Frage von Avandgarda1, 79

Muss ich Deutschland verlassen, wenn die AFD gewinnt?

Nächstes Jahr sind Bundestagswahlen und ich habe schon jetzt Angst, weil immer mehr Deutsche AFD wählen wollen und gegen Flüchtlinge sind. Bin Ausländer und sehe nicht wie ein Deutscher aus, wohin kann ich auswandern ? Wenn ich in der Bahn sitze, setzt sich keiner neben mich und einige gucken mich schief an, einmal habe ich eine Frau mittleren Alters in meine Richtung sagen gehört ``Nächstes Jahr (2017) sind die alle weg´´

Antwort
von randomhuman, 62

Eigentlich musst du Deutschland nicht verlassen. Es kommt nur leider immer drauf an in welchem Teil von Deutschland du dich aufhältst. Es gibt verschiedene Regionen, de nicht so tolerant sind und welche, die sehr tolerant sind. Vielleicht reicht dann schon ein Umzug innerhalb von Deutschland. 

Ich bedauere natürlich deine Erfahrung, die du gemacht hast und ich weiß auch nicht, wie und warum man sowas sagen kann. Aber es ist absolut unhöflich. 

Allgemein glaube ich aber nicht, dass die AfD gewinnen wird. Es wird wohl so um die 10-15% geben aber das ist noch nicht ausreichend, um die habe Welt zu verändern. Versuche mit deiner Stimme bei der Wahl etwas zu bewegen (wenn du wählen gehen darfst) und dann passt das. 

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 50

Muss ich Deutschland verlassen, wenn die AFD gewinnt?

Ganz so einfach ist das nicht. Wenn die AfD in den Bundestag einzieht, hat sie noch lange nicht "gewonnen".

Zwar spekulieren CDU und CSU immer lauter über eine Koalition mit der AfD, aber das wird zumindest in den kommenden 4 Jahren noch nicht passieren. (So mutig ist man dort nicht. Und die SPD wird ihren Buckel schon hinhalten; mindestens, solange Herr Gabriel noch Parteichef ist.)

Bin Ausländer und sehe nicht wie ein Deutscher aus, wohin kann ich auswandern ?

Das solltest du nicht von Wahlergebnissen in Deutschland abhängig machen. Du wirst MINDESTENS noch 8 - 12 Jahre Zeit haben, um es dir in Ruhe zu überlegen, falls du wirklich auswandern willst.

Doch wenn du mich fragst: Es mag vielleicht eine Regierungs-Koalition von CDU, CSU, AfD und eventuell FDP bzw. GRÜNEN (wenn der rechte Flügel weiterhin an Fahrt gewinnt) geben; aber selbst dann wird die AfD - auch mit der zunehmenden Schützenhilfe durch die CSU - die "generelle Ausweisung von Ausländern" nicht durchsetzen können.

(Tatsächlich will ja nicht einmal sie das. Vielmehr will sie "faule Ausländer" und "solche, die sich nicht integrieren" (was auch immer sie darunter versteht) ausweisen.)

Wenn ich in der Bahn sitze, setzt sich keiner neben mich und einige gucken mich schief an, einmal habe ich eine Frau mittleren Alters in meine Richtung sagen gehört ``Nächstes Jahr (2017) sind die alle weg´´

Das "nicht neben anderen sitzen wollen" ist "typisch deutsch". Die Deutschen mögen im Allgemeinen ihre Ruhe und sind Fremden gegenüber vorsichtig und skeptisch. Und wenn sie sich doch mal zusammensetzen, dann bleibt im Allgemeinen alles sehr oberflächlich und distanziert.

Das geht aber nicht nur Ausländern, sondern auch Deutschen selbst so: Wenn du als Deutscher in der falschen Gegend von der Stadt aufs Land ziehst, kann es sein, dass du 20 Jahre lang nicht mal gegrüßt wirst, weil du ein "Fremder" bist. Und wenn du in einem Mehrfamilienhaus wohnst, dann lernst du manche Mit-Mieter erst nach Jahren (oder sogar nie) kennen; obwohl ihr quasi "Tür an Tür" wohnt...

Und was die Frau sagte: Ignorieren! Meinungsfreiheit schließt leider auch "dumme Wahnvorstellungen" ein.

Antwort
von wilees, 34

Na dann wird es erst recht nichts mit Deinem gewünschten zukünftigen "Wohnort" werden. Donald möchte Dich dann garantiert nicht haben.

Antwort
von marit123456, 46

Bedrückend, deine Erfahrungen zu lesen. Aber sicherlich kommt das in Ballungsgebieten häufiger vor.

Wenn du umziehst, dann komm auf's Land. Auch wir haben in den Kleinstädten Arbeitsperspektiven, einen gesunden Zusammenhalt und weil jeder jeden kennt, auch eine gelebte Integration.

Die Großmäuler von der AfD versuchen hier gerade, einen Ortsverband zu gründen. Ich bin mir sogar sehr sicher, daß sie Mitläufer finden. Auch in der heilen Welt gibt's Menschen, die sich selbst abhängen, die wurden noch nicht mal von außen abgehängt. Aber sie sind bestes Kanonenfutter für die unsäglichen Rechtspopulisten.

Wir stehen gegen die Hetze noch auf.

Antwort
von BlackBanan24, 37

Nein, musst du nicht.

Selbst wenn die AfD gewinnt und die Regierung stellt, kann sie nicht einfach machen was sie will. Zum einen ist sie immer noch auf einen Koalitionspartner angewiesen (die Wahrscheinlichkeit, dass eine einzige Partei in Deutschland die alleinige Mehrheit erhält, tendiert quasi gegen 0%) und auf der anderen Seite gibt es immer noch eine Opposition. Und in Deutschland muss jedes neue Gesetz vom Bundestag abgesegnet werden. Selbst wenn die AfD also z.B. die doppelte Staatsbürgerschaft abschaffen will, ist fraglich ob sie das durchbekommt (und selbst wenn kannst du anschließend ja immer noch die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen). Und ein Gesetz von wegen "Alle Menschen mit ausländischen Wurzeln werden abgeschoben" wird erst recht nicht passieren. So etwas kommt 1. niemals durch den Bundestag und 2. wenn doch, würde es vom Bundesverfassungsgericht blockiert werden, da so etwas verfassungswidrig wäre.

Antwort
von konzato1, 24

Saudi Arabien hat jetzt einen Sitz im Weltsicherheitsrat bekommen. Die scheinen sehr freundlich gegenüber Flüchtlingen und Ausländern zu sein. Bitte dort um Asyl.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Saudi-Arabien hat keinen Sitz im Sicherheitsrat.

Kommentar von konzato1 ,

Sorry, ich habe mich vertan, Saudi Arabien hat einen Sitz im UN - Menschenrechtsrat.

Ein besseren Beweis für die positive Einstellung der Saudis gegenüber Flüchtlingen kann es doch gar nicht geben. :)

Antwort
von 1988Ritter, 27

Die AfD wird nicht in die Regierungsposition kommen.

Die AfD wird lediglich in der Opposition landen. Dessen ist sich die AfD bewusst, und die Wähler der AfD ebenfalls.

Die Hälfte meiner Verwandschaft besteht aus Ausländern. Der größte Teil hat sogar die deutsche Staatsbürgerschaft. Ich werde die AfD wählen, und meine Verwandten, die selbst einen Migrationshintergrund haben, wollen auch die AfD wählen.

Soviel mal zu den Befürchtungen von "Ausländer-raus".

Ich wähle die AfD in erster Linie deshalb, weil die Politik in Deutschland unerträglich geworden ist. Man hat hier das Gefühl, dass die Politiker am Volk vorbei regieren, und das Volk nur noch als lästige Notwendigkeit angesehen wird.

Ich wohne selbst im Ballungsraum Rhein/Ruhr. Hier hast Du an jeder Ecke etwas mit Menschen zu tun, die einen Migrationshintergrund haben. Wen selbst Menschen mit Migrationshintergrund die AfD herbeisehnen, weil sie einfach sagen, "Wo ist unser altes Deutschland von 1960 bis 1990", dann haben wir in den letzten 20 Jahren offensichtlich Veränderungen in der Qualität des Landes hinnehmen müssen, die viele nicht wollen.

Wenn nun die AfD in ihrer Agenda etwas gegen Zuwanderer unternehmen will, dann bestimmt nicht gegen die vielen fleißigen und auch liebgewonnenen Migranten, die hier in Deutschland richtig was geleistet haben, sich mit Deutschland identifizieren und keine Belastung im täglichen Umgang darstellen. Hier geht es vielmehr um Zuwanderer die mit Unerfreulichkeiten aufwarten, und solche Menschen muss sich keine Nation gefallen lassen. Man erwartet hier eine strengere Umsetzung der gesetzlichen Möglichkeiten.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Wenn genug Leute so denken wie du, ist die AfD irgendwann plötzlich in der Regierung und ihr steht belämmert da wie einige Brexit-Wähler: "Ich wollte doch nur Protest-Wählen. DAS wollte ich gar nicht! So eine Sch***!"

Kommentar von Korrelationsfkt ,

"Ich wollte doch nur Protest-Wählen. DAS wollte ich gar nicht! So eine Sch***!"

Du solltest nicht alles glauben was dir im Fernsehen erzählt wird :-)

Antwort
von ichbinauchdabei, 25

kann mir nicht vorstellen, dass es soweit kommt. höchstens werden keine neuen immigranten reingelassen

Antwort
von lupoklick, 26

Bin "UR" ???  *** lach ***  -   Deutscher

und wüßte gern, wie ein Deutscher auszusehen hat   ...

. wie Gerald Asamoah, Toni Kroos oder Semi Khedira ???

Im Urlaub hält man mich für einen Engländer,,,,

NA UND?

Menschen müssen sich "riechen" können, Das ist unbewußt und nicht von Hygiene, Düften und Kleidung  abhängig...

Wer DEINE Unsicherheit spürt - wie Hunde es können - der geht Dir aus dem Weg....

- In einem anonymen "Kreis" bei dem man sich zum Abschluß die Hände reicht, spürte ich an  einer Seite POWER, an der anderen Seite Widerwillen,,,

Antwort
von xSimonx3, 13

Hast du einen Deutschen Ausweis? Die AfD wird mit Sicherheit den Doppelpass abschaffen, also kannst du dann nicht beide haben.

Kommentar von adabei ,

Da die AfD auch nächstes Jahr nicht in die Regierung kommt wird sie weder neue Gesetze erlassen, noch alte abschaffen.

Antwort
von AssassineConno2, 7

Ja du musst Auswandern. Und zwar in ein Land in dem du 3000€ Netto für nichts tun bekommst und keine Steuern für Hartz 4 Empfänger und Wirtschaftsflüchtlinge zahlen musst und .... ach vergiss es.

TROLL DICH DU NICHTSNUTZ.

Antwort
von suziesext10, 22

ach was, niemand im Umfeld der AfD ist allgemein gegen 'Flüchtlinge'. Die AfD bekämpft massiv die Regierungspolitk der völlig unkontrollierten Masseneinwanderung - und sie bekämpft den notorischen Rechtsbruch der Bundes- und Länderregierungen, die abgelehnte Asylbewerber und kriminelle Ausländer eben nicht abschieben bzw ausweisen, sondern weiterhin 'dulden' und alimentieren.

Was dein Aussehen anbetrifft, da rede dir mal nicht komische Minderwertigkeitsgefühle ein. Wir sind halb indisch, meine Mom und ich, und in Berlin sind wir noch von keinem Deutschen und schon gar nicht von AfD angegiftet worden, höchstens belästigt worden von Arabern oder Türken, entweder sexistisch oder religiös, warum wir kein Kopftuch tragen.

Antwort
von Amina83, 28

hallo nein keiner kann dich zwingen das Land zu verlassen aus welchem Grund auch ? Bin selber Ausländerin. 

Antwort
von Schnoofy, 20

Ganz im Gegenteil.

Vor diesen Spinnern sollte man nicht davon laufen sondern ganz im Gegenteil mit der Wahrheit konfrontieren.

Antwort
von JesterFun, 19

Also mach mal keine Panik. Die AfD ist gegen die Methode wie die Asylanten nach Deutschland kommen. Sie sind rechts, aber sie sind nicht rechtsradikal und werden deshalb nicht einfach so alle Leute nach Hause schicken.

Kommentar von rukkk ,

Wenn dann sowieso nur illegal eingereiste, die nach geltendem Recht keinen Anspruch haben sich in Deutschland aufzuhalten

Antwort
von Jogi57L, 15

hm... seltsam...

also ich habe es seit Jahren weder im Bus noch Bahn so erlebt wie Du... eher im Gegenteil... 

zu Deiner Frage...

die Frau kann eigentlich keine AFD-Wählerin...gewesen sein...

https://www.alternativefuer.de/programm-hintergrund/fragen-und-antworten/zuwande...

zum Vergleich... ( dazwischen liegen wohl alle anderen Parteien mit diesem Thema... aber die beiden haben es so schön kurz gefasst...)

https://www.die-linke.de/partei/dokumente/programm-der-partei-die-linke/iv2-wie-...

Antwort
von Redgirlreloadet, 19

Wenn Germany noch halbwegs bei Verstand ist wird eine Partei wie die AFD nicht an die Macht kommen

Antwort
von Apfelkind86, 22

Bei einer 14% Partei würde ich mir mal nicht so viele Gedanken machen.

Wir haben nicht so ein kaputtes Wahlsystem wie die USA.

Und es gibt immer noch Artikel 20 Grundgesetz.

Antwort
von mondfaenger, 20

Wenn du mit Berechtigung hier bist, kann dich niemand ausweisen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community