Frage von michio1997, 73

Muss ich die Anwalt kosten von ein anderen zahlen?

Ich hab mal von mein altem chef zu viel Geld überwiesen bekommen und wolte es da nicht zurück zahlen, weil ich schwarz gearbeitet habe und er mir immer zu wenig bezahlt hat und mich verarscht hat. Ich hatte ein Vertrag aber auf 450€ Basis und der Rest halt auf Hand. Jetzt hat er ein Anwalt eingeschaltet und ich war bereit denn Betrag zu Zahlen, aber jetzt sagt der Anwalt ich muss die Anwalt kosten von 70€ auch übernehmen stimmt das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Burnout42, 45

Er ist lediglich dazu verpflichtet, dir 450€ zu zahlen. Von daher sollte man auf sowas nie eingehen. Deshalb hat er leider recht. Nachweis:

http://dejure.org/gesetze/BGB/812.html

Tut mir leid für dich. Kündige lieber und suche Dir nach Möglichkeit einen anderen Job. Und sei bitte nicht wieder so naiv, dass du einer solchen Person vertraust. Geld verändert Menschen. Und Menschen sind sowieso nicht sehr vertrauenswürdig.

MfG

Burnout42

Kommentar von michio1997 ,

Ich denke mal ich solte das einfach zahlen und vergessen

Kommentar von Ifm001 ,

Bei letzten Satz muss ich dir wiedersprechen. Man sollte nur selbst den Anfang machen, statt zu sagen "machen doch alle", wie es gerne " argumentiert" wird.

Antwort
von Liesche, 26

Ich würde die 70 Euro bezahlen, sonst könnte es passieren, daß es wieder auf ein Mahnverfahren hinaus läuft und die Kosten sich zusätzlich erhöhen.

Antwort
von Michi1010, 37

In diesem Fall würde ich sagen ja.Du könntest dir aber auch einen Anwalt nehmen und deinen Chef wegen Schwarzarbeit drankriegen, denn deiner kurzen Schilderung nach hat er das ja von dir verlangt. Bliebe nur die Frage, wie beweisen ?

Kommentar von michio1997 ,

Das dachte ich mir auch, aber beweisen kann ich das nicht wirklich.

Kommentar von Militaerarchiv ,

Bei Schwarzarbeit werden beide bestraft.

Kommentar von Michi1010 ,

Richtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten