Frage von PinliLilly, 56

Muss ich jetzt zahlen und stecke ich in einem Vertrag fest?

Ende des letzten Jahres wollte ich ein Produkt kostenlos testen, ich habe meine Adresse und Email angegeben. Am Ende kam, danke für Ihre Bestellung. Anschließend sollte eine Email mit weiteren Informationen kommen. Kam keine. Anfangen Januar kam die Post mit dem Paket, ich sollte 11 Euro bezahlen. Das wollte ich nicht und lehnte es ab. Okay, dachte ich da wird es das wohl gewesen sein. Ende Januar kam ein größeres Paket und dieses mal sollte ich 59 Euro bezahlen, auch wieder lehnte ich es ab. Jetzt glaubte ich wirklich, es wird hoffentlich nichts mehr kommen. Heute kam eine Mahnung von 214 Euro. Wir haben die Firma angeschrieben (noch keine Antwort). Jetzt habe ich große Angst dad ich das alles bezahlen muss und in einem Vertrag drin stecke aus dem ich nicht mehr heraus komme. Die 2 Wochen Wiederrufsrecht sind auch schon verstrichen. Könnt ihr mir helfen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo PinliLilly,

Schau mal bitte hier:
Recht Vertrag

Antwort
von franneck1989, 27

Wenn der Test als kostenlos beworben wurde, dann ist kein Vertrag zustande gekommen aus welchem der Anbieter irgendwelche Forderungen stellen könnte. Daher Mahnung schriftlich zurückweisen und gelassen bleiben.

Kommentar von PinliLilly ,

Wir haben der Firma geschrieben das bei Abschluss der Bestellung kein Hinweis auf Abo stand das unseren Erachtens widerrechtlich ist und das alle Pakete zurück gingen.  Haben auch geschrieben das wir ne kostenaufstellung wollen und wir vom Vertrag zurück treten. 

Weiß ja nicht wie das mit wiederrufsrecht ist, denn hab ja nie Ware erhalten, da ich sie nicht angenommen habe. 

Kommentar von franneck1989 ,

Das Widerrufsrecht brauchst du hier gar nicht zu bemühen. Du bestreitest ja zu Recht, dass es überhaupt einen Vertrag gibt. Dieser wäre zudem anfechtbar wegen Täuschung...

Kommentar von PinliLilly ,

Wir warten jetzt eine Antwort von denen ab, hab ja geschrieben das wir Zweifel haben ob das rechtens ist. Sonst geh ich nächste Woche mal zum Anwalt. 

Kommentar von franneck1989 ,

Den Gang zum Anwalt würde ich mir sparen. Die Gegenseite ist am Zug, wenn die was haben wollen. Erfahrungsgemäß kommen nur einige Briefe und das ganze wird nicht ernsthaft verfolgt, da nicht durchsetzbar. Die suchen nur ein paar Dumme, die trotzdem zahlen

Kommentar von PinliLilly ,

Hab aber auch schon erlebt das man dadurch ne negative schufa bekommen kann. Und hab ja jetzt die 1. Mahnung bekommen, was ich ne verstehe, hätte nicht auch bei Nachname erst mal ne Zahlungserinnerung kommen müssen? 

Kommentar von franneck1989 ,

Ein negativer SCHUFA-Eintrag ist nur rechtens, wenn es sich um eine unstrittige Forderung handelt. Du hast der Forderung aber bereits widersprochen, also wäre ein Eintrag grob rechtswidrig. Du könntest in diesem Falle die sofortige Löschung und ggf. sogar Schadenersatz verlangen

Kommentar von mepeisen ,

Mehr noch: Wenn die nicht aufhören würde ich sie auch entsprechend anzeigen. Der negative Schufaeintrag ist ggf. Verleumdung und Nötigung. Der versuch, ein Abo ohne Button-Lösung unterzujubeln dürfte gewerblicher Betrug sein.

Aus 70€ eine stolze Summe von 214€ zu machen ist ebenso absoluter Unfug und gehört mit einer anzeige beantwortet.

Antwort
von Bahncard, 31

Wenn Du lediglich auf die Prüfung von einem Produkt reagiert hast und die Kartons mit Waren zurückgesandt hast, ist der Fall erledigt. Du solltest Dich auf keine Diskussionen und keinen Schriftverkehr einlassen, vorausgesetzt Du hast keinen Vertrag geschlossen. Das kann ich nicht beurteilen. Es ist ja vieles trickreich im Netz, aber es muss ja nicht jeder in das Netz der Tricks laufen. Daher, warte jetzt einfach ab, das wird sich von alleine erledigen. Vorausgesetzt, wie gesagt, Kartons gingen zurück!!

Kommentar von PinliLilly ,

Ich bin mir nicht sicher einen Vertrag abgeschlossen zu haben, wollte das 30 Tage testen und jetzt der Mist, alles wurde von mir abgelehnt und ging mit dem Post zurück. Ich war vorhin auf der Seite da steht nirgends etwas von einem Abo was man abschließt, also ist das doch unrechtmäßig das ich dafür jetzt zahlen muss. Oder? 

Kommentar von mepeisen ,

Wenn nirgendwo ein Abo steht, wenn es keinen Button mit beispielsweise der Aufschrift "Jetzt kostenpflichtig bestellen" gibt, dann ist das nicht nur unrechtmäßig, sondern eigentlich schon eine Straftat (gewerblicher Betrug).

Antwort
von peterobm, 26

Bist du Minderjährig?

Kommentar von PinliLilly ,

Nein bin volljährig und dämlich dem vertrau zu haben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community