Frage von atzedose, 61

Muss ich in einem radio Interview den bürgername verwenden?

Hallo ich habe um 17:00 Uhr ein Interview mit meiner Band

Mein Künstlername ist noch nicht eingetragen, darf ich mich dennoch mit Künstlernamen vorstellen?

Antwort
von Shinjischneider, 14

Ich trete seit 10 Jahren mit meinem Künstlernamen (also diesem Namen) auf und ich habe noch nie irgendeinem Radio, Zeitung oder whatever meinen echten Namen angegeben.

Mein Künstlername ist auch noch nicht eingetragen. Ich plane aber es dieses Jahr noch nachzuholen, damit ich er auch rechtskräftig ist.

Long Story Short.

Ja du darfst :)

Antwort
von Baltarsar, 24

Ja darfst du und dies ist auch vollkommen legitim. Ein solches Interview kann dir beim Eintragungsverfahren bzgl. deines Künstlernamens sogar sehr hilfreich sein, denn du kannst es als Quelle angeben, dass du unter diesem Namen schon öffentlich aufgetreten bist.

Also ich würde an deiner Stelle, gerade bei Interviews, aber auch bei anderen Veröffentlichungen nur noch mit diesem Künstlernamen auftreten. Dabei ist es völlig egal, ob du diesen erst noch eintragen musst oder ihn schon eingetragen hast.

Antwort
von Ninombre, 17

Beim Interview kannst du dich nennen wie du möchtest. Du wirst ja nicht rechtsverbindlich nach den Personalien gefragt bei der Vorstellung 


Verträge etc machst du eben mit dem richtigen Namen, aber im Radio stellst du dich mit Künstlernamen vor. 

Antwort
von NorthernLights1, 16

Ich würde nur meinen Künstlernamen nennen. Schließlich will man ja nicht, dass irgendein Fuzzi irgendwann vor der privaten Tür steht. Desweiteren präsentierst du ja im Grunde nur ne Rolle und nicht dich selbst als Privatperson. 

Es gibt natürlich auch Künstler, die das berufliche Bild mit den privaten mischen, aber dass muss jeder selbst entscheiden ( Medienschlam***en ). 

Ja, und manchmal funktioniert es, eben dass ein normaler Name auch als Künstlername ohne Probleme verwendet werden kann und manchmal eben nicht.

Und den Künstlernamen im PA einzutragen, scheint keine Pflicht zu sein. Würde natürlich bei einigen Situationen helfen, aber eben auch in anderen situationen nachteilig sein.

Kommentar von NorthernLights1 ,

Ergänzung:

Ja, und manchmal funktioniert es, eben dass ein normaler Name auch als Künstlername ohne Probleme verwendet werden kann und manchmal eben nicht.

> Einige Künstler wissen ja nicht am Anfang, ob sie überhaupt Fuss-fassen können und daher nehmen sie vielleicht ihren richtigen Namen. Wenn dieser sich natürlich festgesetzt hat bei möglichen Fans, ist es schwer diesen abzulegen und sich einen Künstlernamen auszudenken.

Daher denke ich, ist von Künstler zu Künstler alles unterschiedlich.

Antwort
von Budden87, 16

Natürlich darfst du das...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community