Frage von blackjack1986, 76

Muss ich die Wohnung am Ende des Mietvertrags streichen?

In dem Mietvertrag steht:

Zu den Schönheitsreparaturen gehören insbesondere das Anstreichen bzw. Tapezieren der Wände und Decken sowie der Innentüren, das Lackieren der Heizkörper und Heizrohre und der Fenster und Außentüren von innen.

In der Regel sind Schönheitsreparaturen durchzuführen

-in Küchen, Bädern und Duschen alle 3 Jahre

-in Wohn- und Schlafräumen, Fluren, Dielen und Toiletten alle 5 Jahre

-in allen sonstigen Nebenräumen alle 7 Jahre.

Antwort
von anitari, 27

Besteht kein Bedarf zu streichen mußt Du das auch nicht. Normale Abnutzung muß der Vermieter hinnehmen.

Wenn Du meinst die Küche hat einen Anstrich nötig dann tu das. Aber ordentlich. Unfachmännische Arbeit muß der Vermieter nämlich nicht dulden.

Ebenso bunte Wände und/oder Decken.

Antwort
von schelm1, 24

Die genannten starren Fristenregelungen sind unwirksam; von daher brauchen Sie nichts zu machen.

Antwort
von Repwf, 31

Die Sätze so wie sie da stehen sind Ansich schon nicht mehr gültig, daher für dich auch nicht! 

Und mit einem Auszug haben Schönheitsreparaturen mal garnichts zu tun!

Lies mal weiter, irgendwo steht bestimmt auch was zum Thema Auszug und Übergabe!

Antwort
von Lycaa, 42

Normalerweise steht im Mietvertrag nicht nur was über die turnusmäßig durchzuführenden Arbeiten, sondern auch gezielt, wie sie bei Auszug übergeben werden soll. Also z.B. besenrein oder auch im renovierten Zustand.

Kommentar von Lycaa ,

da hat sich die Antwort schon selbst wegegeschickt. Besenrein würde heißen, dass Du an den Wänden nichts machen musst. Vorausgesetzt Du hast Dich während deiner Mietzeit laut Vertrag um die Wohnung gekümmert. Ich hatte schon beide Fälle und würde nachbetrachtend nie mehr in eine Wohnung ziehen, die ich gestrichen übergeben muss.

Antwort
von EGitarre, 38

Also im Regelfall ist es so, dass du einmal die komplette Wohnung weiß streichst und normal ist eigentlich auch, dass der Vermieter dir die Farbe bezahlt, oder zumindest einen Tel dazu gibt. Da du ja schreibst, dass du erst seit einem Jahr da gewohnt hast würde ich einfach mal den Vermieter fragen, ob es reicht, wenn du nur die Küche streichst, weil du sagst ja der rest ist gut

Antwort
von LiselotteHerz, 39

Das steht doch da wörtlich, dass Du alles streichen musst. Die Regelung, dass man bestimmte Räume nur alle paar Jahre renovieren muss, ist bei einem Auszug ungültig.

Du kannst Dich ja beim Vermieter nochmal absichern, aber im allgemeinen ist es so, dass man eine Wohnung komplett renovieren muss, wenn man auszieht und das so explizit im Mietvertrag aufgeführt ist. lg Lilo

Kommentar von blackjack1986 ,

Das steht nirgendwo im Mietvertrag. 

Kommentar von LiselotteHerz ,

Und was ist das?

Zu den Schönheitsreparaturen gehören insbesondere das Anstreichen bzw. Tapezieren der Wände und Decken sowie der Innentüren, das Lackieren der Heizkörper und Heizrohre und der Fenster und Außentüren von innen

Du hast uns eben erst mitgeteilt, dass Du dort noch nicht lange wohnst, frage den Vermieter. Wir können das nicht entscheiden. Was steht denn in dem Vertrag, wie die wohnung bei einem Auszug zu übergeben ist. Das ist viel wichtiger!!

Kommentar von anitari ,

aber im allgemeinen ist es so, dass man eine Wohnung komplett renovieren muss, wenn man auszieht und das so explizit im Mietvertrag aufgeführt ist.

Das ist im Besonderen Falsch.

Antwort
von ghasib, 34

Wenn das so im Mietvertrag steht mußt du dich dran halten.

Kommentar von blackjack1986 ,

Ich bin in der Wohnung weniger als 1 Jahr.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Dann besprich die Renovierungsarbeiten mit dem Vermieter. Wenn Du dort noch nicht mal ein Jahr gelebt hast, kann die Wohnung unmöglich "verwohnt" sein, es sei denn, Du bist Kettenraucher oder hast völlig rücksichtslos Wände, Decken und Heizkörper beschädigt.

Antwort
von Sunny802, 42

Ich würde die Wände deinem Vermieter zeigen und dann soll er sagen was du machen sollst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten