Frage von fabbsen, 78

Muss ich die vom Vormieter (kostenfrei) übernommene Küche für den Nachmieter ausbauen, wenn der eine neue reinbauen will?

Hallo,

die Küche in unserer aktuellen Mietwohnung haben wir vom Vormieter unentgetlich übernommen. Unseren Nachmietern haben wir mitgeteilt, dass sie die Küche ebenfalls gerne unentgeltlich übernehmen können, weil wir sie im neuen Wohnraum nicht brauchen. Nun haben sich die Nachmieter aber doch dazu entschieden eine neue Küche einzubauen.

Sind wir verpflichtet die alte Küche rauszubauen? Für uns war ja der Einzugszustand "Küche drinnen". Und das ist doch in der Regel auch der Auszugszustand, oder nicht? Die Küche ausbauen war bei uns eigentlich nicht eingeplant.

Wie ist denn das aus rechtlicher Sicht?

Antwort
von isebise50, 68

Die Idee Novos zum "Loswerden" eurer Küche

Versuche sie zu verkaufen oder zu verschenken.

halte ich für sehr gut. Z.B. auf ebay-Kleinanzeigen reißen sich die Leute um günstige oder sogar kostenlose Möbel. Bei "Selbstabbau und -holung" spart ihr Zeit und bekommt vielleicht noch ein paar Euro.

Alles Gute und viel Erfolg!

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 78

Da die Küche von euch vom Vormieter übernommen wurde, ist sie euer Eigentum. Will sie der Nachmieter nicht von euch übernehmen, seid ihr verpflichtet, diese zu entfernen und das auf eure Kosten. So ist die Rechtslage.Wenn ihr die Küche vom Vermieter übernommen hättet, wäre sie mitvermietet. Dann hätte sich der Nachmieter mit dem Vermieter einigen können bzw. müssen.

Antwort
von TrudiMeier, 63

die Küche in unserer aktuellen Mietwohnung haben wir vom Vormieter unentgetlich übernommen.

Ganz klar - die Küche ist deine. Wenn der Nachmieter sie nicht haben will, dann musst du sie wieder ausbauen.

Für uns war ja der Einzugszustand "Küche drinnen".

Falsch, kleiner Denkfehler. "Küche drinnen" wäre der Einzugszustand, wenn die Küche vom Vermieter gestellt wurde.  Euer Einzugszustand ist "ohne Küche, aber Küchenübernahme vom Vormieter." Das bedeutet also der Auszugszustand ist "ohne Küche".  Ergo - ihr habt eine eigene Küche drin stehen - und die muss raus.

Antwort
von Nemesis900, 63

Du hast die Küche vom Vormieter übernommen und somit gehört sie dir. Der Vermieter und somit die Wohnung selbst hat damit nichts zutun. Dein Eigentum musst du schon selbst aus der Wohnung entfernen wenn der Vermieter das nicht übernehmen will.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 54

Die Küche wurde Euch geschenkt. Folglich ist sie Euer Eigentum.

Wenn der neue Mieter sie nicht haben will müßt Ihr sie ausbauen.

Das könnte auch der Vermieter verlangen.

Antwort
von herja, 37

Hi,

rechtlich ist die alte Küche dein Eigentum und du musst sie daher auch entfernen, wenn der Nachmieter diese Küche nicht übernehmen will.

Antwort
von Wandkosmetiker, 54

Klar. Ihr habt die Küche vom Vormieter übernommen, und somit ist sie euer Eigentum. Das ist das selbe als ob ihr eine eingebaut hättet. Lediglich wenn die Küche vom Vermieter eingebaut worden wäre, hättet ihr damit nichts zu tun.

Antwort
von Novos, 47

Alles, was nicht gemietet ist müsst Ihr herausnehmen, im zweifel auch die Küche. Versuche sie zu verkaufen oder zu verschenken.

Antwort
von kenibora, 42

Was steht im Mietvertrag? Was sagt der Eigentümer der Wohnung dazu? Normalerweise musst Du sie schon ausbauen und entsorgen...

Antwort
von fabbsen, 40

Grmpf - danke an alle. Auch wenn ich das nicht lesen wollte :D

Kommentar von bwhoch2 ,

GF ist kein Wunschkonzert und was würde es Euch nützen, wenn ihr zwar die gewünschte Antwort hier lesen könntet, diese aber falsch wäre.

Antwort
von frodobeutlin100, 21

Es ist Deine Küche und du musst sie auch mitnehmen ... notfalls Spermüll ...

Antwort
von fabbsen, 34

Hallo, ich weiß es ja jetzt. Es braucht keiner mehr zu antworten. Hier steht jetzt 10 mal die gleiche Antwort :D

Antwort
von aribaole, 32

Ja, denn sie ist von euch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community