Frage von Nutellafee123, 93

Muss ich in ein Kinderheim?

Hallo ich bin 14 Jahre alt und lebe mit Meiner Mutter alleine. Das zusammen Leben mit uns funktioniert aber nicht (es kommt oft zu streitigkeiten und sie wird handgreiflich). Jetzt möchte sie mich in ein Kinderheim stecken und das Jugendamt ist auch einverstanden, allerdings möchte ich das nicht. Ich würde lieber bei einer bekannten, welche auch 2 Kinder hat und einverstanden ist, bleiben und dauerhaft wohnen. Deshalb meine Frage können die einfach über meinen Kopf hin weg entscheiden und mich ohne zu fragen in ein Kinderheim stecken?

Antwort
von Menuett, 17

Mit 14 hast Du das Recht, dass deine Wünsche berücksichtigt werden.

Die liebe Bekannt müßte einen Kurs machen, damit sie die Zulassung zur Dauerpflege erhält.

Vorher geht da gar nichts.

Da aber 95% dieser Konstellationen schief geht, kann das JA da auch nein sagen.

Woher weißt Du, dass das Jugendamt einverstanden ist?

Normalerweise kommt da erst eine Familienhelferin.

In ein Heim kommst du aber eher nicht, das wird eine Wohngruppe werden.

Antwort
von Peterwefer, 46

Darüber solltest Du sachlich mit denen vom Jugendheim sprechen. Es ist verständlich, dass Du nicht so gern in ein Kinderheim möchtest. Aber die vom Jugendheim werden versuchen, die Lösung, die für Dich am besten ist, zu suchen. Freilich sind auch sie nicht unfehlbar. Wenn die Zustände zwischen Dir und Deiner Mutter so trtaurig sind, ist es vielleicht gut, wenn Du wenigstens eine Zeitlang außer ihrer Reichweite bist. Wie weit das bei dieser Bekannten der Fall ist, ist schwer zu beurteilen. IOch wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Geralidina, 40

Ja das können sie und werden sie auch tun. Das Jugendamt versucht die beste Lösung für dich zu finden wenn das zusammenleben mit deiner Mutter nicht klappt. Und das ist für sie erstmal das Heim und keine Bekannte mit der du sonst nichts zutun hast.


Kommentar von Nutellafee123 ,

Aber in ein paar tagen werde ich bereits 15

Kommentar von Geralidina ,

Das ist egal. 15 ist noch keine 18 also werden sie die Entscheidung letztendlich treffen. Du kannst es nur mit argumentieren versuchen aber am Ende liegt die Entscheidung nicht bei dir. Sprich mit deiner Bekannten vielleicht kann sie mit der Bearbeiterin vom Jugendamt sprechen und einen Antrag für eine Pflegschaft stellen?!

Hast du keine Verwandten die dich aufnehmen könnten?

Antwort
von huldave, 18

Deine Mutter hat das Sorgerecht und entscheidet über deinen Aufenthalt.
Wenn sie nicht will, dass du zu der Bekannten gehst, wars das.

Also wenn sie mit dem Jugendamt einig ist, hast du ganz schlechte Karten

Antwort
von 2602Janine, 46

Mit 14 hast du das Recht, mitzuentscheiden. Am besten sprichst du mit der Sachbearbeiterin und mit deiner Tante. Diese kann dann mit dem Jugendamt reden. In der Regel möchte das Jugendamt auch viel eher, dass die Kinder zu verwandten gehen, da die Heimplätze sehr teuer sind. Also wenn du eine Chance hast und deine Tante auch fähig ist, dich aufzunehmen, hast du gute Chancen. Ihr müsst euch nur ranhalten

Kommentar von 2602Janine ,

Sorry, mit deiner Bakannten* allerdings sieht es hier etwas anders aus, ich dachte erst, du wärst verwandt mit dieser Person. Bei "unbekannten" macht das Jugendamt sowas eher ungern

Kommentar von Geralidina ,

Ah ok hast es selbst gemerkt :)

Kommentar von 2602Janine ,

Hab ich doch schon verbessert ;-)

Kommentar von Bambi201264 ,

Es ist ja keine Tante, sondern nur eine Bekannte. Das macht es wohl etwas schwieriger...

Antwort
von XxDerHelferXD, 18

Erzähl dem Jugendamt, das sie handgreiflich geworden ist und dich nicht gut behandelt, dann muss das Jugendamt reagieren.

Antwort
von Bambi201264, 41

Ab 14 Jahre hast Du schon ein Mitspracherecht. Aber die Entscheidung wird das Jugendamt fällen.

Du solltest also genau überlegen, wie Du argumentierst und Formulierungen wie: "Ich will..." und: "Ihr müsst..." weglassen.

Antwort
von Nordseefan, 55

Ja können sie.

Antwort
von helloitsmarie, 56

Wenn du das nicht möchtest dann sag denen das und sag ihnen auch das deine Tante bereit wäre dich aufzunehmen.

Kommentar von Nutellafee123 ,

Das hab ich bereits, aber das interessiert die nicht. 

Kommentar von Bambi201264 ,

Dann sollte Deine Bekannte sich an die Person vom Jugendamt wenden und ihr Einverständnis bekunden bzw. einen Antrag stellen, Dich aufzunehmen (Pflegefamilie für Dich).

Kommentar von helloitsmarie ,

genau

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten