Frage von rocro, 26

Muss ich einen niederländischen Anwalt nehmen?

Hallo, mein befristeter Vertrag lief am 6.5.2016 aus. Im niederländischen Arbeitsvertrag heißt es, dass das Arbeitsverhältnis stillschweigend ausläuft, es sei denn, es soll verlängert werden. Nun ist aber seit einiger Zeit ein neues Gesetz in den Niederlanden in Kraft, das besagt, dass bei befristeten Verträgen ein Monat vorher schriftlich darauf hingewiesen erden muss, dass das Arbeitsverhältnis nicht weitergeführt wird. Das wurde unterlassen. Während meiner 6 Monate kam es leider zu Schäden am Firmenfahrzeug, die mir von Gehalt abgezogen wurden. Ebenso wurden mir Strafmandate (in dieser Zeit angeblich mehrere hundert Euro) ohne vorherige Ankündigung vom Gehalt einbehalten. Ich habe erfahren, dass der Arbeitgeber weder die Schäden abziehen noch die Strafen ohne Ankündigung einbehalten kann und dass er den Hinweis auf die Nichtverlängerung hätte schreiben müssen. Meine Frage ist nun: Muss ich einen niederländischen Anwalt beauftragen oder kann ich einen Anwalt in Deutschland aufsuchen? Ich wohne in Deutschland. Ich hoffe, mir kann jemand darüber Auskunft geben. Vielen Dank im voraus.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Kreidler51, 12

Du kannst dir einen deutschen nehmen aber aufgrund der unterschiedlichen Sprache würde ich einen niederländischen Anwalt vorziehen.

Antwort
von anjanni, 18

Für eine erste Rechtsberatung wird es egal sein. Unter Umständen zahlst Du dann aber doppelt.


Da der Fall sicherlich vor einem niederländischen Gericht verhandelt würde (Sitz des Arbeitgebers), falls man sich nicht vorher einigt, ist es sicherlich hilfreich, einen niederländischen Anwalt zu nehmen. Ich bin nicht sicher, ob es in Deutschland Anwälte gibt, die sich erstens mit dem niederländischen Recht auskennen und zweitens eine Zulassung bei dem entsprechenden niederländischen Gericht haben. Wenn Du einen solchen findest, kannst Du den natürlich auch nehmen.


Antwort
von Jadwiga84, 15

Du kannst dir zwar einen deutschen Anwalt nehmen, aber er sollte sich gut mit dem niederländischen Rechten und Gesetzen auskennen. Besser wäre sicherlich ein niederländischer Anwalt.

Kommentar von rocro ,

Vielen Dank für eure schnelle Antwort. Ich war gestern Nachmittag bei einem niederländischen Anwalt (man hat das Recht als Arbeitnehmer, sich eine Rechtsauskunft auf Kosten des Staates einzuholen). Der hat mir eigentlich auch nichts anderes gesagt, als das, was ich schon wusste. Wenn ich ihn beauftragen würde, bekäme er einen Stundenlohn von 240 € und er würde bei dieser Sache ca 10 Stunden benötigen. Das kann ich mir nicht leisten, selbst wenn ich mein letztes Gehalt bekomme, was ja noch aussteht seit dem 1. 5. Hab mich am 1.5.16 auch bei der Gewerkschaft in den Niederlanden angemeldet in der Hoffnung, dass ich da Unterstützung bekomme. Es hieß, dass die Abzüge für die Schäden und die Strafen ja vor dem Eintritt stattfanden aber für den einen Monat Gehalt, das der Arbeitgeber mir nachzahlen muss, weil er mich nicht schriftlich informiert hat, können sie sich für mich einsetzen. Sie schicken mir per e-Mail einen Fragebogen, den ich umgehend ausgefüllt zurück schicken soll. OK, dachte ich, toll. Als nach 2 Tagen keine e-Mail kam, rief ich dort an und fiel aus allen Wolken als man mir erklärte, dass ich erst 400 € zahlen muss. Das kann ja alles nicht wahr sein. Ich bin 100%ig im Recht und weiß nicht, wie ich es bekommen kann, ohne vorher mehr Geld auszugeben als ich habe.

Bin mit meinem Latein am Ende.....

Kommentar von Jadwiga84 ,

Leider kann ich dir da auch nicht weiterhelfen :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community