Frage von Angelina017, 32

muss ich die bewerbung immer ändern?

also ich berwerbe mich um ein praktikum muss ich die bewerbung ändern das was ich mache und welchen abschluss und wo ich es fand als die stellenanzeige ich habe kann ich doch so wies da steht lassen oder nicht?

ich muss ja nur die interessen dann änderen zu dem beruf ?

Antwort
von Kingfrosch, 20

Anschreiben und Lebenslauf passt man immer auf die Stelle an. Es geht dabei darum bestimmte für den Job relevante Fähigkeiten besonders hervorzuheben. Sonst kann man immer die gleiche Vorlage verwenden. Es sollte auf jedenfalls immer persönlich ansprechen, auch wenn die Stellenausschreibungen und das verjhalten der Unternehmen meist kettenbriefe sind. Die jhaben halt den Job den du willst. Ab der dritten bewerbung sind solche Änderungen meist  immer in einer halben Stunde machbar und zumutbar.

Kommentar von N3kr0One ,

Warum sollte ich meinen Lebenslauf ständig ändern...wie ändert sich meine Vita von Job zu Job?

Kommentar von Kingfrosch ,

wenn man mehrere Jobs oder ausbildungen hat, macht das sin manche etwas besser mit stichworten zu garnieren als andere. Teilweise kann man sachen auch weglassen, um nich überqualifziert zu sein. Sonstige Lebensphasen können aufeinmal doch positiv und pasend sein. z.B. private pflege von Krebspatienten macht auf ein Ingenieur Arbeitsplatz für Panzer keinen sinn. Für einen INgenieur für Diagnosegeräte schon.

Lebensläufe müssen kurz und knackig auf da wesentlich konzentriert sein. Sachen die nicht passen, werden eher absonderlich gesehen. Nur allgemeine Daten und Firmennennung sind manchmal nichtssagend und brauchen kurze erläuternde Stichpunkte zu den Schwerpunkten der Tätigkeiten.

Kommentar von Degoha ,

Lebenslauf bleibt immer gleich....

Es sei den du hast eine Weiterbildung / Kenntnisse oder ein Job dazu gewonnen

Du beschreibst ja in deinem Lebenslauf deinen Arbeitgeber und die dort erledigten Aufgaben.... Hier bleibt alles immer gleich nichts dazu dichten und auch nichts weg lassen

Kommentar von susicute ,

Liebe/r Degoha,

selbstverständlich kann/soll sich der Lebenslauf ändern. Denn je nachdem welche Qualifikationen in einer Ausschreibung gefordert sind, hebt man verschiedene Punkte des eigenen Werdegangs besonders hervor. Wer einen Lebenslauf in den Händen hält, sollte sofort sehen, dass ein Bewerber auf die Stelle passt. Hierzu kann es auch hilfreich sein einzelne Stationen auszulassen. Lückenlos bedeutet nämlich nicht ausnahmslos alles aufzulisten, sondern wirklich nur, keine zeitliche Lücke entstehen zu lassen, die sich nicht plausibel erklären lässt.

Leider sind deine Tipps hier nicht mehr zeitgemäß. Deinem ersten Kommentar nach zu urteilen würde es nicht schaden, wenn auch du dir noch mal ansiehst, wie man eine gute Bewerbung schreibt: http://karrierebibel.de/bewerbungsanschreiben-muster-beispiele/

Lg Susan

Antwort
von DerPate19811, 20

Es ist immer besser, wenn die Bewerbung individuell gestaltet ist. Der Lebenslauf lässt hier nur geringen Spielraum zu, im Anschreiben kannst du kreativ werden, jedoch immer bei den Tatsachen bleiben. 

Ich hoffe allerdings, dass du deine Bewerbung nicht so schreibst wie die Frage, sondern dort auf Rechtschreibung und Grammatik achtest. Sonst kannst du dir keine allzu großen Hoffnungen machen. 

Wenn dir das schwerfällt, bitte jemanden dir zu helfen. 

Antwort
von Degoha, 18

Hi Also ich hab bis zu 120 Bewerbungen geschrieben. Ich hab hier nur die jeweilge Anschrift und den ersten Absatz geändert in dem steht wie ich aufmerksam auf die Stelle geworden bin und ob und woher ich die Firma kenne. Anschließend kommt was ich bisher so gemacht habe (Projekte Arbeit usw) Kenntnisse und Fähigkeiten.... Das wichtigste was der Arbeitgeber wissen muss kurz zusammengefasst. Dies ändere ich nie Zu viel Arbeit :-)

Kommentar von herzilein35 ,

Und wieviel Absagen hast du schon kassiert? Sowas macht man nicht, es sei denn der Chef hat selber keine Ahnung wie man eine Bewerbung schreibt. Denn du hast schon den ersten Fehler im 1. Absatz. Früher war daa Standard das man die Quelle nannte und sagt das man sich bewirbt. Heute nicht mehr. Heute kommt dies nur noch ib den Betreff. Floskeln lässt man weg.

Antwort
von ChristianLE, 18

 

Wo Du die Stellenzeige gelesen hast, hat in einem Anschreiben gar nichts verloren.

ich muss ja nur die interessen dann änderen zu dem beruf ?

 

Wie willst Du Interessen ändern? Wie meinst Du das?

Ich empfehle Dir, mal die gesamte Bewerbung hier in einem neuen Thema einzutippen.

Antwort
von martin0815100, 30

Ein Anschreiben sollte individuell wirken. Mit einem Serienbrief erreicht man das nur schwierig.

Im Prinzip muss man nur die Eckdaten anpassen, aber wenn man versucht ein wirklich individuelles Anschreiben zu verfassen, dann wäre vermutlich mehr notwendig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten