Frage von Butterblume208, 52

Muss ich die MwSt. bei einem Brutto=Netto-Betrag ansetzen, wenn dieser weiterberechnet wird?

Wir sind ein umsatzsteuerpflichtes Unternehmen. Ich habe eine Rechnung aus dem Ausland über Betrag X, brutto=netto. Muss ich beim Weiterberechnen den vollen Betrag angeben oder die MwSt. (unsere 19%) vorher abziehen, da diese am Ende ja wieder aufgeschlagen werden?

Antwort
von Juetech, 21

Also wenn ich das richtig verstehe, hast du eine Rechnung aus dem Ausland erhalten auf dem keine Vorsteuer steht? Diese wird nun mit einem Aufschlag weiterberechnet? 

Bist du Umsatzsteuerpflichtig und fällt die eingekaufte Ware nicht unter eine Sonderregelung wie § 25 UST musst du auf den gesamten Betrag Mehrwertsteuer draufschlagen.

Bei der Eingangsrechnung gibt es aber zwei verschiedene Fälle:

1) Die Rechnung kommt aus einem EU Land und unterliegt dem Reverse Carge verfahren. Dann ist der Empfänger Umsatzsteuerpflichtig!

2) Die Rechnung kommt aus einem Drittland und unterliegt tatsächlich nicht der Umsatzsteuer. 

Irgendetwas abziehen geht auf keinen Fall, es ist ja auch keine Umsatzsteuer ausgewiesen. 

Antwort
von wurzlsepp668, 40

hä?

welche 19% sollen da vorher abgezogen werden?

ganz abgesehen davon: es wäre das erste Unternehmen, was ich sehe, welches Einkäufte zum Einkaufspreis weiterberechnet .....

Kommentar von Butterblume208 ,

Dass wir noch eine Handling Charge draufschlagen ist ja klar, aber mir ging es um den Preis an sich. 

Kommentar von wurzlsepp668 ,

welche Steuer, die auf der Rechnung auch nicht erscheint, willst du abziehen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten