sagen über deinen Studienbeginn. Wenn nicht, dann eben nicht.

Emmy

Kommentar von emily2001 ,

Der angegebene Link ist eine "Sackgasse", versuche es mit:

https://www.tk.de/beitraege/beitragsrechner/studenten/

das geht auch nicht, obwohl ich alles fidel übernommen habe, schau mal bei tk studentenbeitraege!

Emmy

Antwort
von Sozios, 41

Du wirst dich wahrscheinlich freiwillig verischern müssen, könnte aber sein dass es für studenten eine vergünstigung gibt da musst du dich informieren. Der Mindestregelsatz beträgt glaube ich gerundet 160€ im Monat um dich freiwillig versichern zu lassen.

Antwort
von TimmiTurner007, 22

also bei der tk weiß ich, dass sie dich nach jobverlust nur behalten, wenn du mindestens 1 jahr eingezahlt hast. wenn sie dich jetzt nicht mehr wollen, geh zur aok oder barmer, da wirst du auf jeden fall genommen.

das arbeitsamt musst du informieren, wenn du von dort leistungen beziehst...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten