Frage von gripphe, 33

Muss ich hier Steuern zahlen?

Also: Ich bin dualer Student und bekomme 500€ monatlich brutto Ausbildungsvergütung. Bin 20 Jahre, Steuerklasse 1. Mit den 500€ muss ich ja gar keine Steuern zahlen, sondern nur Sozialabgaben, Renten- und Krankenversicherung, etc.

Jetzt habe ich kürzlich ein Angebot von einer Bekannten bekommen, maximal 2 Stunden und maximal 1x die Woche (sie ruft mich an, wenn sie mich "braucht"), zu 40€ die Stunde zu helfen. Ist in ihrem Privathaus, also keine Anstellung und auch keine richtige Beschäftigung. Wir kennen uns auch schon länger, ich sehe das eher als privaten Zuverdienst an.

Bevor ich damit starte, wollte ich mal fragen, ob das steuerrechtlich in Ordnung geht, oder ob ich dann Probleme bekomme? Ich würde halt bei MAXIMAL(!!!!) 320€ durch diese Aushilfe landen (wie gesagt, ich habe keine festen Arbeitszeiten, alles nach Vereinbarung und spontan).

Antwort
von noname68, 21

macht das als "minijob", dazu muss sich deine bekannte einfach als privathaushalt bei der minijobzentrale anmelden. mit der software "sv-net" kann man von jedem pc aus alle meldungen und beitragsnachweise erstellen.

für dich bedeutet das, dass du keine weiteren abgaben entrichten musst und der job ist damit völlig legal.

und erfüllt u.a. auch die anforderungen an den "mindestlohn" ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community