Frage von lokooj, 21

Muß ich für eine Sendung aus China bei verweigerter Annahme Zollgebühren bezahlen?

Im August habe ich mir Glühbirnen aus China schicken lassen. Da sie zuerst gut leuchteten, habe ich gleich nochmal ein paar bestellt. 3 Tage später gingen einige der LEDs kaputt, als die zweite Sendung schon unterwegs war.

Als die zweite Sendung dann ankam, habe ich dem Kurier von UPS die Sendung ungeöffnet als Retoure wieder mitgegeben. Die angefallenen Zollgebühren habe ich nicht bezahlt. Die Sendung ist nun in Neuss im Fundbüro von UPS gelandet. Gibt es da eine Möglichkeit der Reklamation, oder muß man tatsächlich bei verweigerter Annahme Zollgebühren bezahlen ?

Antwort
von martin0815100, 13

Nein, theoretisch hat der Verkäufer einen Vertrag mit Dir. Ggf. kann er was fordern. Aber da würde ich mich nur weigern. Ich glaube nicht, dass das vor Gericht landet. Aber der Rechtsweg steht dem Verkäufer zu.

Kommentar von lokooj ,

Die Ware habe ich schon bezahlt. Da die Sendung jetzt in Neuss gelandet ist, gewährt mir der Verkäufer keine Erstattung. Der Verkäufer ist fein raus.

UPS hat die Zollgebühren bezahlt und mir zugestellt, dann habe ich die SAnnhame verweigert. Vielleicht haben sie das Paket deswegen behalten. Hat der Kurierfahrer einen Fehler gemacht ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten