Frage von danifresh83,

muss ich die kündigungsfrist einhalten wenn ich schimmel in der wohnung habe?

wir haben in der küche und im wohnzimmer schimmel..der vermieter hat gesagt das er die tage jemanden vorbeischicken will der das entfernt..jedoch hatten meine nachbarn das selbe problem und hatten dann die ganze wohnung verschimmelt.. deswegen will ich jetzt so schnell wie möglich mit meinem freund und meinem 6 monate alten sohn raus hier.. wir haben aber 3 monate kündigungsfrist..muss ich die einhalten?

Hilfreichste Antwort von Biggi2000,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Leider kannst du die Kündigungszeit nicht abkürzen , denn du mußt dem Vermieter die Möglichkeit der Nachbesserung geben. Allerdings könntest du , wenn der Zustand nicht schnellstens behoben wird , eine Mietkürzung vornehmen. Um wieviel % kann ich dir leider nicht sagen. Ich würde auf jeden Fall einen Mieterverein konsultieren.

Kommentar von Biggi2000,

beantwortet von Padri am 16. August 2010 09:57

Ja,, die Kündigungsfrist muss eingehalten werden. Es gibt nur ein Sonderkündigungsrecht bei sehr hohem Ausmaß an Schimmel (z.B. ganze Wände), die Wohnung muss unbewohnbar sein. Sonderkündigungsrecht darüber hinaus nur bei eindeutiger Gesundheitsgefährdung (Attest!) und Nichtverschulden des Mieters

Antwort von schelm1,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja, solange die Ursache nicht geklärt ist, könnten Sie ja auch Schuld an der Schimmelbildung haben, genauso wie die im Lüftungsverhalten ebenso unerfahrenen Nachbarn. Eine gerichtliche Klärung einer solchen Schuldfrage dauert erheblich länge als drei Monate, also kündigen Sie fristgerecht und nutzen Sie diese Zeit, sich eine vernünftige Wohnung zu suchen und vermeiden Sie dabei tunlichst auf den Schimmel in der jetzigen Wohnung zu verweisen. "Schimmelreiter" sind keine potentiell guten Mieter!

Antwort von Padri,

Die Kündigungsfrist muss eingehalten werden. Die Ursache ist nicht geklärt. Der Schimmel kann durchaus auch durch falsches Nutzerverhalten durch fehlerhaftes Lüften kommen.

Antwort von Dackelmann888,

Die wirst Du auch einhalten müssen.Dein Vermieter hat gesagt .Er läss das machen,und das Recht hat er.Anders ist es wenn jetzt nichts geschied,und der Vermieter nichts machen lässt.

Antwort von hell11,

Bist du sicher, dass der Schimmel ein Baumängel ist??!!

Zu 90% entsteht Schimmel in der Wohnung durch falsches Lüften und Heizen!

Kommentar von danifresh83,

der vermieter hat mir das doch selber gesagt das das vom keller kommt

Kommentar von hell11,

und wenn er es dann nicht in absehbarer Zeit macht, dann kannste du die Miete kürzen und auch fristlos ausziehen. DANKE

Antwort von Manne67,

Eine fristlose Kündigung bei Schimmel ist immer eine heikle Sache. Manche Landesgerichte lehnen sie ab wenn ein gesundheitlicher Schaden noch nicht vorliegt, andere sagen nicht. In Deinem Fall aber, hast Du keine Möglichkeit, da der Vermieter (vermutlich) fristgerecht reagiert.

Antwort von Mchoy,

Ihr müßt die Kündigungsfrist einhalten. Ihr sollte den Mangel schriftlich dem Vermieter mitteilen und ihm eine Frist zur Beseitigung des Schadens stellen. Wie stark ist denn die Schimmelbildung?

Kommentar von danifresh83,

im wohnzimmer hinter der couch und boden auch...am fenster an der seite und küche eine wand

Kommentar von Mchoy,

Stimmt hier nur den Schimmel zu beseitigen bringt nichts. Wenn hier keine Sanierung erfolgt solltet ihr viell. ausziehen.

Antwort von Joschy0907,

Nein bei Schimmelbefall bist du nicht an Fristen gebunden und kannst sofort umziehen, es ist ja niemanden zu zumuten dort noch länger zu wohnen...

Kommentar von Biggi2000,

-die Antwort ist leider nicht richtig (siehe meine Antwort )

Kommentar von Joschy0907,

natürlich kann man sofort ausziehen, insbesondere da hier auch noch ein Säugling von 6 Monaten betroffen ist und es sich zum anderen um eine Wohnung handelt die ständig schimmelt.Vorraussetzung ist natürlich das der Schimmel nicht vom Mieter verursacht wurde, davon bin ich in diesem Fall ausgegangen...

Kommentar von Biggi2000,

-schelm1 scheint die Materie besser zu kennen.(ich denke aus seiner beruflichen Sicht)

Antwort von Premislyde,

Wenn Der Schimmel nicht Eure Schuld ist und der Vermieter nicht innerhalt von zwei Wochen die Ursache bew´seitigen lässt ist das ein außerordentlicher Kündigungsgrund

Kommentar von danifresh83,

der schimmel ist nicht unsere schuld..das liegt am haus weil das nicht isoliert ist...aber ich will trotzdem raus,auch wenn die das wegmachen,weil ich weiß das der wiederkommt

Kommentar von Padri,

Ein nicht isoliertes Haus ist nicht die Ursache von Schimmel. Wäre dem so, wären in Deutschland 80% aller Gebäude verschimmelt. Schimmel entsteht immer durch Feuchtigkeit. In aller Regel durch zu hohe Raumluftfeuchte. Wenn der Schimmel hinter der Couch und Küchenschrank war, so liegt nahe, dass das Mobiliar zu dicht an der Wand stand und keine Luft zirkulieren konnte. Lüftet man dabei noch falsch - und dafür reicht die bequeme Kipplüftung, ist Schimmel vorprogrammiert.

Kommentar von Det1965,

Richtig, ein Haus in Deutschland kann, sollte aber muß nicht gedämmt sein. Das kann man aber ganz einfach durch eine klopfprobe rausbekommen, gedämmt klingt hohl. Leider wird das nie geprüft und später immer als Ausrede verwendet. Warscheinlich ist die Aussicht aus den Fenstern wichtiger als Dämmung oder andere wichtige Sachen.

Kommentar von Padri,

Man kann auch sehr gut in nicht gedämmten Häusern wohnen. Und vor allem ohne Schimmel. ;-)

Du kennst die Antwort?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community