Frage von Kochamcie2710, 230

Muss ich die Schulden meiner Eltern bezahlen wenn sie gestorben sind?

Meine Mutter ist bereits verstorben und mein Vater kümmert sich um gar nichts. Er macht mehr und mehr schulden und sieht es einfach nicht ein sie zu begleichen. Die Briefe schmeisst er schon seit wochen nur noch in denn müll ohne sie überhaupt zu öffnen und helfen lassen will er sich auch nicht. Ich habe so schon kein gutes verhältnis zu ihm aber das macht mich einfach aggresiv. Er ist schwerbehindert (Diabetes und Fußampurtation) und meint dadurch alles zu dürfen. Ich würde diese Schulden niemals bezahlen können und ich würde es auch nicht einsehen SEINE Schulden zu bezahlen wofür ich ja nichts kann.

Antwort
von kevin1905, 33

Du kannst nach Kentnisnahme des Erbfalls 6 Wochen das Erbe ausschlagen.

Antwort
von Mietzie, 90

Du kannst auf jeden Fall das Erbe ausschlagen (wozu ich auch rate). Dann musst du aber auch wissen, dass du nichts aus ihrem Nachlass haben darfst, ausser einigen wenige privaten Dingen wie Fotos und Briefe. Wenn sie zb in einer Mietwohnung wohen, darfst du die Wohnung im Prinzip auch nicht mehr betreten, da alles was dort noch drin ist dem Vermieter "gehört" (Pfandrecht).


Antwort
von oxygenium, 64

du kannst das Erbe ablehnen!

Ferner wenn sich dein Vater so rücksichtslos verhält(was sicherlich mit seiner Erkrankung zusammen hängt,aber keine Entschuldigung ist) könntest du dir über das Amtsgericht einen Betreuer besorgen, der sich um die Angelegenheiten und Belange in Zukunft deines Vaters kümmert.

Dann darfst du aber nicht die Pflegschaft annehmen.

Meistens reicht schon aus einem Angehörigen so etwas mitzuteilen,damit sie auch ihrer Lethargie wieder aufwachen.

Antwort
von Malte010203, 109

Ich glaube es kommt auf das Erbe an. Ich denke, wenn du eingetragen bist schon. Es gibt ja nicht immer nur Erbe im +. Würde aber mal Personen kommen lassen, die deinen Vater viel bedeuten.

Antwort
von cepi1993, 58

Du übernimmst die Schulden in der Regel nur wenn du das Erbe annimmst.
Wenn das Erbe größer ist als die Schulden, dann würde ich das tun. Ansonsten nicht.

Ich meine aber, dass einem die Schulden auch unter gewissen Umständen auch aufgezwungen werden können. Lieber nicht hier fragen, sondern einen Anwalt oder offizielle Quellen im Internet.

Antwort
von Artus01, 91

Noch lebt der Vater ja und seine Schulden und Probleme bleiben auch seine.

Wenn der Vater stirbt mußt Du das Erbe ablehnen. Dies mußt Du innerhalb von 6 Wochen, nachdem Du von dem Erbfall erfahren hast, tun. Du mußt dazu zum Amtsgericht (Nachlaßgericht) und dort die Ablehnung des Erbes mit Deiner Unterschrift bestätigen. Nicht vergessen Deinen Ausweis mitzunehmen. Kostet übrigens eine kleine Verwaltungsgerbühr.

Antwort
von TorDerSchatten, 136

Wenn du das Erbe annimmst, haftet du auch für die Schulden. Du kannst das Erbe auschlagen, dann geht der ganze Restbesitz (z.B. Haus, Konten usw.) an den Staat und du hast mit den Schulden nichts mehr zu tun.

Diese sind dann mit dem Tod beendet, zum Ärger für die Gläubiger.

Antwort
von Othetaler, 82

Du kannst das Erbe ausschlagen.

Wenn du das Erbe annimmst, gilt das für Vermögen und für Schulden.

Antwort
von priesterlein, 143

Es kommt darauf an, ob im Todesfall eine Versicherung einsprünge. Ansonsten gilt vermutlich: Guthaben und Schulden sind die Erbmasse und man muss sie nicht annehmen, man kann das Erbe auch ausschlagen.

http://www.abc-recht.de/ratgeber/erbschaft/falle/ausschlagung.php

Antwort
von FragendesWeb, 51

Nein, mußt DU nicht.

Problemartisch kann es werden, wen er stirbt und Du Erbberechtigt bist und das Erbe annimmst.

Antwort
von utilisatall, 156

Das kommt darauf an, ob du das Erbe annimmst oder ablehnst. Wenn du es annimmst dann musst du ihre Schulden bezahlen. Es abzulehnen wäre also in deinem fall besser. Damit musst du dich aber beeilen...es gibt da eine bestimmte Frist in der du das Erbe ablehnen musst.

Kommentar von Potts86 ,

Um es abzulehnen bekommst du ein Schreiben und ab erhalt des Schreibens hast du 6 Wochen um es auszuschlagen

Kommentar von mepeisen ,

Solange der Vater noch lebt, muss man gar nichts ablehnen, da es noch gar keine Erbschaft gibt, die man ablehnen könnte.

Ich vermute mal, das bezieht sich auf die Mutter. Wenn der Vater das Erbe der Mutter nicht ausgeschlagen hat, sind die Kinder auch gar nicht an der Reihe und dann müssen sie auch hier nichts machen.

Antwort
von lordy20, 97

Meines Wissens musst du die Schulden deiner Eltern nicht nach deren Tod übernehmen.
Ich glaube, du musst aber das Erbe ablehnen (gibt ja ohnehin nix zu erben).

Aber eventuell kann das hier jemand korrigieren/ergänzen falls ich damit falsch liege.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten