Frage von monsterpflanze, 76

Muss ich deshalb theoretisch in die psychiatrie?

Ich schaue mir gerade eine dokumentation über eine psychatrie an. Die eine patientin sagt, dass sie dort ist, weil sie sie strom spürt. Also sie spürt die elektrizität im haus, der durch die leitungen fließt. Bei mir ist es auch so. Ich spüre es, wenn strom fließt und das ist unangenehm. Das letzte mal als bei uns stromaufall war, war ich so entspannt wie schon lange nicht mehr und hab mir gewünscht, dass der strom niewieder zurückkommt. Paar stunden später bekam ich plötzlich ein komisches gefühl im ganzen körper. Das gefühl habe ich immer, nur beim stromausfall war es weg. Also ich bekam dieses gefühl und ein paar sekunden später gingen die lichter wieder an. Jetzt verstehe ich nicht, warum ich deshalb in die psychatrie müsste. Warum versucht man so ein problem beim menschen zu behandeln, wenn es offensichtlich ist, dass die elektrizität ist, die der grund für das problem ist. Der strom macht doch die menschen psychisch kaputt und verursacht krebs. Ich versteh langsam die welt nichtmehr.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von softie1962, 32

"Der strom macht doch die menschen psychisch kaputt und verursacht krebs" kann man wohl so nicht stehen lassen, dann wären alle Menschen dieses und des vergangenen JH kaputt und hätten Krebs.

Es mag sein dass du besonders sensibel bist.

Aber du schreibst z.B. "Also ich bekam dieses gefühl und ein paar sekunden später gingen die lichter wieder an".

Wenn du wirklich den Strom spüren würdest hättest du nichts spüren dürfen bevor die Lichter wieder angingen, denn Spannungsänderungen setzen sich mit beinahe Lichtgeschwindigkeit fort.

Kommentar von monsterpflanze ,

Paar sekunden war vllt übertrieben. vllt 1 sekunde. man sieht das bei unserer straße immer, dass die lichter der reihe nach angehen wenn stromausfall war und bei den häusern gehen auch immer die lichzer unterschiedlich wieder an. dann war es wohl so, dass ich das gespürt habe als der strom wieder "angerückt" kam. ich lag auf ganz entspamnt im bett und da kam eben diese unruhe und kurz danach war der strom wieder da

Kommentar von softie1962 ,

Mal eine ganz andere Frage, was für Schmuck trägst du?

Kommentar von monsterpflanze ,

Garkeinen warum?

Kommentar von softie1962 ,

Wenn du entprechend empfindlich wärst, und Metallschmuck/Piercings tragen würdest könnte man vielleicht argumentieren, dass die stromdurchflossenen Leiter der Elektroinstallation in deinem Schmuck Wirbelströme induzieren, und du dies bemerkst.

Kommentar von monsterpflanze ,

Achso. wenn stromausfall ist, mach ich auch immer mein handy aus und lege es in einen anderen raum, weil ich das irgebdwie auch spüre. erst wenn alles mit elktrizität weg ist, kann ich entspannen. das komische ist ja, dass der großteil der nervern mit elektrizität funktionieren. vllt kann man das gefühl aber so erklären, dass meine elektrischen nerven durch die elektromagnetischen felder gestört werden, dass ich mich unwohl fühle...

Kommentar von softie1962 ,

Das finde ich eher unwahrscheinlich, denn du hast ja keine Antennen eingebaut.

Antwort
von miffhi, 31

Schwierige frage, aber warum soll es so etwas nicht geben? Beurteilen ob du dir das nur einbildest oder ob du tatsächlich eine bislang unentdeckte Gabe hast kann ich nicht, aber wenn du auf Nummer sicher gehen willst kannst du ja ein paar Versuche durchführen, dass jemand den Strom an und aus stellt und du blind sagst was gerade der Fall ist. Übrigens ist wenn dann das einzige, was theoretisch mess(spür-)bar ist, nicht der Strom selbst, sondern das dadurch induzierte elektrische und magnetische Feld

Kommentar von monsterpflanze ,

Ja klar, dass muss das elektrische feld sein, deshalb habe ich es wahrscheinlich auch schon gespürt, bevor der strom wieder ganz da war, aber wie soll man das testen? im ganzen haus gibt es strom. wenn ich ganz tief mit dem fahrrad in den wald fahre ohne handy usw ist das gefühl auch weg. ich hab auch extra keinen tacho am fahrrad, das ist ja auch strom. aber am besten ist es mit stromausfall, weil ja dann die ganzen wlan strahlen und alles auch weg sind

Kommentar von miffhi ,

Geh in den Wald mit deinem Kumpel, einer Batterie, einem Widerstand und einer Augenbinde, verbinde dir die Augen und dein Freund lässt mit der Batterie den Strom abwechselnd mal über den Widerstand laufen und mal nicht...vielleicht noch mit Schalter, dann wirds einfacher und du musst sagen wann/ob du was spürst.

Kommentar von monsterpflanze ,

Hat eine batterie nicht auch ein kleines elektrisches feld? wenn ich mir das so vorstelle, müsste man einfach eine batterie in ein stromundurchlässigen behälter tun. das ist halt irgendwie komisch und schwer zu testen

Kommentar von miffhi ,

Was ist denn daran schwer zu testen? Zur Not einfach in eine metallene Box legen, Stichwort Faradayscher Käfig

Kommentar von monsterpflanze ,

Hmm ja aber im wald gibt es ja trotzdem immernocj strahlung und elektrizität. hmm vllt probier ichs mal aus. Ich weiß nicht wie du um dich mit Synapsen auskennst, aber kann es nicht sein, dass die Synapsen, die mit Elektrizität funktionieren, durch diese elektromagnetischen Felder, die von den Stromleitungen ausgehen, gestört werden, und ich mich deshalb so unwohl fühle?

Kommentar von miffhi ,

Wie gesagt, beurteilen kann ich das nicht, ich weiß nur, dass ich nichts weiß und dass es Möglcihkeiten gibt es herauszufinden.

Antwort
von Tamtamy, 38

Mit Sicherheit ist die Frau nicht allein deswegen in der Psychiatrie gewesen, weil sie das Empfinden von Strom hatte - da müssen schon mehr Kriterien erfüllt sein,  als nur eine solche Körpersensation, um eine psychische Krankheit diagnostiziert zu bekommen.
Da hast du einen Teil-Aspekt unberechtigterweise für das Ganze genommen.
Aber interessant, was du über deine Sensibilität für Strom geschildert hast!


Kommentar von monsterpflanze ,

Ja das war ne chinesin. einmal hört die stimmen, einmal ist es ein klopfen, keiner weiß, was die hat, weil man die nur schlecht versteht, aber der strom soll der hauptgrund sein

Kommentar von Tamtamy ,

Ja, das 'Stimmenhören' kann ein weiterer Hinweis sein für das Vorliegen einer psychischen Erkrankung. Es kommt für die Diagnose auf das klinische Gesamtbild drauf an.

Kommentar von monsterpflanze ,

Ich hatte mal 2 stunden ein experiment gemacht, wo ich auf youtube ein video angeschaut habe, wo ständig stimmen auf einen einreden, also so wie bei den leuten, die so stimmen hören. also ich habe 2 stunden  lang im hintergrund mit kopfhörern mir stimmen angehört. als ich die kopfhörer runtergenommen hatte, hab ich mich komplett undwohl gefühlt und mir eingebildet, stimmen zu hören. kann das sein, dass ich für sowas anfällig bin? erst als ich antipsychotika genommen hatte (die hab ich nicht vom arzt), hab ich mich wieder normal gefühlt und seitdem nix mehr gehört. ich finde das thema irgendwie richtig gruselig...

Kommentar von Tamtamy ,

Ja, das kann SEHR unangenehm sein.

Antwort
von Adlerblick, 3

Wenn Deine Schilderung der Realität entspricht, so leidest Du eher unter einer Zwangsstörung. Und so etwas wird wiederum vom Kinder- und Jugendpsychiater behandelt bis zum 18. Lebensjahr.

Bei den Erwachsenen ist der Psychiatger für Erwachsene zuständig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community