Muss ich immer die Drecksarbeit machen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sie hätte Dich vielleicht vorher direkt fragen können, ob Du ihr bei dem Geburtstag helfen könntest, dann wärest Du mit einer anderen Erwartungshaltung dort hingekommen. So kann ich natürlich verstehen, dass Du Dich ein wenig ausgenutzt gefühlt hast. Trotzdem macht man ja soetwas gerne, für einen Menschen, dem man nahe steht. Dass Du einen anstrengenden Tag hattest, darüber hat man wohl nicht nachgedacht oder ist der Meinung, dass das ein junger Mensch gut wegsteckt.

Ich persönlich finde es auch immer doof, wenn sich keiner in der Pflicht fühlt ein kleines bisschen zu helfen und sei es nur die Teller aufeinander zu stapeln. Aber es gibt halt Menschen, die sind so. Dass die eigene Tochter nicht geholfen hat, ist schon ziemlich frech, aber auch da kann man nur sagen, die Leute sind so, wie sie sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimkie16
02.11.2016, 08:21

Danke für deine Antwort. Es gibt Menschen, die muss man nicht verstehen. 

1

Guten Morgen Pimkie,da haste ja nen Sch....Tag gehabt gestern.Ich kann verstehen das du dich ärgerst und würde an deiner Stelle mit deiner Oma😉mal darüber sprechen.Sag ihr,du hättest da was auf dem Herzen und dann erklärst du ihr,das du traurig warst am Geburtstag weil du fast alleine alle bedient hast und so so gar nichts von der Feier hattest.So ähnlich würde ich vorgehen.Ich hätte es besser gefunden,wenn deine Oma dich vorher mal gefragt hätte,ob du helfen würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimkie16
02.11.2016, 07:17

Danke für deine Antwort. Ich werde es ihr sagen, wenn sich die Gelegenheit ergibt. 

1

Einer alten Dame, die Dir, wie Du schreibst, in der Vergangenheit mit Rat zur Seite stand, einen Gefallen zu tun, würde ich persönlich nicht als "Drecksarbeit" bezeichnen.

Du solltest auch nicht sauer auf Deine Pflegeoma sein, sondern auf all die anderen Gäste, die sich nicht vom Fleck bewegt haben!

Wäre es Dir nicht möglich gewesen, jemanden der anderen Gäste um Unterstützung zu bitten? Ein einfaches "Hilft mir bitte jemand beim Abräumen der Teller!?" hätte sicher Wirkung gezeigt.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimkie16
02.11.2016, 07:36

Danke für deine Antwort. Aber ich finde schon, dass das eine Drecksarbeit ist. Zumal es nicht der erste Fall war in dem ich ohne vorherige Rücksprache als Hilfskraft eingesetzt wurde. Ich mache das gerne aber nicht auf diesem Wege. Warum bittet sie nicht ihre Tochter um Hilfe? Ist es meine Aufgabe die Gäste um Hilfe zu beten? Entschuldigung aber es war nicht meine Geburtstagsfeier und es ist nicht meine Wohnung. 

1

Ich würde den Kontakt abbrechen ehrlich gesagt. Das mit der Unterstützung ist eine Sache aber das mit dem kellnern ist schon unverschämt. Wieso hast du da überhaupt mitgespielt? Wie hat das genau angefangen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimkie16
02.11.2016, 08:27

Danke für deine Antwort. Es hat damit angefangen, dass sie mich zwei Tage vor ihrer Geburtstagsfeier eingeladen hatte. Als ich am besagten Tag war, wurde ich am Esstisch in Richtung Küche zugeordnet und als Hilfskraft auserwählt, ohne dass sie vorher mit mir darüber gesprochen hat. 

1
Kommentar von Gym80951996
02.11.2016, 08:28

Also hat sie dir einfach gesagt "du machst heute mal für mich die Bedienung?" Loool

1
Kommentar von Gym80951996
02.11.2016, 08:32

Oder wenn sie dir am Herzen liegt, dann rede mit ihr darüber. Ich weiß ja nicht wie nahe du ihr stehst. Und ansonsten: Kontakt abbrechen

2

Das ist schon frech und ohne dass das vorher so abgesprochen war ein Unding.

Du warst zum Feiern eingeladen und hast sicher auch ein Geschenk mitgebracht.

Dann zu VERLANGEN dass Du kellnerst und die Gäste bedienst ist respektlos und unverschämt.

Wenn ALLE helfen ist das ok. Aber dass Du alleine bedienen sollst geht gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimkie16
02.11.2016, 07:04

Bin auch ziemlich enttäuscht von ihr, komme mir richtig ausgenutzt vor, sie hat mir früher bei der Schule usw. geholfen, aber wie du gesagt hast (ich sag jetzt mal du) hätte sie das vorher mit mir absprechen können ich hatte auch ein Geschenk dabei wie die anderen auch. 

2

Hm! Das erwartet sich Deine Pflegeoma anscheinend als kleines Danke schön für ihre Hilfe.

Ist zwar ein undankbarer Job und Du hast Dich ja auch so schnell wie möglich vertschüsst.

War das jetzt ein Einzelfall oder wie oft musst Du denn die Kellnerin spielen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimkie16
02.11.2016, 07:28

Oft und ich bin es leid. Ich habe vor, auf keiner von ihrer Veranstaltungen mehr teilzunehmen. Weil ich es satt bin, immer die Drecksarbeit für sie und ihre Gäste zu machen. Sie hat mir geholfen aber ich denke sie hat das freiwillig gemacht und keine Gegenleistung von mir verlangt. Ich habe sie einmal gefragt wie ich ihr danken kann... Sie meinte, in dem ich meine Ausbildung schaffe. Ich habe meine Ausbildung geschafft. Was soll ich noch machen? 

1

sie sagte mir, dass ich als Helferin geplant wurde.

Wann sagte sie das? Als sie Dich eingeladen hat oder erst  am besagten Tag selber?

Sag´ihr, ihr zuliebe wärst Du auch künftig gerne bereit an ihren Geburtstagen zu helfen, aber nicht als Dienstmädchen für die restliche Bagage!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimkie16
02.11.2016, 07:06

Sie sagte mir das am besagten Tag vor den Gästen. Danke für deine Meinung. 

2

Lass dich nicht so ausnutzen. Du warst auch Gast und musst nicht die ganze Arbeit alleine machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Traurig aber wahr. Du bist und bleibst das Aschenputtel. Mach Dir nichts draus. Rede zu einem günstigen Zeitpunkt mit Deiner Oma über diese Angelegenheit.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?