Frage von Nalathedog1988, 37

Muss ich jetzt schon ein Gewerbe anmelden, oder kann ich noch "warten" damit?

Hi, ich betreibe seid einiger Zeit einen Blog und biete nun auch Werbung auf diesem zum buchen an. Nun hat mir heute nen Kumpel gesagt, das ich dafür aber ein Gewerbe anmelden muss da ich ja eine "Gewinnabsicht" habe. Stimmt das? Muss ich ein Gewerbe anmelden wenn ich nur vorhabe etwas zu "verdienen", aber noch nichts verdiene, oder reicht es wenn ich bis zur ersten Einnahme warte?

Mein Kumpel meinte ich würde mich wohl momentan, am Rande einer Ordnungswiedrigkeit/Straftat bewegen. Muss ich wirklich etwas befürchten wenn ich etwas "anbiete" aber noch nichts verdiene? Ich meine noch habe ich keine Einnahmen erzielt und ich denke mal das das auch nicht soo schnell gehen wird. Wie ist das, ab wann muss ich ein Gewerbe anmelden? Kann ich erstmal so weiter machen bis ich meine erste Einnahme habe oder muss eine Anmeldung direkt her?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von xmoepx, 26

Gewerbe Merkmale:

nach außen gerichtete Tätigkeit
selbständige (nicht freiberufliche) Tätigkeit
planmäßig auf gewisse Dauer angelegt
Gewinnerzielungsabsicht
keine generell gegen das Gesetz oder die guten Sitten verstoßende Tätigkeit

Scheint mir hier alles erfüllt. Ob du schon Gewinn machst ist völlig egal. Gibt genug Gewerbe, die das niemals tun.

Kommentar von Nalathedog1988 ,

Und was ist wenn ich für sehr lange Zeit noch keine Einnahmen habe? Ich habe mal irgendwo gelesen das das Amt (Gewerbe oder Finanzamt, weiß ned mehr wer es war) das Gewerbe wieder dicht machen kann wenn mehrere Jahre glaube ich waren es kein Umsatz erzielt wird (glaube die Begründung hier dann "Liebhaberei" oder so)

Kommentar von xmoepx ,

Umsatz kann auch durch Kosten entstehen. Das hat mit Gewinn und Einnahmen erst mal nichts zu tun.

Hier einzuschätzen wie groß das bei dir ist, ist mit den Angaben nicht möglich. Bei wenigen Euros im Jahr wird man auf die Gewerbeanmeldung verzichten können. Wenn du so mindestens 300-400 Euro anpeilst, sollte man das schon machen. Ist jetzt auch kein Akt und die Kosten für die Anmeldung sind die ersten Ausgaben, die vom zu versteuerenden Gewinn abgezogen werden. Und besser man übt es schon mal mit kleinen Beträgen, als das man nachher wenn wirklich was rum kommt Probleme bekommt. Wenn ich daran denke wie wenige Rechnungen ich für meine erste Steuererklärung aufbewahrt habe...

Kommentar von Nalathedog1988 ,

Mir geht es vorallem darum:
Ich habe natürlich vor auf lange Sicht daran zu verdienen. Bin mir aber auch bewusst das es wohl noch etwas dauern kann. Mein Blog hat momentan ca. 400-500 Aufrufe am Tag je nach Beitrag und Thema. Meine Domainkosten belaufen sich auf ca. 40€ im Jahr plus 50€ Monatlich die ich in Werbung stecke. Also momentan ist es ein blankes Minusgeschäft, weswegen ich auch noch kein Gewerbe anmelden wollte. Aber auf lange sicht ist es schon geplant damit auch Geld zu verdienen, und zwar mehr als ich da rein stecke.

Hab halt nur keine Lust ne Anzeige zu riskieren, deswegen frag ich lieber nochmal. Werde mich am Montag aber auch mal beim Gewerbeamt schlau machen ob es überhaupt Sinnvoll ist unter den jetzigen Umständen ein Gewerbe anzumelden.

Antwort
von Geochelone, 7

wenn ich etwas "anbiete" aber noch nichts verdiene?

Das ist schon eine gewerbliche Tätigkeit. Dem Gewerbeamt ist es egal, ob du viel verdienst oder Verluste machst. Die werden auch nie fragen, wie erfolgreich du bist, denn das Gewerberecht kennt weder Umsatz- noch Gewinnfreibeträge.

Du bist also gem. § 14 GewO verpflichtet, dein Gewerbe anzuzeigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten