Frage von Zumbira, 435

Muss ich höfliche Bitten in der Öffentlichkeit erfüllen?

Situation heute im Park:

Großfamilie mit arabischen Wurzeln chillt im Park. Ich und meine Freundin legen uns 10 m weiter auf eine Decke in die Sonne. Wir liegen da ca. 30 Minuten unterhalten uns, kuscheln, küssen uns ab und zu. Dann kommt eine der Frauen auf uns zu und bittet uns höflich doch bitte den Park zu verlassen oder weiter zu gehen, da unser Verhalten für die Kinder sichtbar seie, und dass ja nicht gehen würde! Da der Park relativ voll war, und wir bestimmt 30 Minuten nach einen schönen Plätzchen gesucht haben sagte ich ihr ebenfalls höflich, dass das etwas normales sei. Das hier ein öffentlicher Park ist, wir also das gleiche Recht wie alle hätten, hier zu sein. Und ich den Platz mag also nicht gegen würde.

Sie wurde daraufhin lauter und redete auf mich ein wegen der Kinder, sie hätte höflich gefragt und ich müsse jetzt gehen.

Ich antwortete, dass ich höflich nein gesagt hätte und dabei bleiben würden.

Am Ende sind wir gegangen weil meiner Freundin das ganze zu anstrengend wurde. Frage meinerseits kann die Frau etwas machen um uns zu "vertreiben". Bin ich im Recht?

Danke im Voraus :)

Antwort
von Apolon, 119

 Sie wurde daraufhin lauter und redete auf mich ein wegen der Kinder, sie hätte höflich gefragt und ich müsse jetzt gehen.

Da ich mir nicht vorstellen kann, dass die Frau hier den Job einer Parkwächterin hat, würde ich dies als Belästigung betrachten.

Nicht wir Deutsche müssen uns in Deutschland an die Gepflogenheiten der Ausländer gewöhnen - dies sollten die Ausländer in Deutschland tun.

Wenn ich diesen Text lese, muss ich mich an viele Ereignisse in der arabischen Welt erinnern - und jedes mal habe ich mich an die Gepflogenheiten der Bewohner dieser Länder angepasst und nie Ärger bekommen.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 265

Hallo!

Kuscheln und küssen in der Öffentlichkeit ist zwar mMn nicht grad angebracht, aber eigentlich wart ihr im Recht. 

Zudem ist die arabische Familie hier zu Gast & sollte sich an die Regeln halten, die hier gelten. Denen hätte man schon ruhig sagen könnten, dass wir uns hier eben nicht im arabischen Kulturraum befinden & sie das zu akzeptieren hat. Man kann das sicher auch noch "gepfefferter" formulieren, aber die Frage ist, ob das dann was bringt. Streiten muss man sich auch nicht!

Ich wäre an eurer Stelle sogar aus Protest liegen geblieben. 

Antwort
von magnum72, 291

Andere Länder andere Sitten. Sagt mann . In dem Fall allerdings ist die Familie zu Gast. Ihr habt nichts getan was in diesem Land als Ordnungswidrigkeit oder Sittenwiedrig gilt. Ihr habt das Recht eure Freizeit in dieser Weise im Park zu genießen.Es ist lobenswert das die Frau euch höflich angesprochen hat. Und nicht gleich rumgepöbelt wurde. Dennoch hat sie kein Recht euch fortzuschicken. Vielleicht sollte die Familie sich besser informieren über die Gepflogenheiten in den Parks. Und wenn sie damit so überhaupt nicht leben können,sollten sie vielleicht Zuhause bleiben. Es ist auch bezeichnend das die Frau sich beschwert. Manche Gäste sind halt einfach noch nicht angekommen. Euer Verhalten war dennoch absolut Vorbildlich.😇

Antwort
von Ratirat, 151

Ich zitiere mal aus dem Refugee Guide der Bundeszentrale für politische Bildung:

> In Deutschland sind öffentliche Liebesbekundungen von (heterosexuellen sowie homosexuellen) Paaren nicht ungewöhnlich. Dies geht von Händchenhalten über Umarmen und Küssen bis hin zu Kuscheln in der Öffentlichkeit. Dies ist akzeptiert und sollte nicht weiter beachtet werden.


http://www.refugeeguide.de/de/

Natürlich gibt es Grenzen des Anstands, die beachtet werden sollten. Aber hier in Deutschland sind die etwas weiter gesteckt als im arabischen oder türkischen Kulturkreis, und das muss man akzeptieren, wenn man hier leben will. genauso, wie ich es akzeptiere, dass das in diesen Ländern als unangemessen gilt, weswegen ich dort nicht so handeln würde. 

Aus meiner Sicht ist es völlig in Ordnung, was ihr getan habt. 

Antwort
von Lapushish, 179

Nein, müsst ihr nicht. Allerdings finde ich es absolut belästigend wenn Paare sich dauernd ablecken und am besten noch fummeln :D das ist schon fast sexuelle Belästigung :D aber ab und zu ein Kuss ist doch ok. Dann soll die Frau halt woanders hingehen

Antwort
von Elfi96, 208

Eine Bitte darf man ausschlagen/ man muss dieser Bitte nicht Folge leisten. Wenn sich die Großfamilie dadurch gestört sah, hätte sie ja die Möglichkeit gehabt, den Park zu verlassen / sich einen anderen Platz suchen können. LG

Antwort
von MIestiec, 159

Müsste mal die Rechtslage nach sehen, ob das schon als "Erregen öffentlichen Ärgernisses" zählt oder nicht.

Ich würde erstmal sagen nein, da wie du schon gesagt hast deine/ eure Handlung etwas Natürliches war. 

Antwort
von holger711, 289

Ich denke kuscheln und küssen,wenn die Geschlechtsteile nicht berührt werden,Ihr voll angezogen wart,hätte die lagernde arabische Großfamilie ,ebenso wie jede andere einheimische ertragen müssen.Für Kinder ist ein solches Verhalten in keinerlei Hinsicht negativ.Euer Verhalten war dann weder anstößig,keine Erregung öffentlichen Ärgernisses,was auch immer verbotenes.Ihr habt Euch klasse verhalten.Manchmal muss man einem Streit aus dem Wege gehen.Und Stress mit den Muftis braucht Ihr ja gerade nicht.^^ LG

Kommentar von magnum72 ,

holger 711 Also deine Antwort hat mir gerade gut gefallen. Wie überflüssig ist dann am Ende die Bezeichnung"Muftis". Muss doch nicht sein oder?

Kommentar von holger711 ,

Danke.Ich denke,das wir Fremde in unserem Land geworden sind,darf man sagen,wenn es so ist.Und genau hier,wegen der Kinder die sich bis zur Verheiratung nicht anfassen dürfen,ist es mehr als angebracht,das auch auszudrücken.Wörtlich ist der Begriff natürlich nicht zu nehmen.Ich weis allerdings genau  was ein Mufti ist.^^

Antwort
von derhandkuss, 160

Im deutschen Kulturkreis liegt Euer Verhalten irgendwo in einem normalen Rahmen. In dem Kulturkreis, aus welchem besagte Familie stammt, scheint dies aber in der Öffentlichkeit wohl nicht akzeptabel zu sein. Und da liegt das Problem. In diesem Punkt scheint besagte Familie nicht bereit zu sein, normale Umgangsformen in unserem Kulturkreis zu akzeptieren. Wenn besagte Familie also nicht bereit ist, dies zu akzeptieren, haben sie ein Problem, nicht Ihr.

Antwort
von Mimir99, 205

Die Frau kann nichts machen. Aber wenn sie euch mit Konsequenzen gedroht hat, hat sie den Tatbestand der Nötigung erfüllt. 

Kommentar von magnum72 ,

Lassen wir doch die Kirche im Dorf.

Antwort
von heide2012, 177

In dieser Situation gab es kein Recht und kein Unrecht.

Jeder hat sich höflich verhalten und dabei höflich auf seiner Meinung beharrt.

Und jeder hat innerhalb seines Kulturkreises auch richtig verhalten.

Ich finde dein Verhalten angemessen und  du wärst ja eventuell auch gegangen, wenn der Park schon so voll gewesen wäre. Du hättest dich, rein rechtöich  gesehen, aber nicht dem Wunsch / der höflichen Bitte der Frau beugen müssen, da ihr nach geltendem Recht keinerlei Verstoß begangen habt.

Antwort
von Almalexian, 156

Die Frau kann außer Bitten nichts machen, die Störung wird in Deutschland nicht als solche eingestuft.

Kommentar von MIestiec ,

Hast du das mal rechtlich nachgelesen ? 

War auch mein erster Gedanke :D 


Kommentar von Almalexian ,

Ihr habt nichts verbotenes getan und einen Platzverweis kann nur die Polizei verhängen. Da braucht man sich gar nichts anzuschauen.

Antwort
von Lexa1, 132

Natürlich bist du im Recht. Ihr habt nichts verbotenes gemacht, oder sogar öffentliches Ärgernis erregt. Die Familie hat sich an unsere Regeln zu halten, zumal der Park öffentlich ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community