Frage von Elabeggi, 89

Muss ich für meinen 18jährigen Sohn Unterhalt zahlen, obwohl er ausgezogen ist u. weder arbeitet noch Schule o.ä. macht?

Antwort
von toomuchtrouble, 53

http://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/kind-arbeitslos.html

Er muss Eigenbemühungen nachweisen. Es gibt allerdings Übergangsphasen zwischen Schule und Ausbildung, Studium oder Job. Stell die Zahlungen ein und lass Dich überraschen. Er muss nachweisen, dass er sich - auch überregional - um eine Ausbildung, ein einschlägiges berufsvorbereitendes Praktikum oder Studium bemüht hat.

Antwort
von Ranzino, 59

Kommt drauf an, ob es eine "Gnadenfrist" zwischen Schulabschluss und Ausbildung/Tätigkeit gibt. 

Man ist erst mal zu Unterhalt verpflichtet ( und dies bis zur Beendigung einer Ausbildung), nur muss das Kerlchen auch was dafür tun.

Kommentar von Elabeggi ,

Also, er hat letztes Jahr im Sommer die Realschule mit der Mittleren Reife abgeschlossen und dann eine 2jährige schulische Berufsausbildung angefangen. Wegen mehrerer Vorfälle aufgrund seiner rechtsradikalen Gesinnung ist er zum 01. Februar diesen Jahres aber von der Schule geflogen! Seitdem hat er überhaupt nichts gemacht und sich jedem guten Zureden verweigert! Und nun ist er überstürzt zu seiner Freundin gezogen, und die meinte, ich müsste meinen Sohn finanziell unterstützen, bis er 25 wäre! Das kann ich einfach nicht glauben! Ich meine, er kann doch arbeiten gehen und selbst für sich sorgen, wenn er schon keine Schule oder Ausbildung mehr machen will?!

Kommentar von Ranzino ,

Hmmm, die Regel ist glaub ich, dass du ihm EINE berufliche Ausbildung ermöglichen musst. Wenn er die von sich aus vorsätzlich verkackt, hat er Pech gehabt und du bist raus.

Die Unterhaltszahlung muss natürlich auch durch dich erst mal zu verkraften sein und du hast weiter unten geschrieben, dass du noch einen 2. Sohn hast und Halbtagsstelle. Ich denke mal, dass du selbst somit ohnehin nie unterhaltspflichtig warst.

Dein großer Sohn möge das Jobcenter bemühen; die fragen dann dich, was du verdienst und welche gesetzlichen Verpflichtungen du noch hast. Gib alles an und gut is.

Antwort
von Pumashark97, 53

Du hast schon als mutter versagt wenn dein sohn so früh auszieht. Zahl ihm einfach unterhalt, ausser er hat es nicht verdient, irgendwann wird er sich schon bemerkbar machen

Antwort
von extrapilot350, 56

Du bekommst doch auch Kindergeld für ihn.

Kommentar von Elabeggi ,

Nur noch diesen Monat - nächsten Monat schon nicht mehr. Ich habe noch einen Sohn (knapp 16), der noch zur Schule geht und komme mit meinem Halbtagsjob eh´ schon kaum über die Runden.

Kommentar von extrapilot350 ,

Das Kindergeld bekommst Du ausgezahlt, steht jedoch Deinem Kind zu. Du bekommst es um ihn finanziell zu unterstützen.

Kommentar von Elabeggi ,

Ich habe ihn bis jetzt ja auch immer unterstützt, aber wie gesagt: im nächsten Monat gibt es kein Kindergeld mehr.

Kommentar von extrapilot350 ,

Da er erst 16 ist und somit nicht volljährig hast Du das Aufenthaltsbestimmungsrecht für ihn und kannst von ihm verlangen wieder nach Hause zu kommen. Folgt er Deiner Aufforderung nicht gebe ihm kein Geld, rufe das Jugendamt an. Sollen die sich kümmern.

Kommentar von Elabeggi ,

extrapilot350, da hast du was missverstanden: Es geht nicht um meinen 2. Sohn, der im Juli 16 wird, sondern um den anderen Jungen, der kommenden Freitag 18 wird und unbedingt ausziehen wollte!

Kommentar von extrapilot350 ,

Dann stellt sich die Frage wie weit ist seine Schul- oder Berufsausbildung. Niemand kann von Dir verlangen ihm eine Wohnung nach Wahl und Alimentation zu garantieren wenn Du dazu finanziell nicht in der Lage bist. Da muss er aufs Jobcener sich Unterstützung holen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten