Frage von BTyker99, 15

Muss ich Ebay Gebühren zahlen, wenn nicht verkauft wurde?

Der offizielle Ebay-Rechner berechnet die Gebühren immer so, als wenn man das Produkt tatsächlich verkauft hätte.

Beispiel: Ich beginne mit einem Startpreis von 100 Euro, dann ist die Angebotsgebühr 0,5 Euro, aber die Verkaufsprovision 10,00 Euro (10% von 100 Euro). Müssen diese 10 Euro auch gezahlt werden, wenn man es nicht verkauft, oder nur die 50 Cent der Angebotsgebühr?

Antwort
von Zappzappzapp, 9

Wenn der Artikel nicht verkauft wird muss nur die Angebotsgebühr bezahlt werden.

Ausserdem solltest Du beachten, dass man bei ebay, wie hier auch schon geschrieben wurde, eine größere Anzahl von Angeboten ohne Einstellgebühren einstellen kann.

Regelmäßig gibt es auch Aktionen, bei denen man für eine bestimmte Anzahl Auktionen nur 50% Verkaufsprovision abgerechnet bekommt. Da kann sich das Warten bei Aktonen mit höheren Beträgen schnell lohnen.

Antwort
von ninamann1, 9

Einstell Gebühren fallen bei den ersten 300 angeboten  im Monat nicht an . Wenn Du nichts verkauft bezahlst Du auch keine  GEbühren . Es sei denn Du hast Sonder Optionen gebucht

Antwort
von dresanne, 11

Bis Ende Dezember gibt es keine Angebotsgebühren, wenn Du weniger als 300 Artikel im Monat einstellst. Bei nicht verkauften Artikel bezahlst Du nichts, es sei denn, Du hast kostenpflichtige Optionen gebucht, wie z.B Mindestpreis, Zweite Kategorie.

Antwort
von dresanne, 8

Und - der Rechner von ebay errechnet immer nur die Angebotsgebühren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community