Muss ich mein Ausbildungsgehalt versteuern?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo ADMIM05,

wir gehen mal von dem höchsten Gehalt im dritten Ausbildungsjahr aus (900€).

Erst einmal unterliegen Einkünfte aus einem Arbeitnehmerverhältnis und damit nicht selbstständiger Arbeit der Einkommenssteuer.

In deinem Fall beziffert sich dein jährlicher Bruttoverdienst auf 10.800 €. Im Zuge der Abzüge durch die Sozialversicherung düftest du innerhalb des Grundfreibetrages von aktuell 8.472 € liegen. Das bedeutet, dass du keine Steuern im Zuge des Einkommenssteuergesetzes zu zahlen hast.

Das setzt natürlich voraus, dass du keine zusätzlichen Gehälter wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld erhälst. Die Einkommenssteuer wird immer über ein ganzes Steuerjahr betrachtet und nicht nur auf einen einzelnen Monat. Es fließen alle Einkünfte in diese Betrachtung mit ein.

Sollte es zu Steuerzahlungen kommen, dann kannst du diese durch eine Einkommenssteuererklärung wieder zurück bekommen, da du deinen Fahrtweg oder andere Kosten von der Steuer absetzen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
07.01.2016, 12:44

Für 2016 sind es 8.652,- €.

0

Ausbildungsvergütungen sind Einkünfte aus nicht-selbständiger Arbeit (§ 19 EStG) und unterliegen daher dem Lohnsteuerabzug (§ 38 EStG).

Bei dem Bruttoverdienst gäbe es aber in den Klassen I bis IV keine Steuerabzüge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

alles was über dem steuerfreibetrag lieg muss versteuert werden denke ich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lohnsteuerfreibetrag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
06.01.2016, 18:58

Der verlinkte Artikel betrifft den Lohnsteuerfreibetrag , der vom Arbeitgeber bei der Lohnsteuerberechnung zu berücksichtigen ist und den es z.B. bei erhöhten Werbungskosten gibt. Ich nehme an, du meinst  wohl eher den Grundfreibetrag.

https://de.wikipedia.org/wiki/Grundfreibetrag_(Deutschland)

1