Frage von nichtwissenII, 50

muss ich Medikamente für eine große OP eines Pferd selbst zahlen, zum Beispiel Narkose, Antibiotika?

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 16

Pferde sind Privatpatienten, das heisst, das alles was medizinisch Notwendig ist aus eigener Tasche bezahlt werden muß.

Es gibt aber Tierversicherungen, die Teilweise die Kosten übernehmen, aber nur wenn man eine Versicherung abgeschlossen hat. Die Tierkrankenversicherung ist recht teuer und übernimmt nur ca. 50 % anfallender Kosten.

Die OP Versicherung ist meist auch nicht gerade billig, übernimmt aber dann wenigstens im Operationsfall die größten Kosten.

Jeder Pferdehalter (Tierhalter) ist allerdings gut beraten, wenn er sich ein ordentliches Sparpolster für seine Tiere anlegt. Es gibt immer mal wieder Krankheiten oder Untersuchungen, die nicht über die Versicherungen abgedeckt sind und die können schnell mal in die tausende gehen.

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 6

Wenn du keine OP Versicherung hast, musst du ALLES rund um die OP selbst bezahlen. Geschenkt bekommst du das nicht.

Antwort
von Ini67, 15

Wer sollte das denn sonst zahlen? 

Es sei denn, du hast eine Tierkrankenversicherung, dann sollte das in deinen Vertragsunterlagen stehen.

Antwort
von Falkenpost, 6

Hallo!

Wer sollte die deiner Meinung nach bezahlen? Wenn du keine Tierversicherung hast, wird wohl der Besitzer zur Kasse gebeten.

Gruß
Falke

Antwort
von Sarinasye2010, 9

Ja na klar. Ist ja dein
Pferd ? Wer soll das denn sonst  bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten