Frage von kevin29091992, 73

Muss ich meine Kaninchen wirklich trennen?

Ich habe 2 Geschwister Kaninchen, Männchen und Weibchen (obwohl der Tierarzt sagte es seien 2 Weibchen) hatte das wirkliche Weibchen plötzlich einen Wurf. Schnell musste ich mich schlau lesen, und überall stand, dass ich den Rammler nun wegsperren sollte. Muss ich das wirklich tun? Er sitzt jetzt weggesperrt in einem anderen Käfig und bewegt sich kaum noch. Er ist in meinen Augen unglücklich.

Liebe Grüße

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 48

Hallo, 

ja das musst du unbedingt! Der Rammler kann die Zibbe nämlich nachdecken. Zudem würde er sie stressen und die Jungen evtl. töten. 

Mach für den Rammler einen Kastrationstermin aus. Und lass ihn danach 6 Wochen Kastrationsquarantäne absitzen (da ist er noch zeugungsfähig) bzw. 10 Wochen, da die Welpen ja solange bei der Mutter bleiben müssen und erst dann abgabebereit sind. Eher sollte der Rammler nicht mit der Mutter vergesellschaftet werden, da er im Rangkampf den Nachwuchs schwer verletzen kann. Wenn du die Jungtiere behalten möchtest, dann müsstest du sogar warten bis diese 4 Monate alt sind. Erst dann ist die Haut nicht mehr so sensibel und sie sind in der Lage sich zu verteidigen. 

Vergiss nicht die kleinen Rammler dann ab der 10ten Lebenswoche frühkastrieren zu lassen. Denn ab der 12ten Woche tritt die Geschlechtsreife ein. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von kevin29091992 ,

Danke für die Super Antwort, das hilft mir sehr!

Kommentar von VanyVeggie ,

Gerne. :) 

Kommentar von kevin29091992 ,

Wie ist das mit dem Sichtschutz? Da meine kleinen hier immer Frei herum laufen durften, muss ich sie ja nun abwechselnd herum laufen lassen.

Darf das Männchen an ihren Käfig heran und schnüffeln, oder lieber auch das abtrennen?

Kommentar von VanyVeggie ,

Trenne sie lieber räumlich. Also so, dass sie weder Sicht - noch Geruchskontakt haben. Das staut ansonsten Aggressionen auf und erschwert später dann die Vergesellschaftung. :/ 

Antwort
von luisa0501, 21

Also ganz alleine wegsperren würde ich den Hasen jetzt nicht(da Hasen rudeltiere sind)...Ich würde dein Böckchen kastrieren lassen.

Kommentar von monara1988 ,

Warum würdest Du ihn denn nicht ganz wegsperren? Da es unbedingt notwendig ist würde mich die Erklärung mal interessieren XD

Und nein, Hasen sind keine Rudeltiere, aber (unsere Haus-)Kaninchen sind es^^

Kommentar von luisa0501 ,

Da der Hase ja das Leben mit einem anderen Artgenossen gewohnt ist,und er sich wahrscheinlich nicht so schnell an das allein sein gewöhnen wird

Kommentar von monara1988 ,

Männchen greifen aber den Nachwuchs oft an, und, das Tier ist unkastriert und ist daher erstrecht eine Gefahr (für alle).

Und weil sich Aggressionen anstauen, und sich das Weibchen sicher fühlen muss, muss er komplett von ihr getrennt werden ;)

Antwort
von katjesr5, 39

Hallo

Ja du solltest ihn weggesperrt lassen. Zum einen kann er agressiv reagieren und dem Nachwuchs was antun und zum anderen kann er deine Häsin direkt wieder decken. Dann gehts mit dem Nachwuchs immer so weiter.

Am besten machst du mit ihm direkt einen Termin beim Tierarzt zum Kastrieren. Anschließend muss er weitere 6 Wochen alleine bleiben, da er in dieser Zeit immer noch zeugungsfähig ist. Das passt aber ganz gut, da die Baby nach dieser Zeit dann auch groß genug sind um wieder mit dem Rammler zusammen gelassen zu werden.

Bedenke, dass die spätere Zusammenführung so ist als wären sich die Tiere fremd. Du musst sie dann wieder korrekt vergesellschaften. Am besten liest du dich vorher nochmal gut zu dem Thema ein, zB auf diebrain.de

Kommentar von kevin29091992 ,

Vielen lieben Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community