Frage von Guenter49, 70

Muss ich in der Wohlverhaltensphase Bewerbungen schreiben?

Ich befinde mich seit Anfang Februar in der Wohlverhaltensphase. Leider habe ich zur Zeit keine Arbeit und bekomme nur Hartz IV.

Jetzt hat mich der Insolvenzverwalter aufgefordert, nachzuweisen, dass ich mich bemüht habe, eine Arbeit zu bekommen. Als ich ihm meine Liste, die ich immer für das jobcenter mache, gezeigt habe, meinte er, dass das nicht reichen würde. Ich würde die Restschuldbefreiung nur bekommen, wenn ich im Monat mindestens 10 Bewerbungen schreibe. Weiß jemand von Euch, ob der Insolvenzverwalter das verlangen kann?

Antwort
von MrMoney61, 47

Da wirst Du wohl nicht drumherum kommen. Nach den einschlägigen Gerichtsentscheidungen reicht allein die Meldung bei dem jobcenter nicht aus. Vielmehr muss man "sich selbst aktiv und ernsthaft um eine Arbeitsstelle bemühen, etwa durch stetige Lektüre einschlägiger Stellenanzeigen und durch entsprechende Bewerbungen".

Als Richtgröße wurden hier in der Vergangenheit immer zwei bis drei Bewerbungen je Woche angenommen:

http://kanzlei-eichhorn.com/erwerbsobliegenheit-des-arbeitslosen-schuldners-bgh-...

Antwort
von Kirschkerze, 44

Für die Restschuldbefreiung ist es auch notwendig dass sich die Person aktiv bemüht soviele Schulden, wie nur möglich zu begleichen. Wird nicht aktiv versucht eine neue Arbeit zu finden (weil man ja "sowieso unter der Pfändungsgrenze ist") dann kann dies seitens der Insolvenzverwaltung so aufgefasst werden, dass die Schuldbegleichung eben nicht mal versucht wird und im Zuge dessen die RSB verweigert werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten