Frage von lauraschwandt, 135

Muss ich haftpflichtversichert sein?

Gibt es eine Haftpflichtversicherungs-Pflicht in Deutschland und was passiert wenn ich es nicht bin? 

Vor und Nachteile?

Antwort
von kevin1905, 57

Eine private Haftpflichtversicherung ist nicht Pflicht.

Jedoch müssen in manchen Bundesländern Hunde oder Pferde zwingend haftpflichtversichert werden. Ebenso ist eine KFZ-Haftpflicht notwendig, wenn ein Kraftfahrzeug betrieben werden soll.

Für manche Berufsgruppen gibt es spezielle verpflichtende Berufshaftpflichtversicherungen. Für mich als Versicherungsmakler wäre das die Vermögensschadenhaftpflicht, die bei fahrlässigen Beratungsfehlern die Haftung übernimmt.

Es ist jedoch nicht intelligent sich die 40-70,- € pro Jahr für die private Haftpflicht zu sparen, da Schadenersatz in Deutschland nicht begrenzt ist.

Verursachst du durch Unachtsamkeit einen Personenschaden (stößt z.B. jemanden aus Versehen die Treppe runter) und die Person wird danach berufsunfähig und invalide, kommen erstmal 6-stellige Summen auf dich zu für Behandlung, Umgestaltung von Wohnung, Fahrzeug etc. sowie die monatliche BU-Rente.

Expertenantwort
von siola55, Community-Experte für Versicherung, 54

Hi liebe lauraschwandt, es gibt in D nur eine Pflichtversicherung - die Krankenversicherung: jedes Baby bis zum Greis muß krankenversichert sein in D; ausser du hast noch ein Kfz angemeldet, dann gilt hier auch noch die Kfz-Haftpflichtversicherung.

Die private Haftpflichtversicherung ist freiwillig, jedoch unerlässlich für jeden verantwortungsvollen Bürger in D!

Stell dir nur mal vor, du läufst als Fußgänger in einen vorbeifahrenden, jungen Radfahrer; dieser stürzt so unglücklich, daß er sein Leben lang nicht mehr arbeiten kann! Folge davon: Zahlungen in Millionenhöhe bis zum Lebensende; Beispiel:
Gutverdiener mit 5000 Netto x 12 Monate x ca. 45 Jahre = 2.7 Mio Euro !!!

Gruß siola55

Antwort
von schleudermaxe, 34

Ja, für Kraftfahrzeuge, die zugelassen wurden oder das kleine Schild benötigen.

In einigen Ländern auch Tiere wie Hund und Pferd.

Keine Versicherung, keine Zulassung, kein Hund etc..

Privater und ggf. beruflicher Bereich sollte auch abgesichert sein, sonst wird eben die Geldbörse geöffnet und gut ist.

Antwort
von Eichbaum1963, 39

Nö, eine Privathaftpflicht ist (noch?) kein muss. Aber macht sehr viel Sinn - denn sonst zahlst du für verursachte Fremdschäden aus eigener Tasche!

Und das kann in die Millionen gehen!

Dafür mal ein Beispiel: Der Schadensverursacher missachtet mit seinem Fahrrad die Vorfahrt - ein Tanklaster weicht aus und kracht in ein Haus (ggf. noch in ne Gaststätte) - der Tanklaster geht in Flammen auf und 3 Häuserbrennen komplett ab - es gibt 30 Verletzte - mögliche Tote will ich hier mal gar nicht erwähnen.

Ohne Privathaftpflicht siehts für den Schadensverursacher dann richtig mau aus - denn der kommt in seinem ganzen restlichen Leben nicht mehr hoch, wird sich rein gar nichts mehr leisten können.

Übrigens: o. g. drastische Beispiel gilt auch für Fußgänger. ;)

Aber es geht auch "einfacher": du stolperst, schubst dabei eine andere Person vor ein Auto... der wird dadurch Berufsunfähig. Wird auch sehr sehr teuer...


Antwort
von tryanswer, 37

Eine Pflicht gibt es nur für bestimmte Bereiche (bspw. Kfz), jedoch nicht grundsätzlich.

Du mußt die überlegen, ob du eine solche benötigst. Ohne mußt du für etwaige Schäden, welche du verursachst, selber aufkommen - sparst dir aber natürlich auch die Beiträge.

Antwort
von RudiRatlos67, 59

Im Leben gibt es zwei existentielle Dinge die vollkommen unkalkulierbar sind, der Verlust der Arbeitskraft und die Schadensersatzpflicht.

Gegen beides kann und sollte man sich versichern.

Wer anderen einen Schaden zufügt ist zum vollständigen Ausgleich des Schadens verpflichtet und haftet mit seinem gesamten pfändbaren, auch zukünftig pfändbaren Vermögen und mit seinem gesamten pfändbaren, auch zukünftig pfändbaren Einkommen bis zur Vollständigen Regulierung des Schadens.

Ersatzpflichtige Schäden können durch aktives handeln oder auch durch unterlassenes handeln entstehen. Damit man sich nicht wegen einer kleinen Unachtsamkeit das Leben ruiniert sollte man mindestens sich und seine Familie gegen die finanziellen Risiken schützen auch wenn dazu keine Verpflichtung besteht. Eine gute Absicherung für eine ganze familie kostet weniger als 80 EUR im Jahr und leistet Schadensersatz bis in Millionenhöhe

Antwort
von Niklaus, 16

Es gibt keine Pflicht für eine Privathaftpflicht, aber sie ist eine der wichtigsten Versicherung die man haben sollte. Lies dir mal diesen Artikel durch.

_________________

§ 823 BGG Schadensersatzpflicht

(1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

____________

Wenn du jemanden einen Schaden zufügst, kannst du unter Umständen dein Leben lang dafür zahlen. Deshalb ist der Verzicht auf eine Privathaftpflicht im Prinzip falsch. Außerdem auch nicht nötig, denn gute Privathaftpflichtversicherung für Singles mit 50 Mio EUR Deckungssumme gibt es schon für 55,64 EUR /Jahr. Inklusiver aller Klausel die auf dem Markt gängig sind.  Man sollte schon genau hinschauen was man kauft. Die Produkt der Versicherungsgesellschaften unterscheiden sich schon stark.

    

Antwort
von Apolon, 45

Eine Privathaftpflichtversicherung ist keine Pflicht.

Wenn du diese nicht abschließt und einem anderen einen Schaden zufügst, darfst du den Schaden von deinem Sparbuch völlig alleine bezahlen.

Z.B. wenn du in Miete wohnst und an der Mietwohnung einen Schaden verursachst.

Oder wenn du mit dem Fahrrad unterwegs bist und einen Verkehrsunfall verursachst.

Oder wenn du im Garten ein Feuer beim Grillen entzündest, das dann das Nachbarhaus abbrennt.

Also solltest du solch eine Versicherung nicht für wichtig betrachten, fange jetzt schon an zu sparen um später alle Millionen-Schäden zahlen zu können.

Gruß N.U.

Antwort
von Menuett, 6

Nein, nur das KFZ muß haftpflichtversichert sein und in manchen Ländern ist bei Hunden eine Tierhalterhaftplichtversicherung verpflichtend.

Vorteil - die PHV zahlt, wenn Du etwas leicht oder grob fahrlässig beschädigst. Diese zahlt Millionenschäden, die Du niemals alleine stemmen könntest.

Nachteil - Du zahlst einen recht geringen Beitrag für diese Sicherheit.

Antwort
von RuedigerKaarst, 22

Man muss keine Haftpflichtversicherung haben, nur motorisierte Fahrzeuge müssen versichert sein.

Eine Haftpflichtversicherung sollte man jedoch haben, da man verursachte Schäden sonst aus der eigenen Tasche bezahlen muss.
Läuft man z.B. unachtsam auf die Straße, ein Autofahrer weicht aus und es kommt zum Unfall, kann es sehr teuer werden.

Kinder und Auszubildende sind bei den Eltern mitversichert, sofern sie im selben Haushalt leben.

Eine Hausratversicherung sollte man auch haben, um bei Schäden, wie z.B. Einbruch, Rohrbruch oder Brand abgesichert zu sein.

Antwort
von Still, 46

Nur sehr sinnvoll, jedoch nicht vorgeschrieben. Durch die Haftpflichtversicherung schützt du dich vor den Forderungen anderer! Im Preis/Leistungsverhältnis bekommst du nichts besseres!!!!!

Antwort
von basiswissen, 9

Nein, leider gibt es keine gesetzliche Pflicht sich zu versichern. Aber: Gemäß BGB haftetes Du ggü. anderen für jeden Schaden den Du verursachst mit deinem Vermögen. Egal wie hoch das sein mag.... Je nach Höhe des Schadens bist Du also ggf verpflichtet einige wenige Euro oder auch Millionen zu ersetzen. Vergleicht man das im Verhältmis mit einer günstigen PHV (z.B. Singletarife für 29,- p. A.) steht das in keinem Verhältnis zueinander.

Antwort
von rbeier, 36

Für die normale Haftpclichtversicherung gibt es meines Wissens nach keine pflicht.

Aber bedenke, wenn du einen Schaden verursachst, dann musst du selbst zahlen. Das kann sehr teuer werden!

Auserdem ist die Haftplichtversicherung sehr preiswert.

Nur die Haftpflichtversicherung für ein PKW ist pflicht. Ohne die gibt es auch keine Zulassung.

Antwort
von casala, 32

privathaftpflicht ist kein muß. hat aber den nachteil, daß du alle schäden selbst berappen mußt.

allerdings gibt es eine vielzahl von pflichtversicherungen, die vorschrift sind um etwas zu dürfen. am bekanntesten dürfte wohl die fürs auto sein.

Kommentar von siola55 ,

...allerdings gibt es eine vielzahl von pflichtversicherungen, die
vorschrift sind um etwas zu dürfen. am bekanntesten dürfte wohl die fürs auto sein.

Sorry - es gibt nur eine Pflichtversicherung in D, welche für jeden Bürger, egal ob Baby oder Greis, vorgeschrieben, also pflichtig ist:
die Krankenversicherung!!!

Kommentar von casala ,

jagdhaftpflichtversicherung - ohne, keine jagderlaubnis.

kfzhaftpflichtversicherung - ohne, keine zulassung.

in bestimmten gewerben oder dienstleistung - ohne, keine betriebserlaubnis/genehmigung .  usw ...

dieses hatte ich mit dem letzten satz gemeint und die sind in D durchaus gesetzl. vorgeschrieben - nicht nur die KV ( die ich zugegebenermaßer unterschlagen habe).   :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten