Frage von rumsbraten03, 86

Muss ich ihn wieder mitnehmen?

Wenn ich mein Haustier in meinem Garten vergrabe und nach ca.5 Wochen kurzfristig beschließe zu umziehen ,muss ich es dann wieder ausgraben und in der neuen Wohnung vergraben oder muss er dort liegen bleiben? (Frage ich nur so )

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AirFlo, 32

einfach vergraben und gras über die sache wachsen lassen.

Antwort
von teutonix1, 55

Die bessere Alternative wäre, das Tier einzuäschern, dann kannst du die Urne jederzeit mit umziehen.

Antwort
von Colombo1999, 46

Nein, das musst Du nicht. Hier findest Du die Regelungen, an die man sich grundsätzlich halten sollte:

https://anwaltauskunft.de/magazin/leben/ehe-familie/715/tiere-bestatten-was-muss...

Antwort
von Kiboman, 30

nach 5 wochen, willst du dein haustier nicht sehen, der anblick ist nichts für schwache nerven.

Antwort
von Wiesel1978, 39

Haustiere dürfen nicht vergraben werden . Womit sich Deine Frage schon im Ansatz erledigt hat

Kommentar von bartman76 ,

Worauf beruht deine Aussage? Kleinere Tiere dürfen sehr wohl zuhause begraben werden.

Kommentar von Wiesel1978 ,

Hab mich grade aufgeklärt 😉 dachte immer das würde auch einzelne Kleintiere gelten. Sorry

Grundsätzlich erlaubt das Tierkörperbeseitigungsgesetz die Beerdigung von Tieren im eigenen Garten. In §5 TierKBG heißt es:

(1) In Tierkörperbeseitigungsanstalten sind zu beseitigen 1. Körper von Einhufern, Klauentieren, Hunden, Katzen, Geflügel, Kaninchen und Edelpelztieren, die sich im Haus, Betrieb oder sonst im Besitz des Menschen befinden,

(2) Absatz 1 Satz 1 gilt nicht für einzelne Körper von Hunden, Katzen, Ferkeln, Kaninchen, unter vier Wochen alten Schaf- und Ziegenlämmern sowie einzelne Körper von Geflügel oder in Tierhandlungen gehaltenen Kleintieren und Vögeln, die auf geeigneten und von der zuständigen Behörde hierfür besonders zugelassenen Plätzen oder auf eigenem Gelände, jedoch nicht in Wasserschutzgebieten und nicht in unmittelbarer Nähe öffentlicher Wege und Plätze, vergraben oder in dafür zugelassenen Abfallbeseitigungsanlagen verbrannt werden. Die Tierkörper müssen so vergraben werden, dass sie mit einer ausreichenden, mindestens 50 Zentimeter starken Erdschicht, gemessen vom Rande der Grube an, bedeckt sind…

Kommentar von Colombo1999 ,

Diese Aussage ist falsch. Das regelt das Tierkörperbeseitigungsgesetz.

Kommentar von Wiesel1978 ,

Lesen ist nicht so Deine Stärke Colombo ???

Kommentar von bartman76 ,

Er war vermutlich nur einfach nicht schnell genug udn bezog sich auf deine ursprüngliche Antwort.

Kommentar von Wiesel1978 ,

I think so :)

Antwort
von Himmelswolke, 41

Nein musst du nicht wieder ausgraben und mitnehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten