Frage von Nora2002,

Muß ich Kfz-Schaden reparieren lassen?

Hallo,

 

an meinem KFZ wurde ein Schaden von ca. 400,- Euro verschuldet? Muß ich reparieren lassen? Wenn nicht, wie verhalte ich mich?

 

H. W.

Antwort von VersBerater,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, grundsätzlich besteht keine Verpflichtung den Schaden reparieren zu lassen, außer es sind Teile betroffen, die die Sicherheit Deines Autos oder die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer (z.B. Fußgänger) gefährden könnten. Wenn dies nicht zutrifft, kann man dann ohne Probleme am besten nach Gutachten abrechnen, bekommt aber in solchen Fällen die Mehrwertsteuer nicht ausbezahlt. Oftmals auch nicht den Nutzungsausfall. Beide Sachen werden dann bezahlt, wenn man das Auto reparieren läßt, weil dann ja dieser "Schaden" entstanden ist, zu dessen Ersatz der Unfallgegner ja verpflichtet wäre. Weiterer Nachteil: sollte dieser Schaden nicht repariert werden und rein zufällig hättest Du in später an gleicher Stelle wieder einen Schaden (kann nachgewiesen werden) bekommst Du dann wieder noch weniger, weil man Dir vorhalten kann, dieser Vorschaden sei ja auch nicht repariert worden, damit würdest Du nun versuchen zweimal den gleichen Schaden abzurechnen, wobei er ja nur einmal entstanden ist.

Antwort von Beowulfof,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Da gibt es mehrere Dinge bei zu bedenken.

Der Schaden an deinem Auto muss nicht unbedingt repariert werden, sofern die Verkehrstauglichkeit nicht beeinträchtigt ist.

Wenn du den Schaden reparieren lässt, bekommst du den Wert deines Fahrzeugs wieder hergestellt, wenn nicht, bleibt dein Fahrzeug weniger Wert. Zudem bleiben die meisten Schäden nicht einfach wie sie sind, sondern werden mit der Zeit schlimmer, wenn sie nicht behandelt werden, Rost ist nur ein Fall von dem was schlimmer werden kann. Wenn du dein Auto also noch länger nutzen und dann verkaufen willst, würde ich dir zur Reparatur raten.

Stell dir vor, du hast jetzt nur eine kleine Delle mit etwas abgesplitterten Lack am Kotflügel. Lässt das nicht reparieren und dadurch frist sich Rost in den Kotflügel unter dem umgegebenden Lack hinein und ruiniert so über die Jahre den kompletten Kotflügel. Der Schaden würde im Anfang mit vielleicht 400€ beziffert werden, nach ein paar Jahren, wenn der Rost seine Arbeit getan hat, müsstest du das doppelte Zahlen um den Kotflügel zu ersetzen. Beim Verkaufen ohne diesen zu ersetzen würdest du wohl noch mehr Verlust machen.

Also wenn du das Auto nicht bis zum bitteren Ende fahren willst, ist die Reparatur eine Sinnvolle Investition.

Aber wie? Da hat man zwei Möglichkeiten, entweder man fährt zu einer Vertragswerkstatt, lässt sich nen Kostenvoranschlag machen, reicht den bei der Versicherung ein, bringt das Auto in die Werkstatt und die Versicherung bezahlt die Werkstatt direkt. Dann bekommst du die volle Schadenssumme, zzgl. Kosten für einen Leihwagen, etc aus der Sache, hast aber kein Geld Bar in der Hand.

Die Alternative ist, dass du den Schaden selbst beheben lässt, dann zahlt dir die Versicherung etwa 80% (bin mir nicht mehr ganz sicher ob 60 oder 80) der Schadenssumme aus und du organisierst die Reparatur selbst. Das kann mit unter auch günstiger sein als die Reparatur durch die Fachwerkstatt, so dass du sogar von diesen 80% noch etwas übrig hast. Allerdings ist die Frage in wie Weit der Schaden ordentlich repariert ist und keine weiteren Schäden nach sich zieht.

Also lieber zweimal überlegen was mehr Wert ist.

Antwort von monni75,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Soweit ich weiß hast du die Wahl, ob oder ob nicht. Am Besten wendest Du Dich an einen RA, die Kosten übernimmt die gegnerische Haftpflicht.

Antwort von kadilac,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Warte, bis du Post von der Versicherung des Unfallgegeners bekommst. Du musst es nicht reparieren lassen und kannst auch nur das Geld nehmen.

Antwort von Phoenix29,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Lass einen Kostenvoranschlag machen und reiche ihn der gegnerischen Versicherung ein. Ob Du die Reparatur ausführen lässt ist Deine Sache.

Antwort von barolo86,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du kannst dir einen Kostenvoranschlag machen lassen und diesen Betrag vom Unfallverursacher bzw. dessen Versicherung bezahlen lassen

Antwort von shino333,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

mehr Infos? Sind ja keine Hellseher.

Sonst würde ich sagen: Ja du musst zahlen (da es ja anscheinend keinen Schuldigen gibt) aber nein du musst es nicht reparieren lassen (wenns z.B. Lackschaden ist)

Keine Ahnung musst halt schon etwas mehr sagen^^

Antwort von achimhausg,

Können Sie sich auch einstecken und mit einer Beule rumfahren, solange keine Elektrik freiliegt, und solange nirgens was Scharfes, Kantiges vorsteht. Dafür hat Ihr wagen ja dann eine zusätzliche Wertminderung. Machen Viele so, wenn das Auto schon sehr alt ist, und wenn klar ist, daß es balt ein Anderes gibt z.B.

Oder die Franzosen ... bei denen ist ein Auto erst mit einer Beule eingefahren. Die rammen sich, dann brüllen die sich 5 min an, und dann fahren sie weiter, während die Flicks im Straßencafee sitzen und einen Kaffee trinken, und ihre Stühle zu dem Schauspiel ausrichten, damit sie besser sehen können ;)

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community