Frage von Bibi89c, 84

Muss ich die Werkstattrechnung bezahlen?

Hallo zusammen,

nachdem bei meinem Hyundai i20 das ABS und ESP Warnlicht dauerhaft aufgeläuchtet hat, bin ich zu einer Hyundai Vertragswerkstatt gefahren um den Defekt begutachten zu lassen. Bei Abholung des Autos wurde mir kurz gesagt, dass etwas getauscht werden muss und dass die gesamte Reparatur noch auf Garantie geht. Am 10.05.2016 wurde die Reparatur dann durchgeführt und der Fehler behoben. Gut 4 Wochen später kam ein Anruf von der Werkstatt, dass die Reparatur doch nicht auf Garantie geht (sie gingen davon aus, dass ich 5 Jahre Garantie habe, hatte aber nur 3 Jahre. Dies stand auch in meinem Serviceheft, das immer in meinem Auto liegt). Ich musste die Rechnungen meiner Inspektionen vorbei bringen, damit geprüft wird, ob es auf eine „Kulanzregulierung“ hinaus läuft. Gut 4 Wochen später wurde mir dann eine Rechnung zugeschickt, mit der Bitte um Begleichung und dass die Kulanzregulierung nicht genehmigt wurde:

durchzuführende Arbeiten: Warnleuchte ABS und Schleuder brennen Fehlerspeicher auslesen Fehlerspeicher ausgelesen. 23,04 € Fehlercode: C1200 – Raddrezahlsensor vorne links C1513 – Bremslichtschalter. Fehlercodes wieder gelöscht. Raddrehzahlsensor vorne links erneuert. 30,74 € Bremslichtschalter erneuert 15,36 €

Teile: Schalter Bremslicht 17,38 € ABS-Sensor Linkes Vorder 99,38 €

                                    Gesamt: 220,75 €

Nun hätte ich zwei Fragen:

  1. Ist es rechtens, dass die Reparaturen durchgeführt wurden mit der Aussage, dass diese auf Garantie gehen und dann doch im Nachhinein eine Rechnung zu stellen? Ich habe immerhin keinen Kostenvorlanschlag bekommen und damit auch nicht die Gelegenheit Preise zu vergleichen.

  2. Sind die Preise, die angegeben sind fair?

Vielen Dank schon mal für Euer Feedback.

Viele Grüße

Bibi

Antwort
von Dachtichsmir, 53

Die Frage nach dem Vertragsschluss stellt sich gar nicht. Jedenfalls bist Du um die Werkleistung bereichert und musst den Gegenwert ersetzen. Das sind Material- und Arbeitswerte. Da die Werkstatt wohl gutgläubig gehandelt hat und Dir diese Bereicherung nicht aufdrängen wollte, musst Du die Rechnung bezahlen.

Antwort
von Genesis82, 39

Warum hat das Auto nur 3 Jahre Garantie? Ein i20 hat in Deutschland 5 Jahre Garantie. Ist dein Auto evtl. ein EU-Import? Wenn ja: Hast du die Werkstatt darüber informiert?

Antwort
von 1hxo1981, 53

Hallo, die Werkstatt hätte dich einen Kundenanfragen unterschreiben lassen müssen. Du hast wahrscheinlich einen Garantieauftrag unterschrieben. Schau mal auf den Auftrag. Wenn die keine Unterschrift und keinen Auftrag von dir haben, dann musst du auch nichts bezahlen. Es gibt in Bayern zumindest Schiedstellen der Kfz Innung. Die sind kostenlos für Kunden und klären dann den Sachverhalt und finden meist eine Lösung. War schon zwei mal dort, allerdings auf der Autohausseite. Die Rechnung scheint von den Preis ok zu sein. Übrigens steht vor der Position im Werkstattauftrag zb. G für Garantie und W für Werkstatt bzw. Kunden Auftrag. Der Kunde muss im Vorfeld über kosten aufgeklärt werden und die Werkstatt muss vor der Reparatur die Garantiebedingungen klären.

Antwort
von brummitga, 51

die Frage ist: wurde durch die Werkstatt wirklich bestätigt, dass es sich um eine Garantieleistung handelt ?

Bei meinem ix20 wurde jetzt (einem Monat nach Garantie-Ende) festgestellt, dass ein Simmerring undicht ist. Der Werkstattmeister hat mir aber eindeutig gesagt, dass erst der Kulanzantrag eingereicht wird und dann über das weitere Vorgehen entschieden wird (Antrag ist inzwischen abgelehnt)

Somit weiß ich, dass ich die Rep. bezahlen muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten