Frage von murph21,

Muss ich meine Kennzeichen wechseln auch wenn der Versicherungshalter in einem anderen Kreis wohnt?

Ich bin von MA nach HD gezogen. Versicherungshalter ist mein Vater (wohnhaft MA) brauch ich neue Kennzeichen mit HD?

Darf man sein altes Kennzeichen mitnehmen?

Antwort von TransalpTom,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

DU bist also der Halter und Dein Vater der Versicherungsnehmer, um das mal in die passenden Begriffe zu setzen. Du kannst selbstverständlich an einem anderen Ort wohnen als Dein Vater. Wenn Du der Halter bist, mußt Du das Auto innerhalb von 6 Wochen ummelden, dazu benötigst Du wieder eine Versicherungsbestätigung, das geht auch mit Deinem Vater als Versicherungsnehmer. u.U kannst Du auch Dein MA Kennzeichen behalten und bekommst nur einen neuen Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I).

Innerhalb von NRW kann man sein Kennzeichen mitnehmen, wenn jemand z.B von Köln (K) nach Duisburg (DU) umzieht, kann er das FAhrzeug in Duisburg ummelden mit der neuen Duisburger Adresse aber auf Wunsch trotzdem die Nummer aus Köln behalten.

Ob diese Regelung in BW schon gilt, mußt Du mal bei Eurer Zulassungsstelle erfragen.

Antwort von AnnaMary,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also Dein Vater ist der Fahrzeughalter? Dann musst Du das Auto nicht ummelden. Wenn er nur die Versicherung bezahlt und du der fahrzeughalter bist, dann musst Du es ummelden.

Kommentar von murph21,

Ich bin der Halter, auf ihn läuft nur die Versicherung. Er ist der Meinung wenn ich mein Auto ummelde und neue Schilder bekomme würde die Versicherung nicht mehr gelten und ich müsste auf meine % fahren, wo ich viel teurer kommen werde.

Antwort von gs1206,

Das Kennzeichen bezieht sich auf den Wohnort des Halters (in diesem Falle deines Vaters). Wenn du einen Firmenwagen hättest einer Firma aus Hamburg und du wohnst in München, hat dein Auto trotzdem HH.... drauf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community