Frage von T55TT, 122

Muss ich meine Eltern lieben?

Man wünschte sich ein Mädchen nach meinen 2 Brüdern, doch ich wurde ein Junge. Wurde in der Kindheit sehr viel geschlagen, da ich einfach nicht das machte, was sie taten und war bis zum 5. Lebensjahr sehr oft krank. In der Schwangerschaft wurde geraucht, was dazu führte, dass ich die Asche der Zigaretten früher als Kind aß. Bin nun 16 und werde bis heute immer noch für alle meine Fehler angeschrien (geschlagen nicht mehr, aber das würden sie gerne tun). Äußere oft meine Wünsche, diese nahe zu NIE beachtet werden. Natürlich bekomme ich mein Taschengeld, es wird mir Essen zubereitet, aber für alles werde ich gerufen, statt meine Brüder. Bring den Müll herunter, putze dies und das, räum das Geschirr auf, trage die Wasserflaschen vom Auto hoch... Zudem wird man als Türke gezwungen an den Islam zu glauben, was ich ebenfalls nicht mehr tue -> Musste immer mit zur Moschee, obwohl ich keine Lust hatte. Immer gucken sich meine Eltern um und fragen mich, wo ist dein Bruder oder gehen zu ihm und fragen ihn hast du was gegessen, warst du draußen, mich aber nicht. Sie empfinden keine Interesse gegenüber mir und würden mich gerne schlagen habe ich das Gefühl. Heute wurde ich nach dem ich erst NEU aufgestanden bin beauftragt sofort meiner Mutter in der Arbeit mitzuhelfen. Mein Bruder wird zu sowas NIE gefragt/gezwungen und ich hatte 1. keine Lust (habe ich schon letztens gemacht und meinen Tag ''verschwendet'') 2. Ich hätte zuerst duschen müssen und danach mich anziehen was zu lange gedauert hätte, aber das hätten sie mir nicht erlaubt, also hab ich einfach kein Wort dazu gegeben und wurde mal wieder angeschrien. Durch meinen Eltern haben ich das gute Verhältnis zu vielen meiner Freunden aus der Schule verloren. Ich wollte früher mit ihnen was unternehmen und habe natürlich alles geplant und jeden gefragt wer mitkommen will und am Ende kamen meine Eltern an und meinten ''du bleibst Zuhause, du gehst nirgendswo hin'', das passierte so oft, dass meine Freunde nun ohne mich Sachen unternehmen und nun keine Lust mehr auf mich haben (Sie wissen davon nix, meine Eltern wissen ebenfalls nicht, dass ich durch sie meine Freunde verloren habe oder eher gesagt, durch sie mich im Leben SEHR schlecht fühle). Früher ginge ich in einen Fußballverein und hab später nach 3 Jahren aufgehört eher gesagt musste aufhören, da ich mich auf die Schule konzentrieren sollte. Ich bereue es aber nicht in einem Fußballverein zu sein, da ich einfach immer wieder sehr viel Lust bekomme in einem Verein zu 11. gegen Gegner spielen zu können. Ab hier höre ich einfach auf zu schreiben.., könnte 100 weitere Dinge aufzählen. Ich selber bekomme aber das Gefühl, dass ich meine Eltern trotzdem lieben/danken muss dafür, dass sie versorgen bzw geboren haben, aber zudem mein Spaß im Leben vernichtet haben bis zu meinem 18. Lebensjahr. Ich bin ebenfalls froh endlich hier ausziehen zu können! An alle die bis hierhin gelesen haben, danke für die Aufmerksamkeit und ich bedanke mich für jede Antwort :)

Antwort
von Marrylu92, 19

Das was ich hier lese bricht mir das Herz. Ich habe selber einen Sohn und wenn ich mir vorstelle, dass er so etwas durchmachen müsste.... Schlimm.

Da ich leider selber kein gutes Elternhaus hatte, kann ich dazu nur sagen, du musst deine Eltern nicht lieben, doch leider hat die Natur es so eingerichtet, dass man seine Eltern immer liebt, egal was sie einem antun. Zumindest ist es in den meisten Fällen so und das zeigt etwas gutes. Du bist anders. Du bist nicht wie sie und du willst auch nicht so sein. Keiner kann von dir verlangen nachdem was sie dir und deiner Seele antun, deine Eltern zu lieben. Aber meist ist es so. Schäme dich für dich für nichts. Akzeptiere deine Gefühle. Akzeptiere den Hass, die Liebe, Schuldgefühle all diese Gefühle kenne ich und sind normal. Du lernst mit den Jahren damit umzugehen.
Glaube mir. Ich wünsche dir vom Herzen alles gute und hoffe dass das Leben dir etwas ganz wunderbares offen hält.

Liebe Grüsse 🍀🍀🍀

Antwort
von Wakeup67, 20

Liebe muss man sich verdienen. Auch Eltern. 

Und sie wächst mit den Jahren, durch das Vertrauen, die Fürsorge, die Liebe, die Kinder von ihren Eltern erhalten. 

Wenn du all das nicht erhalten hast, musst du dir keine Vorwürfe machen, wenn du deine Eltern nicht lieben kannst. Versuche trotzdem irgendwie, dass du später selber Liebe weitergeben kannst und dass du für deine Kinder alles besser machen kannst. Zur Not mit Aufarbeitung deiner Kindheit mit einem professionellen Therapeuten. 

Antwort
von OfficalHD, 58

Also wenn du solche Probleme hast bleiben doch nur 2 Möglichkeiten.

1. Du sprichst mal Klartext mit deinen Eltern oder,

2. Du rufst das Jugendamt an die können da sicher was machen

Dein Geschichte hat mich grade beim lesen wirklich bewegt. Ich kann mir vorstellen das es kein tolles Gefühl ist wenn man von seinen Eltern nicht richtig geliebt wird. Ich fühle mit dir und würde am liebsten gleich zu dir fahren und mit denen sprechen.

Du schaffst das schon,

LG Dani :D

Kommentar von T55TT ,

Reden kann man nicht mit ihnen richtig und ich glaube nicht das ich mich traue das Jugendamt anzurufen.. So würde ich meine Eltern für immer verlieren habe ich das Gefühl  und bis dahin sollte man doch Acht geben..

Kommentar von OfficalHD ,

Dann über winde dich, schnappe einen guten Freund und ruf da an, es heißt doch nicht gleich das du deine Eltern verlierst.

Und so wie ich das rauslese ist es doch gar nicht schlimm diese ,,Eltern,, zu verlieren.

Antwort
von sadboy100, 42

Nein muss man nicht, alles gute :)

Antwort
von Hffgzzx, 39

Wenn sie dich nicht lieben warum musst du sie dann lieben ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community