muss ich meine Fahrradkette Ölen auch wen ich sie wenig belaste?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Öl ist nicht für die Kraftübertragung da. Es soll die Reibung mindern die bei Bewegungen in der Kette entsteht. Die Kettenglieder und Bolzen sowie Rollen reiben bei der Bewegung, also beim Umlauf aneinander. Das Öl mindert damit auch den Verschleiß.

Also Kette immer ölen, die wird es dir mit einer guten Standzeit danken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Fahrradkette ist das wichtigste und wesentlichste Medium zur Kraftübertragung und muss immer gut geölt sein, weil ein Verschleißteil des Antriebes ist, was mit am stärksten beansprucht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte? Ich kann deine Beschreibung aufgrund von mangelnder Rechtschreibung überhaupt nicht verstehen.

Für denn Fall, das in der Titelfrage wirklich alle wichtige steht, dann sag ich folgedendes:

Eine Fahrradkette sollte immer gut geölt sein, egal wie viel km man damit fährt. Läuft die trocken erhöht sich der Verschleiß rapide. Das WD40 was gerne zum Ölen benutzt wird, ist jedoch eher nur ein mittelmäßiger Schmierer, da es relativ flüchtig ist. Es funktioniert zwar auch, aber wenn man die Kette ausschließlich damit schmiert, sollte man sie einmal öfter Schmieren, als man es mit richtigem Kettenöl tun müsste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist sinnvoll so hat sie weniger verschleiß,du brauchst weniger kraft und sie hat dadurch eine größere lebensdauer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo sitzt denn der Antrieb? Am Tretlager oder hast du einen Radnabenantrieb?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Basel1990
09.10.2016, 20:02

hinten ist der antrieg ich habe insgesammt 27 gänge 

0

Man sollte die Kette immer Ölen!

Egal wo du langfährst oder nicht, die Kette sollte immer geölt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung