Frage von marvel, 143

Muß ich die Rechnung vom Abschleppdienst bezahlen, obwohl ich keine Schuld am Unfall habe?

Hi ein LKW hatte mir die Vorfahrt genommen und mein Auto geschrottet, die Polizei rief den Abdchlepper und ich bekam vom Abschlepper einen Mietwagen. Dann kam die Rechnung und mein Anwalt meine nicht bezahlen, muß die Allianz machen!! Die Allianz erstattete dem Abschlepper ein Teil der Rechnung, 207 Euro sind noch offen. Die Allianz weigert sich den Rest zu übernehmen. Mein Anwalt und der Abschlepper meinen ich sollte die Allianz verklagen!! Was tun? Habe keine Rechtschutz!

Antwort
von schleudermaxe, 60

Oh, so etwas macht, wenn ich den Kennern hier glaube soll, eigentlich nur die HUK. Was aber ist da passiert?

Prüfe ggf. Deinen Versicherungschutz, gibt es darin den Schutzbrief?


Kommentar von marvel ,

Wie gesagt habe das Auto Vollkasko , aber keine Rechtschutz

Antwort
von kevin1905, 74

Prozesskosten vorschießen. Wenn du gewinnst, trägt die Allianz sämtliche deiner Auslagen.

Antwort
von Blacklight030, 89

Natürlich muß die Versicherung des Unfallgegners für Deinen Schaden aufkommen...womit begründen die Ihre Verweigerung? Kann es sein, dass der Mietwagen zu teuer in seiner Klasse war?Da gibt es Einschränkungen

Kommentar von marvel ,

Ich bekam einen smart forfour, ich hatte einen Polo

Kommentar von Blacklight030 ,

Daran liegt es dann nicht...die Begründung ist mir noch immer unklar.Wie weit wurde das Fahrzeug geschleppt?

Kommentar von marvel ,

5 km weit

Antwort
von hauseltr, 77

Etwas zweischneidig, die Sache! Du musst auch als Geschädigter die Kosten gering halten.

Wenn du also den Wagen in eine weit von Unfallort entfernte Werkstatt hast schleppen lassen, weigert sich die Versicherung, diese Kosten zu übernehmen.

Kommentar von bauernmaedl ,

Man hat als Geschädigter das Recht, das Auto in die eigene Stammwerkstatt bringen zu lassen, egal wie weit diese entfernt ist.

Kommentar von Apolon ,

Sicher - aber diese Kosten darf dann zum größten Teil der Eigentümer des geschrotteten Fahrzeugs zahlen.

Kommentar von marvel ,

Ich sag mal das waren 5 km

Antwort
von Apolon, 70

  und mein Auto geschrottet, die Polizei rief den Abdchlepper und ich bekam vom Abschlepper einen Mietwagen.

Hier stellen sich mir gleich zwei Fragen.

1. Wohin wurde das Auto abgeschleppt und wie hoch waren dafür die Kosten ?

2. was für ein Auto hattest du - und was für einen Leihwagen hast du erhalten und ergänzend für wie viele Tage ?

Es gibt Vorschriften über die Kosten des Abschleppdienstes und auch über die Kosten des Leihwagens, was aber eine RA wissen sollte.

Was hat denn die Allianz mitgeteilt bezüglich der gekürzten Erstattung.

Kommentar von marvel ,

Mein Auto wurde 5 km weit zum Apschlepper gebracht, ein Polo. Für 14 Tage bekam ich einen smart forfour.

Das da hab ich vom Abschlepper>Die Versicherung hat einen nicht nachvollziehbare Prüfstory an Ihren Anwalt geschickt und verweigert den Restbetrag zu zahlen.Wir hatten den Anwalt angeschrieben und um Kostenerstattung gebeten.Dieser stellt sich leider auf die Seite der zahlungspflichtigen Versicherung und verweigert die Ihnen anhängingen Kosten bei der Versicherung geltent zu machen. Stattdessen rät er uns Sie zu verklagen um ein erneutes Mandat von Ihnen zu bekommen. Wir bitten Sie daher die offenen Kosten entweder durch ihren Anwalt durchsetzen zu lassen,was immerhin 80% aller Verkehrsrechtsanwälten gelinkt, oder die offenen Kosten direkt bei uns auszugleichen.

Kommentar von Apolon ,

Hallo Marvel,

mir fehlt hier die Begründung, weshalb der Versicherer nicht zahlte.

 Die Versicherung hat einen nicht nachvollziehbare Prüfstory an Ihren Anwalt geschickt und verweigert den Restbetrag zu zahlen

Dieser Text hilft mir nicht weiter.

 Wir hatten den Anwalt angeschrieben und um Kostenerstattung gebeten.

Was du mir mit diesem Hinweis mitteilen willst, ist mir auch ein Rätsel.  Ein Anwalt erstattet keine Kosten.

Außerdem welcher Anwalt ist denn hier gemeint: Deiner oder der, der gegnerischen Versicherung ?

Bei so wenigen Informationen, wird dir niemand im Forum helfen können.

Gruß N.U.

Kommentar von Apolon ,

Hast du den Schaden überhaupt schon deinem Versicherer gemeldet ?

Auch dieser ist da um die Schadensursache zu prüfen und sich gegebenenfalls mit der Gegnerischen Versicherung auseinander zu setzen.

Schlimmsten falls, wird der Schaden über deine Vollkasko-Versicherung abgewickelt.

Kommentar von marvel ,

Natürlich habe ich das meiner Versicherung gemeldet, die meinte das geht sie nichts an da der Andere schuld an dem Unfall ist!

Mein Anwalt ist damit gemeint^^ Dieser bekommt auch das Geld von der Versicherung und leitet das weiter!

Diese Prüfstory von der Versicherung habe ich nicht gesehen, kann dazu nichts schreiben, muß meinen Anwalt mal auf die Füße treten.

Kommentar von Apolon ,

 Natürlich habe ich das meiner Versicherung gemeldet, die meinte das geht sie nichts an da der Andere schuld an dem Unfall ist!

Du hast da aber eine eigenartige Versicherung. Von der solltest du dich schnellstens trennen.

Was meint denn dein Versicherungsvermittler dazu ?

 Diese Prüfstory von der Versicherung habe ich nicht gesehen, kann dazu nichts schreiben, muß meinen Anwalt mal auf die Füße treten.

Auch scheint dies ein eigenartiger Anwalt zu sein, denn der müsste seinen Mandanten über jeden Schriftwechsel informieren. Und daher müsstest du auch eine Kopie von dieser Prüfstory erhalten haben.

Kommentar von marvel ,

Was meint denn dein Versicherungsvermittler dazu ?
Was ist das denn?

Das steht in der Rechnung>RP2 Schleppung nach einem starkem Unfall 260 Euro, Standgeld 27.8.-9.9. 14 13,50=189 Euro

Rechnungsbetrag brutto 534,31 Euro

Die Allianz hat 327,25 Euro übernommen!

Ist diese Rechnung vom Abschlepper zu hoch? Ich habe im Internet schon andere Preise gelesen.

Kommentar von Apolon ,

 Was meint denn dein Versicherungsvermittler dazu ?
Was ist das denn?

Ein Versicherungsvermittler, ist ein Mensch, bei dem man seine Versicherungsverträge abschließt und von dem man auch in Schadensfällen betreut werden sollte.

 Ist diese Rechnung vom Abschlepper zu hoch? Ich habe im Internet schon andere Preise gelesen.

Im Internet findet man oft unsinnige Texte.

Abschleppkosten haben nichts mit einem Standgeld zu tun und ich vermute, dass dafür der Versicherer die Erstattung gekürzt hat.

Kommentar von marvel ,

Mein Versicherungsvermittler, DA Direkt hatte ich angerufen. Wollten ja das ich mich an die gegnerische Versicherung wende!

Wenn der Versicherer die Erstattung gekürzt hat, warum auch immer. Darf der das einfach so? Ich werde den Restbetrag nicht bezahlen.
          

Kommentar von Apolon ,

 DA Direkt hatte ich angerufen.

Bei einer Direktversicherung sollte man grundsätzlich nur dann Versicherungsverträge abschließen, wenn man keine fremde Hilfe benötigt. Was hier ja nicht der Fall ist.

 Ich werde den Restbetrag nicht bezahlen.

Dann wird das Abschleppunternahmen ein Mahnverfahren gegen dich einleiten.

Also ist davon abzuraten.

Kommentar von marvel ,

Dann wird das Abschleppunternahmen ein Mahnverfahren gegen dich einleiten.
Wenn die Rechnung in Ordnung wäre hätte die das schon lange gemacht oder nicht?

Wenn ich bezahle, bekomm ich das wieder? Also warum sollte ich das machen wenn ich keine Schuld habe?

Kommentar von Apolon ,

Sorry - aber hier geht es um unterschiedliche Leistungen.

1. Hast Du eine Zahlungsverpflichtung gegenüber dem Abschleppunternehmen.

2. Kann ich immer noch nicht nachvollziehen, weshalb dein geschrottetes Fahrzeug 14 Tage lang beim Abschleppunternehmen stand.

Was letztendlich der Versicherer erstattet, hat mit deinem Auftrag gegenüber dem Abschleppunternehmen nicht das geringste zu tun.

Kommentar von marvel ,

1.Die Beträge von der Versicherung sind ja beim Abschlepper eingegangen. Geht mir darum ob die Rechnung zu hoch ist oder die Versicherung einfach nur nach Tabelle geht....

2.Mußte mir ja noch ein neues Auto aussuchen, ich bin weder reich noch habe ich Urlaub dafür. Dafür gibt es ja 2 Wochen Mietwagen.

Der Gutachter mußte seine Arbeit machen...

Also 2 Wochen finde ich ok, aber 13,50 Euro pro Tag^^

Kommentar von Apolon ,

  Dafür gibt es ja 2 Wochen Mietwagen.

Du verstehst scheinbar nicht!

Bei meiner Antwort bezog ich mich nicht auf den Mietwagen, sondern auf folgenden Hinweis von dir!

 Standgeld 27.8.-9.9. 14 13,50=189 Euro

Ein Tipp für die Zukunft: schließe deine nächsten Versicherungen bei einem Versicherungsvermittler ab, der dir im Schadensfall helfen kann und nicht mehr bei einem Direktversicherer.

und außerdem kontaktiere deinen Anwalt, denn der wird dafür bezahlt um dir zu helfen.

Ende!

Kommentar von marvel ,

Na das ist mir ein Experte^^ Meine Versicherung hat damit nichts zu tun weil ich keine Schuld habe!!!!!!!!!!

Kommentar von Apolon ,

@Marvel,

du gehst doch gar nicht auf meine Informationen ein.

Außerdem kann ich dir aus der Ferne nicht helfen, da mir viele Details fehlen. Ich kann dir lediglich Tipps geben, die du aber scheinbar nicht begreifst.

Warum wendest du dich nicht an deinen Anwalt ? Der wird doch dafür bezahlt um dir zu helfen .

Wenn man seine Verträge über einen Versicherungsvermittler abschließt, sollte dieser einem auch helfen in solch einem Fall.

Ich zumindest tue dies bei meinen Kunden.

So, nun beende ich diese Diskussion, denn ich habe auch noch eine andere Arbeit.

Gruß N.U.

Antwort
von Nightlover70, 63

Die entscheidende Frage ist wie der Abzug begründet wird. Kannst Du dazu was sagen?

Antwort
von Kreidler51, 59

Verklagen denn du wirst gewinnen höre auf deinen Anwalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten