Muss ich die Lohnsteuerabzüge nachzahlen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hattest vor der Heirat die Steuerklasse 1 nicht, weil du noch in der Ausbildung bist, sondern weil du ledig bist.

Durch das hin und her beim Wechsel der Steuerklassen kann es schon dazu gekommen sein, dass man dir zu wenig abgezogen hat ud es kann zur Nachzahlung beim Jahresausgleich kommen. Aber bei der Steuerklassenwahl 3/5 kann es immer zu Nachzahlungen kommen. Wenn man sich also dafür entscheidet (was ihr ja getan habt) und man monatlich mehr Geld haben will, dann muss man eben mit Nachzahlungen rechnen.

Es ist ja auch keine Strafe für dich, von daher spielt es keine Rolle, ob du was dafür kannst, dass dir ggf. zu wenig abgezogen wurde. Du hast das ja auch bemerkt und es war dir klar, dass ihr Geld zur Seite legen müsst für eine Rückzahlung. Am Ende ist die Steuerzahlung immer korrekt abgerechnet.

Das ist dann ja quasi wie ein zinsloser Kredit, den ihr bekommen habt und den man dann halt auch wieder zurück zahlen muss am Ende.

Vielleicht habt ihr ja Glück, du warst ja in 2015 in der Ausbildung und es wird ja das ganze Jahr 2015 berücksichtigt und daher könnte es am Ende bei gemeinsamer Veranlagung sogar zu einer Rückerstattung kommen, dadurch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du in 2015 geheiratet hast und ihr die 5 und die 3 beantragt habt, dann hast du meines Erachtens für das ganze Jahr 2015 (also rückwirkend zum 1.1.2015) die Steuerklasse 5. Ihr müsst auf alle Fälle einen Lohnsteuerjahresausgleich für 2015 machen mit der Folge, dass dein Mann Geld vom Finanzamt zurück bekommt und du nachzahlen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
24.02.2016, 17:15

1. Einkommensteuererklärung ...

2. es gibt eine Zusammenveranlagung .....

ob hieraus eine Nachzahlung zu erwarten ist, kann mit den vorliegenden Infos nicht beantwortet werden ...

0