Frage von Janinalein, 107

Muss ich mein erhaltenes Weihnachtsgeld zurückzahlen weil ich gekündigt habe?

Habe im November 2015 mein 13.Monatsgehalt erhalten. Hab aber am 07.01 mein Ausbildungsverhältnis gekündigt
Wie sieht es jetzt rechtlich aus ?

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 48

Schau in deinen Ausbildungs- bzw.Arbeitsvertrag,dort steht in der Regel, wann bzw. unter welchen Umständen Weihnachtsgeld zurückzuzahlen ist.

Oft gibt es dazu auch eine Betriebsvereinbarung,frag in dem Fall jemanden vom Betriebsrat.

Hier findest du weitere Hinweise zu dem Weihnachtsgeld: http://www.finanztip.de/arbeitsvertrag/weihnachtsgeld/

Antwort
von BarbaraAndree, 56

Dieser Link informiert dich gut:

http://www.finanztip.de/arbeitsvertrag/weihnachtsgeld/

Antwort
von anja199003, 72

was Du hast, das hast Du. Es ist nicht davon auszugehen, dass Du zurückzahlen musst. Das trifft auch auf die übrigen Geldzuwendungen (sprich Gehalt) des letzten Jahres zu.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

es steht ja nicht das Gehalt zu Debatte ...

nur das Weihnachtsgeld ...

und das ist, u.U. je nach Vertragslage, durchaus möglich, dass das Weihnachtsgeld zurückzuzahlen ist

Antwort
von nonamestar, 49

Das ist in Deinem Arbeitsvertrag geregelt.

Nicht selten gibt es Regelungen, nach denen die freiwilligen Zusatzleistungen entfallen oder teilweise entfallen, wenn das Arbeitsverhältnis vor dem 31.3. des Folgejahres endet.

Antwort
von annaaugustus, 52

Das steht in deinem Arbeitsvertrag. 

Antwort
von kenibora, 40

Wie und was steht denn in Deinem Ausbildungsvertrag darüber.....?

Kommentar von Janinalein ,

Über Weihnachtsgeld garnichts :/

Kommentar von Familiengerd ,

@ Janinalein:

Wenn Du Weihnachtsgeld erhalten hast, und es steht nichts im Vertrag (Ausbildungsvertrag oder anzuwendender Tarifvertrag)  zu irgendwelchen Voraussetzungen, die dem Arbeitgeber eine Rückforderung erlauben, dann darf er das Weihnachtsgeld auch nicht zurück verlangen oder es mit Entlohnungsansprüchen Deinerseits verrechnen.

Du darfst es dann also behalten!

Wenn das Weihnachtsgeld als "13. Monatsgehalt" gezahlt und nicht als "Weihnachtsgeld" bezeichnet wird, ist eine Rückforderung ohnehin ausgeschlossen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community