Frage von ClownMonster, 60

Muss ich die Fahrtkosten selber übernehmen?

Hallo, ich bin momentan arbeitssuchend gemeldet, bekomme aber weder Arbeitslosengeld noch Hartz4, da ich zuhause wohne und die letzten 2 Jahre die Abendschule besucht habe und somit nicht Vollzeit arbeiten konnte.

Mir wurden nun von der Agentur für Arbeit Jobangebote aufgedrückt, worauf ich mich beworben habe. Habe nun eine Einladung zum Vorstellungsgespräch, dass 30km entfernt ist. Die Fahrtkosten werden mir vom Arbeitgeber auch nicht übernommen. Da ich auch keine finanzielle Unterstützung vom Amt bekomme, weiß ich nun nicht wie ich die Fahrtkosten bezahlen soll. Bin ich dann überhaupt verpflichtet zum Vorstellungsgespräch zu gehen? Wenn ja, mit welchem Geld?

Antwort
von DerHans, 19

Sachkosten KANNST du von Fall zu Fall beantragen. Wichtig ist, dass du diesen Antrag jeweils VORHER stellst.

Die Arbeitsagentur kann dir bei Bedarf, auch die Fahrkarte zur Verfügung stellen.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Geld, 19

Auch wenn du keine Leistungen beziehst,aber z.B. bei der Agentur für Arbeit Arbeit suchend gemeldet bist,kannst du Unterstützung bei der Arbeit suche bekommen,also auch für Bewerbungen und evtl.Reisekosten für Vorstellungsgespräche !

Du solltest diese aber in der Regel immer vorher beantragen und wenn es erst mal nur telefonisch ist,dann würde ich mir aber das Datum / Uhrzeit und den Namen des Gesprächspartners aufschreiben,damit du einen Nachweis hast.

Wenn dich der AG - zum Vorstellungsgespräch schriftlich eingeladen hat,dann ist er gesetzlich zumindest theoretisch nach § 670 BGB - zur Kostenübernahme verpflichtet.

Aber wenn du schon weißt das er die Kosten nicht übernimmt,dann geh mit deiner Einladung rechtzeitig zum Amt und lass dir die Kostenübernahme bestätigen,dass du das Geld dann ggf.vorher schon bekommst.

Am besten gleich mit einem Kostenvoranschlag für die Fahrkosten da auftauchen.

Wie alt bist du denn ?

Antwort
von Vollstreckerin, 16

Hallo,

nein, Du bist nicht verpflichtet, zum Vorstelllungsgespräch zu gehen.

Du könntest ja dennoch probieren, ob das Amt Dir die Fahrtkosten erstattet. Glaube aber, ehrlich gesagt, selbst nicht dran, da Du keine Leistungen beziehst und es ihnen völlig egal ist. ob Du in Arbeit kommst oder nicht.

Umgekehrt heißt das dann aber auch, dass Dein Such-Radius sehr stark eingeschränkt ist, weil Du keine Fahrtkosten dabei haben dürftest. Irgendwie ziemlich blöde Situation.

Viele Grüße Vollstreckerin

Antwort
von maggylein, 26

Wenn du keine Leistung vom amt bekommst kann dich doch auch niemand zwingen dahin zu fahren...
Also früher gab es wenn du nen neuen Job angefangen hast nen Zuschuss vom Arbeitsamt für die Fahrtkosten glaube für 3 oder 6 Monate gibt es das oder zumindest gab es das

Antwort
von Halbammi, 17

Das Amt wird die kosten hoffentlich nicht übernehmen, denn es ist definitiv Aufgabe des potentiellen Arbeitgebers.

Im übrigen, nur nebenbei, gibt es genug Vollzeitarbeitnehmer, die neben dem Beruf auch eine Abendschule besuchen.

Antwort
von derhandkuss, 20

Stelle vor Antritt des Vorstellungstermins bei der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Kostenübernahme!

Kommentar von ClownMonster ,

Und das Amt muss mir den Antrag bestätigen?

Kommentar von derhandkuss ,

Du wirst hören, wie das Amt darauf reagiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community