Frage von nonick79, 25

Muss ich eine Wand mit Grundierung behandeln, die vorher tapeziert war (Wand 7Jahre alt) und auf die jetzt Schiefer riemchen geklebt werden sollen?

Antwort
von enginmachine, 5

Der Tapetenkleister ist das eigentliche Problem. Wenn der nicht weg ist, dann kannst du so viel Grundierung steichen, wie du willst, es kommt keine Kraftschlüssige Verbindung zustande. Der Kleber ist wie eine Art Folie zwischen den Schichten.Da er aus Eiweis besteht kann er mit Wasser und einem Schwamm sehr leicht abgewaschen werden. Mindestens 3 Arbeitsgänge. Wen es sie nicht mehr glitschig anfühlt darfst du aufhören. Als Haftvermittler würde ich Gisogrund von PCI verwenden, leicht verdünnt aufsteichen.  Als Zahnung reicht eine 5 mm Spachtel, Merkt man auch gleich, wenn die Riemchen beim einreiben gleich am Mauerwerk aufstehen, dann eine größere Zahnung nehmen.

Ihr Maurermeister

Antwort
von bluetiger2, 10

Immer bei einem neuen Arbeitsgang grundieren! Besonderst bei Riemchen oder Fliesen

Antwort
von Roebdc, 16

 Tapete runter dann   Grundierung !

Kommentar von nonick79 ,

Grundierung muss aber? Das war ja meine Frage...habe versehentlich Versiegelung geschrieben? Dachte das wäre vor dem Tapzieren drauf gemacht worden.

Kommentar von Roebdc ,

Grundierung drauf,ist sicherer und besser,zum kleben der Riemchen.viel Spaß beim renovieren 💪🏻

Kommentar von nonick79 ,

Danke. Kannst du mir evtl auch sagen, welche Zahnung sich für den Spachtel empfiehlt wenn ich Riemchen (Schiefer) der größe 40x15cm (zusammengklebte Stäbchen)kleben will?

Kommentar von Roebdc ,

Wir nehmen immer 1 cm zahnu

Kommentar von Roebdc ,

Schwamm und Eimer mit Wasser bereithalten um eventuell Überschüsse von Kleber auf riemchen abzuwischen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community