Muss ich meine Adresse und meinen Namen auf einen Brief schreiben fürs Arbeitsamt oder kann man das auch lassen wenn man es anonym möchte?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Absender auf dem Umschlag ist nur dafür da, falls der Brief nicht zugestellt werden kann, das die Post weiß wohin er zurück geht. Natürlich kannst du ihn ohne Absender los schicken, wenn aber was schief geht, kommt er eben nicht zu dir zurück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was möchtest Du bitte mit einem anonymen Brief beim Arbeitsamt erreichen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du was vom Amt willst, solltest du schon deine Adresse schreiben.

Wenn du ne Bombendrohung abgeben willst, würd ich das besser anonym machen, dann aber auch auf Fingeradbrücke achten ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sudeh
19.08.2016, 13:13

Vielen Dank hat mir gerade geholfen :)

0

Möchest Du jemanden anschwärzen???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sudeh
19.08.2016, 13:12

Nein haha es ist was anderes :)

0

Wenn Du es anonym schicken möchtest, solltest Du unbedingt den Absender weglassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo ist der Witz?

Hast du Angst, der Briefträger erzählt es dem Frisör, der wiederum dem Taxifahrer, und der steckt es 100 weiteren Leuten, dass DU einen Brief ans Arbeitsamt schickst..?

Das wird ganz sicher nicht passieren.

Aber, wenn Du willst, kannst Du natürlich den Absender auf dem Briefumschlag weglassen. Der Brief wird dennoch zugestellt und sein Inhalt bearbeitet.

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab bei der Post gearbeitet. Glaub nir, die haben keine Zeit, sich den Absender anzuschauen, das tun die nur, wenn die Post wegen nicht ausreichender Frankierung oder fehlender Empfängeradresse zurück zu dir muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sudeh
19.08.2016, 13:12

Danke war hilfreich :)

0