muss ich diese kaution zahlen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die erste Miete ist bezahlt, du hast die Wohnung in Besitzgenommen, denn du wohnst darin und die Schlüssel hast du obendrein. Damit besteht ein mündlicher Mietvertrag, woraus folgt:

1. Die Vermieterin kann den schriftlichen Vertrag nicht nachschieben.

2. Alle Betriebskosten außer Heizung und Warmwasser sind pauschal anzusetzen und können bis Mietvertragsende nicht erhöht bzw. angepasst werden. 

3. Eine Kautionszahlung entfällt.

4. Schönheitsreparaturen muss der Vermieter übernehmen.

5. Du musst keine Kleinreparaturen bezahlen.

Eine Kündigung des Mietvertrages durch die Vermieterin wäre nur aus wichtigem Grund möglich. Bis jetzt hast du wohl nichts zu befürchten. Gibt es ein Wohnungsübergabeprotokoll?

Da die Vermieterin dich übervorteilen wollte, kannst du die Bedingungen eines möglichen schriftlichen Mietvertrages diktieren. Gehe aber moderat damit um, weil das Verhältnis zwischen Vermieter und Mieter bereits zu Beginn des MV vergiftet wäre, falls du überziehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
07.01.2016, 12:07

Genau so ist es, jedoch würde ich mich verhandlungsbereit zeigen. Da eine Kaution absolut üblich ist und man als Mieter schon immer davon ausgehen darf, dass man eine zu bezahlen hat, würde ich der Vermieterin 2 Monatsmieten anbieten, aber eine Ratenzahlung vereinbaren. 1. Rate bis spästens 3. Werktag Februar und zweite Rate dann im März. Will sie mehr oder früher, dann verweise darauf, dass der bestehende mündliche Mietvertrag eigentlich für Dich ganz komfortabel ist und Du nicht daran denkst, Dir jetzt nachträglich was aufzuerlegen, was nicht nötig ist.

1

Ja das ist ein üblicher Betrag. Allerdings sind es erstens 3 Monatskaltmieten nicht warm und zweitens kannst du diese in 3 Raten in den ersten 3 Monaten bezahlen und mußt nicht Gesamtbetrag mit einmal blechen. 

Deine Vermieterin muß das Geld auf ein Mietkautionskonto festschreiben, darf es nicht verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch eigentlich Standard, dass man 3 Monatsmieten Kaution zahlen muss. Im besten Fall macht man das über ein Kautions-Sparbuch bei der Bank deines Vertrauens - dann hast du die Garantie, dass das Geld auch nicht angetastet wird.

Was im Mietvertrag steht, muss eingehalten werden. Und sie kann dich leider so lange vertrösten, wie sie will (auch wenn es gemein ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
06.01.2016, 13:24

Von grundsätzlich müssen ist keine Rede. Vielmehr kann bzw. darf der V. diese Mietsicherheit verlangen, er muss es aber nicht.

0
Kommentar von ChristianLE
06.01.2016, 13:46

Was im Mietvertrag steht, muss eingehalten werden

Da es aber keinen Mietvertrag gibt, muss auch nichts eingehalten werden. Demzufolge muss auch keine Kaution gezahlt werden.

1

Verstehe ich das richtig, dass Du nie einen Mietvertrag gesehen hast, aber  die Wohnung bekommen hast? Also weißt Du nur, was Du an Miete zu zahlen hast?

Grundsätzlich kann es sein, dass der Vermieter hier Pech gehabt hat. Du Übergabe der Wohnung und Zahlung der Miete ist hier ein wirksamer mündlicher Mietvertrag zu Stande gekommen.

Ergo müsstest Du nicht einmal einen Mietvertrag unterzeichnen und auch keine Kaution zahlen.

Normalerweise einigt man sich erst über Vertragsinhalte und übergibt dann die Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von desdemona65
06.01.2016, 14:28

ja genauso ist es ich weiß nur was ich an miete zu zahlen hab und die erste miete ist ja auch schon längst überwiesen....ich hoffe jetzt nur das alles gut läuft wenn ich ihr sage das ich diesen vertrag nicht unterschreiben werde ....ich hoffe zudem das sie mir dann deswegen nicht kündigt

0

....muss ich diese jetzt trotdem zahlen?

Nein.

Noch besser, Du mußt nicht mal mehr den Vertrag unterschreiben, denn es besteht ja schon einer.

Ein wirksamer mündlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was steht dazu im Mietvertrag? Das gilt. Steht nix, ist nix zu zahlen. Wessen Unterzeichnung ist offen? Stand zuvor was dazu im MV oder erst später hinzugefügt?

Wenn wirksam im MV vereinbart, hast du ges.Anspruch auf Zahlung in drei Raten. 1. zum Mietbeginn, die nächsten mit Miete im Februar und März.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von desdemona65
06.01.2016, 13:32

also der mietvertrag ist noch nicht unterschrieben ...und ich weiß daher auch nicht was darin steht da ich ihn noch nicht zu gesicht bekommen habe.. mein problem besteht darin das nie eine rede von einer kaution gewesen ist und sie jetzt da wir eingezogen sind plötzlich eine haben möchte...

0