Frage von NguyenVanThoc, 186

Muss ich für den Transport ins Krankenhaus selber aufkommen?

Am Morgen hatte ich starke Schmerzen im Knie, sodass ein Strecken oder Abwinkel kaum und nur mit extrem stechenden Schmerzen möglich war. Noch im Bett versuchte ich mein Knie mit Voltaren einzucremen, was zu einer plötzlichen, qualvollen Muskelkontraktion im Gelenk führte. Mein Bein, das sich bis dahin nicht schmerzlos beugen lies, zuckte plötzlich zusammen und ich hatte das Gefühl als wäre ein Band gerissen. Daraufhin habe ich panikartig einen Krankenwagen gerufen. Als sie ankamen meinten sie, obwohl ich meine Schmerzen schilderte, doch noch Krüken hätte(Beinbruch vor 10,lagen in meinem Zimmer) und mit denen doch gehfähig wäre. Als sie mir anschließend zum Wagen halfen, merkten sie, dass das Gegenteil der Fall war ( O-Ton: "ich glaub Ihnen, dass sie Schmerzen haben). Ich frage mich nun ernsthaft, ob ich für den Transport selbst aufkommen muss, da es anscheinend für die Sanitäter nicht dringend genug war. Muss ich mit Kosten rechnen? Wer füllt in der Regel den Transportschein aus?

Antwort
von Repwf, 112

10€ musst du zahlen!

Antwort
von Nevermind1992, 116

Nein, das bezahlt deine Krankenkasse. Du musst höchstens 10€ Selbstbeteiligung zahlen. Dafür gibt es ja die Krankenkasse. Der Sanni war sicher nur genervt.
LG von nem RD-Mitarbeiter

Kommentar von msstyler ,

10€?
Als ich ein RTW brauchte habe ich 10% der Kosten gezahlt (80€) 😂😂😂
War zwar noch ein NEF im Einsatz, aber auch ohne diesen wären es noch 40€ gewesen.

Kommentar von Nevermind1992 ,

Privat versichert?

Antwort
von JonSnow1001, 122

Den Transportschein bekommt der Rettungsdienst in Deinem Fall vom Krankenhaus - es sei denn,  einer der RS-Mitarbeiter teilt dem Arzt mit, dass sie keinen T-Schein brauchen (weil er vielleicht der Meinung ist, dass der Transport unnötig war). Dann musst Du es voll bezahlen. Das ist aber wirklich die Ausnahme. Bei mir im Krankenhaus beispielsweise wird das Ausstellen der T-Scheine sehr grosszügig gehändelt.

Kommentar von NguyenVanThoc ,

Nehmen wir an, es wäre eine Ausnahme und der Sanitäter tut die Situation als unnötig ab: Gäbe es eine Möglichkeit, dann noch einen Transportschein nachträglich von der Klinik zu bekommen?

Kommentar von JonSnow1001 ,

Das ist von Arzt zu Arzt verschieden, der eine unterschreibt, der andere nicht. Rein rechtlich ist es möglich, weil die Rettungsdienstmitarbeiter oft schon einen Folgeeinsatz bekommen, während sie noch in der Notaufnahme stehen und auf die Übergabe an den Arzt warten. In so einem Fall erfolgt die Übergabe an die Pflegekräfte, damit der Einsatz durchgeführt werden kann. Ist dieser beendet kommen die Fahrer oft nochmal wieder, um den T-Schein des ersten Einsatzes abzuholen.

Antwort
von Stefffan7, 132

Nein du musst für den Transport nicht aufkommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community