Frage von Infinity33, 67

Muss ich eigentlich alles über mich ergehen lassen?

Ich habe ein sehr hartes Jahr hinter mir. Ich bin jetzt endlich mit der Frau zusammen, die ich von ganzem Herzen liebe. Sie war mit einem Mann verheiratet, mit dem sie ein Kind (9) hat und hat diesen schlussendlich für mich verlassen. Nach einem Jahr hin und her hat sie sich endlich zu mir bekannt und nun ist er aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen und ich besuche sie meistens übers Wochenende dort. Dass die Frau ein Kind hat, ist mir ja schon länger bewusst und ich wusste auch, worauf ich mich einlasse, aber sie und ihr Exmann sind, was das Kind betrifft einfach nur irre. Das Kind ist 9 Jahre alt und schläft fast jeden Abend bei einem von ihnen im Bett. Wenn ich dann bei ihr zu Besuch bin, wenn das Kind auch da ist, dann bleibt für mich nur die Couch und die ist unbequem und bereitet mir Rückenschmerzen. Das ist doch nicht normal, dass ein 9jähriger Junge bei seinen Eltern im Bett schläft....ich meine klar, dass man mal am WE zum kuscheln kommt morgens, aber die ganze Nacht? Ich finde das komisch... Ich soll in ein paar Monaten zu ihr ziehen, zumindest haben wir das so geplant...heißt das dann, ich muss für den Rest meines Lebens auf der Couch schlafen, wenn das Kind da ist? Wie würdet ihr euch verhalten?

Antwort
von beangato, 34

Nein, es ist nicht normal, wenn ein 9jähriger täglich noch im Elternbett schläft.

ICH würde ihr klarmachen, dass Du nur dann zu Besuch kommst, wenn das Kind in seinem Bett (das er ja wohl haben wird) schläft. Und ICH würde da auch vorerst nicht einziehen.

Kommentar von Infinity33 ,

Sie sagt immer, dass das Kind irgendwann gemobbt wird, wenn ans Licht kommt, dass seine Mutter seinen Vater für ne andere Frau verlassen hat. Ich glaube eher, dass das Kind gemobbt wird, wenn ans Licht kommt, dass er mit 9 noch bei den Eltern schläft...
Ich habe mir das irgendwie alles anders vorgestellt...

Kommentar von 3Abenteurer ,

Heutzutage trennen sich doch Massenweise Eltern, aber es schlafen vielleicht 10% der 9 jährigen bei den Eltern.

Kommentar von beangato ,

@Infinity33

Ich denke, da hast Du recht.

Antwort
von jsKYF, 18

Hallo allerseits

Ich geb dir recht, normal ist das nicht. Vielleicht hat das Kind nach der Trennung seiner Eltern eine besondere Trennungsangst. Wie ist dein Verhältnis zu dem Kind? Es "besetzt" dein Platz und es kommt mir wie ein Revierkampf vor. Deine Freundin und du müssen es zusammen schaffen dem Kind beizubringen, daß du ihm nicht die Mutter wegnehmen willst. Das geht nur mit der Mutter gemeinsam, denn sie würde nie das Kind aufgeben. Versuch, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, unternehmt was. Zuerst mit dann ohne Mutter. Vielleicht ist eine Familienberatung mit Therapeuten angezeigt, der sich dem Kind annehmen kann.

Und setzt euch eine Frist. Ist das Problem nicht binnen eines Jahres gelöst (dann würde ein zehnjähriger statt du neben deiner Freundin schlafen), hat deine Freundin ein verhaltensgestörtes Kind und du keine Freundin mehr. Zumindest nicht diese.

Laß dich nicht vorführen.

PS: Jetzt arte :-)

Kommentar von Infinity33 ,

Ich habe eigentlich ein sehr gutes Verhältnis zu dem Kind. Ich verbringe auch sehr viel zeit mit ihm alleine, hole ihn eigentlich sehr oft von der Schule ab, wenn meine freundin länger arbeitet und ich Nachtschicht oder frei habe. Ich mache auch sehr gerne was mit ihm und es klappt auch sehr gut, das mit ihm und mir.
Wir waren vor 2 Monaten zusammen in Urlaub, da hat es ihm nichts ausgemacht, alleine zu schlafen, da haben sie und ich auf einer großen Luftmatratze geschlafen und er auf einer kleinen für sich alleine. Ich weiß nicht, was das grad für ein Treiben ist...
Ich vermute, es liegt daran, dass er das beim Vater auch macht...also macht er es bei ihr auch...
Scheint so ein verdeckter Kampf ums Kind zu sein...vollkommen beknackt.

Antwort
von Marshmallow275, 38

Hast du mit ihr darüber geredet? 

Ich würde ihr klipp und klar sagen, dass mich sowas an sich nicht stört  aber wenn es ein Dauerzustand ist, ich doch lieber nicht zu ihr ziehen würde.

Kommentar von Infinity33 ,

Sie ist da so zwiegespalten. Der Vater lässt das anscheinend zu, dass der kleine immer bei ihm schläft, zumal dieser Vater meiner Meinung nach auch einfach nicht normal tickt. Sie hat dann vermutlich Angst, wenn sie dem Kind verbietet in ihrem Bett zu schlafen, dass das Kind sich von ihr entfremdet oder so, ich weiß es nicht...

Ich kann mit ihr darüber nicht reden..sie versteht das falsch und ist dann beleidigt...

Kommentar von Marshmallow275 ,

Das kann es aber auch nicht sein. Man kann doch dem Kind nicht alles erlauben etc nur damit es sich nicht von einem abwendet. Was macht sie denn dann wenn das Kind mal älter ist? Sowas ist doch Quatsch. Schon mal mit dem Kind geredet ? Vielleicht kannst du mit ihm/ihr eine Abmachung treffen, dass es vllt 2 Mal die Woche bei Mama schläft und ansonsten im eigenen Bett etc?

Antwort
von 3Abenteurer, 22

Nein musst du nicht.

Es ist doch bloß ein Problem, dass das Kind bei der Mutter schläft okay.

Auf der Couch schlafen wäre ja auch in Ordnung, aber wenn sie unbequem ist.

Tipps für eine neue Schlafstelle;

- Reden soll hilfreich sein 😉

- Eine Matte auf den Boden Schlafsack und fertig 😁

- Das kann nach dem Einschlafen in ein anderes Bett 🙂

- Ein neues Bett kaufen 🤑

Es gibt viele Möglichkeiten, ich weiß jetzt nicht ob das Kleine ein eigenes Bett hat, wenn nicht dann muss eins her, wie wollt ihr den ❤ machen.

Fakt ist doch das es so nicht weitergehen kann, ich hoffe die Tipps helfen. 3Abenteurer.

Kommentar von Infinity33 ,

Das Kind hat vor 6 Wochen ein komplett neues Zimmer inkl. Bett bekommen, der hat alles, was sein Kinderherz begehrt. 

Ich habe ihr auch schon gesagt, dass ich das nicht schlimm finde, wenn er "MAL" bei ihr schlafen möchte, aber immer? Ich fühle mich so als Bedienstete. Ich tue sehr viel, beschäftige mich viel mit dem Kind und helfe ihr viel bei handwerklichen Sachen, weil ich da etwas Geschick hab. Und als dank lande ich immer auf der Couch. Und er findet das lustig, hab ich so im Gefühl. 

Kommentar von 3Abenteurer ,

Da muss wohl ein klares Wort gesprochen werden...

Antwort
von dschungelboss, 7

Gib dem Kind Geld dafür dass es im eigenen Bett schläft 

Antwort
von jmmm2012, 34

Ich würde die Mutter, ob er nicht zu alt sei? Und evtl. spricht dann die Mutter mit ihrem Sohn.

Aber wenn der Junge es will, dann würde ich ihn auch lassen, meiner Meinung nach :)

Kommentar von jmmm2012 ,

Oder ihr kauft euch ein Bett, in dem alle 3 unterkommen :D

Kommentar von Infinity33 ,

Das letzte, was ich möchte, ist, mich zwischen die 2 zu drängen. Aber ich finde es schon lästig und angesichts der Tatsache, dass die beiden diesem Kind alles durchgehen lassen, finde ich das einfach nicht in Ordnung. Der darf tun und lassen, was immer er möchte...

Kommentar von jmmm2012 ,

Ja, vielleicht kann mal die Mutter mit ihm sprechen. Aber nicht, dass er merkt, dass sie es nur wegen dir macht... Evtl. würde es ihn sehr verletzen...

Ist die Couch wirklich so schlimm? Oder kauft euch, wie geschrieben, ein größeres Bett ;)

Kommentar von jmmm2012 ,

Es hängt auch von dem Kind ab. Wenn er darauf "gelassen" reagiert, ist alles ok. Aber warum schläft er denn noch im Elternbett?

Kommentar von 3Abenteurer ,

Es scheint verwöhnt zu sein, ändert das lieber. Kann sich später sehr negativ auswirken.

Kommentar von Infinity33 ,

Das liegt ja leider nicht in meiner Hand. Der Vater ist nicht "Mann" genug, um da mal ein Machtwort zu sprechen und sie hat Angst, dass das Kind lieber zum Vater geht, wenn sie mal ein Wörtchen mit ihm spricht, weil dieser Vater alles mit sich machen lässt.

Kommentar von jmmm2012 ,

Ohne den Grund für sein Verhalten zu kennen, kann ich keine Lösungsvorschläge geben.

Antwort
von brido, 33

Warum sagst Du ihr nicht dass Du das nicht willst? 

Kommentar von Infinity33 ,

Entschuldigung, das hatte ich vergessen zu erwähnen. Ich habe mit ihr bereits darüber geredet. An manchen Tagen flippt sie komplett aus und wirft mir vor, ich würde den Vater ersetzen wollen und an anderen Tagen sagt sie selbst, dass das so nicht weitergehen kann. Sie meinte dann "Er ist das halt gewohnt."

und ich hab nur genantwortet "Ja...mag sein, aber er ist 9!"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten